sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

Eier vor(Wut)kochen - der Hass-Thread Dieses Thema abonnieren
Mehr
Alt 31.12.2017, 19:54   (Hauptstadtlage)
W. Lorant
SofaCoach
 
Benutzerbild von W. Lorant

Scheiss Silvester. Scheiss Böllerei. Scheiss Menschen überall.
W. Lorant ist offline Mit Zitat antworten
4 User sagen Danke:
berbagoal89 (31.12.2017), Captain Awesome (01.01.2018), habel*** (01.01.2018), Schlucke_aus_Unna (31.12.2017)
Alt 01.01.2018, 06:24   (Bucketheadland)
gurkenmann
Man or Machine?
 
Benutzerbild von gurkenmann

kann ich nicht nachvollziehen, ich hab es mir gestern mit meinem RooR und gutem stoff auf der couch bequem gemacht und war um 22 uhr am knacken. war ein super silvester
__________________
One good thing about music, when it hits, you feel no pain.
gurkenmann ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Chief (01.01.2018), solari (01.01.2018)
Alt 01.01.2018, 18:34
solari
lang dabei
 
Benutzerbild von solari

Ein Kumpel von mir hat gestern in einer großen Runde seine Freundin vorgestellt. Ein super cooles, türkisches Mädchen, die auch richtig Spaß hatte gestern. Ihre Familie darf nicht wissen, dass sie sich mit einem deutschen Mann trifft und abgibt... und das mit Ende 20/ Anfang 30 Jahren, wie absurd ist das bitte? Der Vater, alleine aufgrund dieser Haltung ein Rassist in meinen Augen, hat wohl den Schuss nicht gehört. Da werde ich echt aggro, völligst Banane.

Ich habe selbst Erfahrung mit zwei solcher Beziehungen und dazu ein paar Gedanken niedergeschrieben. Ich war mit einer muslimischen Türkin zusammen und mit einer yezidischen Kurdin. Beide Beziehungen sind gescheitert, das lag zum Einen am Alter und zum Anderen an den sozialen Rahmenbedingungen und den Einstellungen der Familien. Beides sind für mich dennoch wertvolle Erfahrungen, durch die ich einiges über das interkulturelle Zusammenleben in Deutschland lernen durfte. Ich wünsche deinen Bekannten alles Gute, bin mir aber ziemlich sicher, dass die beiden vor großen Schwierigkeiten stehen werden.

Erstmal, was die Machos angeht, die an anderer Stelle genannt wurden: Die Männer, die einerseits selbst ihre Sexualität frei ausleben, zu deutsch „rumficken “, und sich andererseits in naher Zukunft eine jungfräuliche Ehefrau wünschen, die 25 Jahre brav wie die Jungfrau Maria gelebt hat, tun sich damit selbst keinen Gefallen. Wenn eine Frau durch jahrelange Unterdrückung durch die Familie und die Kultur ihre eigene Sexualität nicht ausleben und ausprobieren durfte, führt das zu ausgeprägten Problemen im Verhalten. Das äußert sich in Aggressivität, Depressionen und anderen gefährlichen Verhaltensweisen, die fatal für einen selbst und die Umwelt sein können.. Nicht umsonst gelten in vom Machismo geprägten Ländern (oder Teilen davon) wie der Türkei, Italien, Spanien oder Argentinien Frauen unter weiten Teilen der Bevölkerung als hysterisch oder gefährlich. Solche Äusserungen sind keine Spinnerei, hysterischen oder aggressives Verhalten ist wirklich der Fall, geprägt durch die Unterdrückung der Sexualität, die sich in solchem Verhalten äußert.

Ob es angenehm ist, in einer solchen von Ungleichheit geprägten Ehe zu leben, ist für mich ziemlich fraglich. Das soll jetzt nicht heißen, dass diese Frauen alle verrückt sind. Sicher ist das nicht immer der Fall, da es auch Menschen mit einem sehr gering ausgeprägten Sexualverlangen gibt, jedoch kann man sicher die Gründe für so ein aus deutscher Sicht abnormales Verhalten in unterdrückter Sexualität suchen. Gerade in unserer Gesellschaft ist der Druck durch die vergleichsweise offen ausgelebte Sexualität von deutschen Frauen ziemlich groß, was sehr gut zu Neidgefühlen führen kann, die das Zusammenleben sicher nicht gerade auf eine romantische Art und Weise positiv beeinflussen.

Natürlich ist das nicht in allen türkischen, kurdischen oder arabischen Familien so. Es gibt mit Sicherheit auch harmonische Beziehungen. Das gilt vor allem dann, wenn beide Ehepartner die soeben Wertvorstellungen haben und diese auch leben. Zum Beispiel, wenn beide Partner entscheiden, vor der Ehe keinen Sex zu haben, und sich Mann und Frau daran halten.

Bestimmt gibt es auch Familien, die einem ausländischen Ehepartner offen gegenüber stehen - ich habe bisher nur keine kennengelernt.
In den Familien meiner Ex-Freundinnen und in denen meiner Freunde, die kurdischer oder türkischer Herkunft sind, war es bisher immer ein offenes Geheimnis oder es wurde direkt kommuniziert, dass Frauen keinen Freund, keinen Ehepartner aus einer anderen Kultur und keinen Sex vor der Ehe haben dürfen. Und wehe es kam mal raus, dass es Kontakt zu Jungen des anderen Geschlechtes gab. Dann wurde gleich das Handy weggenommen, kontrolliert und andere Erziehungsmassnahmen ergriffen. Bei yezidischen Familien ist es zum Beispiel so, dass Frauen und Männer, die einen nicht-yezidischen Menschen heiraten wollen, die Familie verlassen müssen.

Ich will nicht sagen, dass deine Bekannte lügt. Man muss allerdings auch in Betracht ziehen, dass die genannten Probleme von jüngeren Frauen dramatisiert werden, um die Aufmerksamkeit um die eigene Person zu erhöhen. Gängige Klischees werden dann gerne hochstilisiert, Probleme übertrieben und ausgereizt. Da wird dann davon erzählt, wie schlimm das alles in der Familie ist und wie groß die Kontrolle und die Angst vor dem Bruder, den Eltern etc. Ist. Gleichzeitig dürfen diese Mädchen dann aber in fremden Städten studieren, alleine wohnen und haben das Vertrauen der Eltern. Letztendlich weiß man gar nicht, was dran ist. Da ich aber davon ausgehe, dass deine Bekannten eine von Ehrlichkeit geprägte Beziehung führen, lasse ich das einfach mal so stehen.

Das ist dann auch wieder so eine Sache mit dem Vertrauen. Es geht in solchen Familien viel Vertrauen und um Ehre, darum, dass das Mädchen ja „ein gutes Mädchen ist“, was sich benimmt und die eigene Familie nie beschämen würde. Das schlechte Gewissen wird dann genutzt, um so zu manipulieren, dass am Ende alle Familienmitglieder zusammenhalten.

Meiner Meinung nach sind diese Mechanismen alle ziemlich nachvollziehbar und eine Folge der soziokulturellen Hintergründe. Man muss auch einfach sagen, dass untere soziale Schichten in Deutschland generell benachteiligt sind. Fast alle Familien, in denen ein solches ablehnendes Verhalten gegenüber eines ausländischen Ehepartners die Regel ist, gehören der zweiten,dritten oder vierten Generation von Gastarbeiter- oder Flüchtlingsfamilien an. Und als Individuum und als Gemeinschaft hat man es damit nunmal schwer in unserer Gesellschaft, sodass man sich andere Möglichkeiten suchen muss, das eigene Leben gestalten. Da wird dann eben die Gemeinschaft der Menschen aus dem selben Herkunftsland wichtig, da außerhalb dieser kaum Möglichkeiten zum sozialen Aufstieg bleiben. Diese sozialen Bindungen müssen dann durch strenge Regeln gesichert werden und da sind die Frauen als „schwaches“ Geschlecht die Leidtragenden.

Ich denke, dass es trotzdem schon irgendwie möglich ist, eine solche Beziehung aufrecht zu erhalten, auch wenn Elternteile oder die ganze Familie einer der Partner dagegen sind. Dazu müssen beide Partner allerdings 100%-ig dahinter stehen und von der Beziehung überzeugt sein. Einfach ist es jedenfalls nicht, da ständig Probleme auftreten und überwunden werden müssen, sodass wohlmöglich auch der Alltag leidet und viel Energie für die Aufrechterhaltung der Beziehung aufgewendet werden muss.

Da es jedoch heutzutage sowieso schon schwierig genug sein kann, auch eine ganz „normale“ Beziehung zu führen, ist die Wahrscheinlichkeit nicht allzu hoch, dass es letztendlich auch mit einer Ehe klappt. Eltern, die sich darum sorgen, dass die Ehe nicht funktionieren kann, haben zugegeben nachvollziehbare Ängste. Wenn man bedenkt, dass heutzutage über die Hälfte aller Ehen in Deutschland geschieden werden, ist nicht nur ein Scheitern der Ehe möglich, sondern ziemlich wahrscheinlich. Von daher ist es zumindest nachvollziehbar, zunächst gegen seine solche Beziehung zu sein.

Wir Deutschen haben eben auch immer gut reden, da wir in der Überzahl sind und solche Probleme kaum kennen. Dann heißt es oft: „Mensch, jetzt stellt euch nicht so an“, „Die Liebe sollte entscheiden, wer mit wem zusammen leben darf“, „Wer her lebt, sollte unsere Regeln akzeptieren, alles andere ist Mittelalter“ usw.

Wenn sich aber zum Beispiel eine yezidische Frau dazu entschließt, einen deutschen Mann zu heiraten, dann muss Sie Ihre Familie verlassen. Das dürfte bei vielen muslimischen Familien das Selbe sein. Und was ist ein Mensch ohne seine Familie?

Was sollen die Eltern tun? Irgendjemand muss damit anfangen und Mut beweisen, ja. Stimmt eine Familie aber der Heirat mit einem Deutschen zu, muss sie damit rechnen, aus der Gemeinschaft ausgeschlossen zu werden und muss mit der Konsequenzen leben. Denn wie gesagt: Als Mensch mit ausländischer Herkunft hat man es in Deutschland mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nicht einfacher als ein Deutscher. Man ist sowohl finanziell als auch was Beziehungen angeht zu einem großen Teil auf Landsleute angewiesen, die sozialen Geflechte bestehen zum Teil noch aus dem Heimatland.

Über Generationen wird sich das alles angleichen. Bis dahin ist es aber ein langer Weg und es gibt viele Probleme, die gelöst werden müssen, wenn Kulturen aufeinander stoßen. Was mir bei der ganzen Sache fehlt, ist der offene Dialog und Diskussionen. Das Thema wird totgeschwiegen. Von Leuten mit türkischer, kurdischer, arabischer, etc. Herkunft hört man nichts, meistens wird ein großes Geheimnis darüber gemacht und die eigene Meinung zurückgehalten oder auch so getan, als ob es in dieser Hinsicht keine Probleme gäbe. Die meisten Deutschen interessieren sich nicht dafür und finden sich entweder damit ab, dass „die Türken nunmal unter sich bleiben wollen“ oder tun so, als ob das alles kein Problem sei und schon alles gut wird, „solange man sich nur liebt und fest daran glaubt“.

Was ich deshalb im Hinblick auf die Anzahl und Herkunft neuer Immigranten bedenklich finde ist die ignorante Einstellung vieler Menschen, dass das mit der Einwanderung schon alles irgendwie mit der Zeit klappt. Manche Leute haben vielleicht generell eine Hippie-Lebensvorstellung in der alle Menschen friedlich zusammen leben. In Wahrheit gibt es aber mitunter ziemlich unterschiedliche Einstellungen darüber, wie das Zusammenleben Frau und Mann aussehen soll. Das ist auch kein zu vernachlässigendes Problem, da nunmal unsere Gesellschaft zu einem Großteil aus Menschen besteht und diese immer noch offiziell in zwei Geschlechter aufgeteilt werden, die in irgendeiner Art und Weise zusammen leben müssen. Das ist so, auch wenn es manche Leute vielleicht nicht wahrhaben wollen.

Letztendlich sollte meiner Meinung nach jeder Mensch selbst entscheiden können, mit wem er zusammen leben möchte. Das ist allerdings in einer Vielzahl der Fälle nicht der Fall, da junge Frauen unter Druck gesetzt werden und keine Zeit für Erfahrungen oder Reflektion haben, um eine differenzierte Meinung auszubilden. Das kommt natürlich auch immer auf die Herkunft an, jedoch gibt es genug Fälle, in denen dann dem sozialen Druck nachgegeben wird und mit Anfang zwanzig geheiratet wird, einem Alter in dem die wenigsten Menschen selbstverantwortlich handeln und erwachsen sind.

Das Problem, dass es keine offene Diskussion gibt, liegt auch darin, dass die Eltern und die älteren Leute, die die traditionellen Werte vertreten und noch einen großen Einfluss haben, keine guten Deutschkenntnisse haben. Dazu meistens auch keine besonders hohe Bildung, die eine solche Diskussion zulassen würde, sodass es dann meistens beim Schweigen bleibt. Meiner Meinung nach liegt es hier vor allem in der Verantwortung der dritten und vierten Generation, offen darüber zu diskutieren, sich zu wehren und nicht unreflektiert die traditionellen Einstellungen zu übernehmen.
solari ist offline Mit Zitat antworten
9 User sagen Danke:
Abi (02.01.2018), Dejo (01.01.2018), gurkenmann (02.01.2018), Javier Mascherano (03.01.2018), Lars214 (08.01.2018), Melvin (01.01.2018), more-hahn (16.01.2018), NiSTEN (02.01.2018), Splashi (05.01.2018)
Alt 07.01.2018, 01:42   (Augsburg)
nevermind
No Way.
 
Benutzerbild von nevermind



Worüber ich unverständlicher Weise noch nie einen Rant gelesen habe: Wie nervig sind diese Webseiten, die sich beim Scrollen erst aufbauen (wie Facebook)? Man muss dazusagen, dass ich gerne die Leiste rechts nutze, um zu scrollen, wenn ich viel scrollen muss. Ich ziehe also die Leiste nach unten, die nächsten Elemente laden und die Seite springt IRGENDWO hin, ARGH, wo war ich jetzt? Einige Sekunden suchen, ach da. Weitergescrollt, oh, das sieht interessant aus, zacksprung. ACH! iFckdich, du iFckseite. Dann halt nicht. Das ist doch völlig bescheuert. Solange das Internetz ein solch banales Problem nicht lösen kann, mache ich mir über die Weltherrschaft von Super-AIs wenig Gedanken.
nevermind ist gerade online Mit Zitat antworten
36 User sagen Danke:
-CM- (07.01.2018), Abel Xavier Unsinn (07.01.2018), Bastinho (07.01.2018), Buchstabenklauer (07.01.2018), Button (07.01.2018), Bündla (07.01.2018), Chaos (07.01.2018), Cimbom93 (07.01.2018), Claude (07.01.2018), das f (07.01.2018), Dejo (07.01.2018), fangsanalsatan (11.01.2018), Fry (07.01.2018), Grave Digger (07.01.2018), Hennywise (07.01.2018), Javier Mascherano (07.01.2018), jouston (08.01.2018), kaestchen (07.01.2018), Katunga (07.01.2018), kettcar (07.01.2018), Leines (07.01.2018), Libertine. (07.01.2018), Lucky (12.01.2018), luke (07.01.2018), Markus (07.01.2018), Mendesino (07.01.2018), more-hahn (16.01.2018), mr_maniac (07.01.2018), PapaBouba (07.01.2018), Ravioli (09.01.2018), scnorweger (08.01.2018), Sevi (12.01.2018), Splashi (07.01.2018), Unterstrich500 (08.01.2018), Weezy (08.01.2018), Übersteiger (07.01.2018)
Alt 07.01.2018, 13:50
Übersteiger
war Weltmeister.
 
Benutzerbild von Übersteiger

[...]Internetz[...]
Wenn ich mich mit Leuten unterhalte, die dann dieses Wort benutzen. Soll das witzig sein, oder wie?
__________________
Zitat:
von Klaus Thomforde

"In der ersten Liga die Bälle zu halten, finde ich total geil. Da geht mir voll einer ab"
Übersteiger ist offline Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 14:09   (Ruhrpott)
Buchstabenklauer
Kampfschwein
 
Benutzerbild von Buchstabenklauer

Nach dem Spiel: Live-Chat mit Inter Netzer.

__________________
Zähigkeit 99
Buchstabenklauer ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Baumi (07.01.2018), Button (10.01.2018)
Alt 07.01.2018, 16:28   (Augsburg)
nevermind
No Way.
 
Benutzerbild von nevermind

Wenn ich mich mit Leuten unterhalte, die dann dieses Wort benutzen. Soll das witzig sein, oder wie?
Ja, hast du nicht gelacht?

In diesem Falle hab ich dieses rückständig klingende Wort jedenfalls benutzt, weil ich zum einen einen großen Kontrast zur Super-AI kreieren wollte und zum anderen mich etwas darüber mokiere, dass trotz technologischem Fortschritt²³ noch solche Banalitäten die User-Experience kaputt machen.
nevermind ist gerade online Mit Zitat antworten
4 User sagen Danke:
das f (07.01.2018), Lucky (12.01.2018), PapaBouba (07.01.2018), Übersteiger (07.01.2018)
Alt 10.01.2018, 11:33
Balu
Papa Bär
 
Benutzerbild von Balu

Ist das noch der Hass Fred? Egal:

Ich hasse es wenn Menschen "Dito!" sagen. Das macht mich aggressiv. Ich weiß nicht mal warum aber da könnte ich der Haut fahren.
Balu ist offline Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 11:35   (Ostwestfalen)
Button
Alter Waldschrat-Absud
 
Benutzerbild von Button

"oh my god" und "What the fuck"... ich kanns nicht mehr hören, vor allem wenn nicht Englischsprachige das im Takt eines Maschinengewehrs raushauen. Fürchterlich.
Button ist offline Mit Zitat antworten
4 User sagen Danke:
Cimbom93 (10.01.2018), clubberer1974 (10.01.2018), gurkenmann (10.01.2018), Schneidinho78 (10.01.2018)
Alt 10.01.2018, 11:49   (München)
raynewooney
Menschenhasser
 
Benutzerbild von raynewooney

Ist das noch der Hass Fred? Egal:

Ich hasse es wenn Menschen "Dito!" sagen. Das macht mich aggressiv. Ich weiß nicht mal warum aber da könnte ich der Haut fahren.
DITO!1!!11

"oh my god" und "What the fuck"... ich kanns nicht mehr hören, vor allem wenn nicht Englischsprachige das im Takt eines Maschinengewehrs raushauen. Fürchterlich.
OMG, wie kann man sich über sowas aufregen. WTF muss falsch laufen das man sich an solchen Dingen hochzieht?
raynewooney ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Schneidinho78 (10.01.2018)
Alt 10.01.2018, 11:55   (Lindblum)
noir.
zieht total Blank.
 
Benutzerbild von noir.

Leute, die nicht nur den ganzen Vong-Trend nicht nur schriftlich, sondern auch sprachlich durchziehen, sind noch eine Stufe bescheuerter als Leute, die LOL sagen.
__________________
"Everyday's great at your Junes!"
noir. ist offline Mit Zitat antworten
5 User sagen Danke:
Cimbom93 (10.01.2018), gob (11.01.2018), kettcar (11.01.2018), luke (10.01.2018), Mummel (11.01.2018)
Alt 10.01.2018, 12:19   (München)
raynewooney
Menschenhasser
 
Benutzerbild von raynewooney

Da kann ich nur laut lachen. So vong stimmung.
raynewooney ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
KevAllstar (13.01.2018), Weezy (10.01.2018)
Alt 10.01.2018, 12:38
MMM
Uff
 
Benutzerbild von MMM

"oh my god" und "What the fuck"... ich kanns nicht mehr hören, vor allem wenn nicht Englischsprachige das im Takt eines Maschinengewehrs raushauen. Fürchterlich.
lol
__________________
why he do dat boy like dat?
MMM ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
raynewooney (10.01.2018)
Alt 10.01.2018, 23:26   (CH)
MAX POWER
Suspect With Attitude
 
Benutzerbild von MAX POWER

Rofl
MAX POWER ist offline Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 09:13   (Berlin)
Splashi
Wir sind die Sintflut.
 
Benutzerbild von Splashi

Viel interessanter: Welche omg-enswerten Formulierungen rutschen denn auch euch mal raus im RL?!

Die Skepsis bei einem ausgesprochenen LOL teile ich. Dennoch habe ich durch die Penetration dieser "vong Ding her" Forumlierung festgestellt, dass ich da immer hereinrutsche, wenn ich Sachen sagen, in denen es ähnlich formuliert ist. "Vong Rechtswegen her" - vielleicht auch was für Remsen, um als Antwalt hipp zu bleiben! "Vong Prinzip her". Ich will das gar nicht, aber wenn ich es normal sage, kommt diese RTL-II-Stimme (Ist das noch eine relevante Referenz?) und mein Kehlkopf dreht das Basecap um 180°.

Smombie war so absurd, dass ich es eine Weile benutzt haben, um dem Begriff nachträglich die Relevanz zu geben, die ihm vorab zugeschrieben wurde.
__________________
Wenn Du willst, ist es kein Traum.
Splashi ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
Button (11.01.2018), das f (11.01.2018), johnny_tesla (11.01.2018)

Stichworte
flip ist tarnat, franzosen ifcken, nennt hier ruhig splashi, tarnat du gott, tarnat du sau, tarnat ins tor, tarnat ist ein schwein
Themen-Optionen



16:57
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts