sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Videogames > Fußballgames

[PC] Segas Football Manager Dieses Thema abonnieren
Mehr
Alt 22.05.2020, 22:43
FoxoFrutes
Bruda, schlag den Ball lang!
 
Benutzerbild von FoxoFrutes

Ich denke, das gestaltet sich recht schwierig/langwierig bei der Entscheidungsfindung

Ich finde eine andere Idee etwas witziger: Jeder erstellt sich als junges Talent (alle mit dem gleichen Potential), mit Stärken in bestimmten Kategorien und dann lassen wir das Spiel simulieren und schauen, wer sich als bester Spieler durchsetzt.
Ja, dass das nicht die schnellste Angelegenheit wird, ist klar. Man muss ja nicht jede Kleinigkeit oder die Aufstellung vor jedem Spiel zur Diskussion stellen, Man- und Mikromanagement z.B. kann ja einfach übernommen werden. Dass man es aber nicht in dem Tempo spielt, in dem man ein eigenes Save spielt, ist natürlich schon richtig. Aber gibt ja keinen Zeitdruck. Man kann den Spielstand dann ja in FM21 weiterspielen wenn man will

Finde nichtsdestotrotz auch deinen Vorschlag ziemlich interessant und wäre durchaus dafür zu haben.
__________________
"There's no cure for being a cunt." (Bronn)
FoxoFrutes ist offline Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 03:18   (C)
Gordon
SofaCoach
 
Benutzerbild von Gordon

Hat eigentlich euer Torwart schonmal einen Elfmeter gehalten?
Ich finds mittlerweile nur noch lächerlich. Meine eigenen Schützen setzen häufiger mal einen daneben, grundsätzlich finde ich die Torausbeute aber schon realistisch. Aber umgekehrt? Ich habe jetzt 6 Jahre gespielt und aus dem Spiel heraus hat kein Schütze gegen mich jemals verschossen. Keiner. 100% Quote. Immer drin. Nie neben das Tor und nie hat der Torwart mal einen gehalten. Sobald der Pfiff kommt, weiß ich, es ist ein Tor. Egal welchen Keeper ich da ins Tor stelle (Warum gibts eigentlich kein Elferkiller-Attribut?). Die absolute Kirsche auf die Torte war dann dieses Pokalspiel.

Gordon ist offline Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 07:49
FoxoFrutes
Bruda, schlag den Ball lang!
 
Benutzerbild von FoxoFrutes

Hat eigentlich euer Torwart schonmal einen Elfmeter gehalten?
Ich finds mittlerweile nur noch lächerlich. Meine eigenen Schützen setzen häufiger mal einen daneben, grundsätzlich finde ich die Torausbeute aber schon realistisch. Aber umgekehrt? Ich habe jetzt 6 Jahre gespielt und aus dem Spiel heraus hat kein Schütze gegen mich jemals verschossen. Keiner. 100% Quote. Immer drin. Nie neben das Tor und nie hat der Torwart mal einen gehalten. Sobald der Pfiff kommt, weiß ich, es ist ein Tor. Egal welchen Keeper ich da ins Tor stelle (Warum gibts eigentlich kein Elferkiller-Attribut?). Die absolute Kirsche auf die Torte war dann dieses Pokalspiel.

Ja, ein mal. Finde die Elfmeterquote aber grundsätzlich sehr hoch, auf beiden Seiten. Auch im Elfmeterschießen. Da war bisher bei mir keins nach fünf Schützen vorbei, weil immer erst der siebte oder achte oder so dann verschossen hat.

Es gibt doch ein Attribut dazu bei den Keepern, oder interpretiere ich das falsch? Rechts unten bei Techniken Elfmeter.
__________________
"There's no cure for being a cunt." (Bronn)
FoxoFrutes ist offline Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 08:21
TCB
SofaCoach
 
Benutzerbild von TCB

der stat ist für offensive elfmeter und freistöße
TCB ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
FoxoFrutes (23.05.2020)
Alt 23.05.2020, 10:20   (C)
Gordon
SofaCoach
 
Benutzerbild von Gordon

Im englischen heißt das Penalty Taking, da ist es klarer formuliert.
Bei mir kommt im Schnitt auf 4 verwandelte Elfer ein Fehlschuss, also 80%. Das passt ziemlich gut, in echt liegt die Quote in den Topligen zwischen 75 und 80%. Nur beim Gegner eben leider nicht. Ich glaube dieses Jahr war es auch mal so, dass die Spieler viel zu viele Elfmeter verschossen haben, das wurde dann mit einem Patch behoben.
Ich werde mal die Augen offen halten und schauen ob ich doch noch irgendwann mal einen halten kann
Gordon ist offline Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 10:48
LHW
.
 
Benutzerbild von LHW

Eintracht Braunschweig - Saisonrückblick 19/20

Eintracht Braunschweig - Saisonrückblick 20/21 - Hinrunde


Neben den bereits erwähnten ablösefrei verpflichteten Spielern Uphoff von Karlsruhe (der sofort die Stammposition einnahm) und Delcroix als Innenverteidiger für die Breite, konnte nach einigem hin und her die linke Position absolut hochkarätig besetzt werden: Man setzte sich gegen Union Berlin durch und konnte Sören Bertram von Magdeburg verpflichten, der seinen Vertrag hatte auslaufen lassen. Dazu lieh man sich erneut Victor Jensen von Ajax (diesmal sogar mit Kaufoption für 4 Millionen), sodass die Baustelle des linken Flügels geflickt worden war. Mit Moritz Mosandl schnappte man einen vielversprechenden jungen zentralen Mittelfeldspieler, der an die Mannschaft herangeführt werden sollte, aus der zweiten Mannschaft wurde dazu noch Yari Otto hochgezogen. Dieser sollte Marcel Bär auf dem rechten Flügel entlasten.

Zwei weitere große Transfers kamen dann erst gegen Ende der Transferperiode zustande:
Mit Hannover 96, Jahn Regensburg und St. Gallen konnten man im Ringen um den ablösefreien Spieler Fabian Holland gleich drei Vereine ausstechen. Der ehemalige Hertha-Spieler schloss sich dem Projekt Braunschweig unter der Bedingung an, bei einem Abstieg für einen Spottpreis wieder gehen zu dürfen. In diesen sauren Apfel biss man gerne, wenn man sich die enorme Qualität von Holland vor Augen hielt. Als man dann noch die Chance erhielt, den unzufriedenen Julius Kade von Union Berlin zu verpflichten, griff man auch dort zu.
Nach Abschluss dieses Transfers war jedoch das Transferbudget komplett verbraucht, und man hatte – neben Putaro - weiterhin keine wirkliche Option im Sturm. Aus der Not gedrungen wurde daher die für ein Jahr angedachte Leihe von Ademi Richtung Babelsberg nach exakt einem Monat abgebrochen, um zumindest eine Ersatzoption im Sturm zu haben. Durch die Transfers wurde das Gehaltsbudget dramatisch überschritten, sodass ich das Tafelsilber in Form des 16-jährigen Linus Rickmann (150k) verscherbeln musste. Auch Kobylanski und Kijewski wurden feilgeboten, Transferangebote kamen hier jedoch nicht zustande, sodass man nicht nur eine Rüge vom Vorstand bzgl. des überschrittenen Gehaltsbudget kassierte, sondern auch mit Stürmern die Saison antrat, die in der zweiten Liga definitiv nicht mithalten können. Die Rückholaktion von Ademi stellte sich als eine gute Entscheidung dar, denn Putaro zog sich exakt einen Tag nach der Transfer-Deadline eine Verletzung der Wirbelsäule zu und fiel für die gesamte Hinrunde aus. . Gemischte Vorzeichen also für den Start in die zweite Liga.



Aller Unkenrufe zum Trotze, spielte Eintracht Braunschweig eine absolut überragende Hinrunde. Der in der 3. Liga verwendeten Taktik blieb man treu und stellte diese lediglich ein wenig defensiver. Auch wenn man nach langem Kampf gegen Werder Bremen im DFB-Pokal direkt in der ersten Runde ausschied, so konnte man sich in der Liga umso mehr beweisen und stand am Ende der Hinrunde auf Platz 4. Absoluter Höhepunkt war der 4:1 Sieg gegen Mitaufsteiger Kaiserslautern, welchem tagelange Psychospielchen auf beiden Seiten vorauseilten. Die Anklagen gipfelten nach dem Spiel in Arroganzvorwürfen von Schommers in Richtung des Braunschweiger Trainers, sodass davon auszugehen ist, dass die beiden nicht mehr die besten Freunde werden. .

Torhungrigster Spieler der Vorrunde war die erhoffte Verstärkung Bertram mit 7 Toren, während Ademi tatsächlich auf kompletter Linie versagte. Dazu war das Gehaltsbudget weiterhin komplett außer Kontrolle, sodass man nun zumindest in der Winterpause darauf hofft, Spieler verkaufen zu können. Das reinvestierbare Transferbudget wurde mittlerweile auf 20% gekürzt, der Verein schreibt langsam rote Zahlen. Wenn hier nicht gehandelt wird, wurde der Verein innerhalb 1,5 Jahre in den Ruin geführt. Sollte dennoch genügend Geld übrigbleiben, würde man noch einmal über die Leihe eines Stürmers nachdenken. Denn längerfristig werden die Außenflügel (17 Tore) nicht alle mangelnden Fähigkeiten von Ademi (1 Tor) wettmachen können.

LHW ist offline Mit Zitat antworten
12 User sagen Danke:
Andi (25.05.2020), Captain Awesome (23.05.2020), cornulio (23.05.2020), domi (23.05.2020), Everlong (28.05.2020), fangsanalsatan (23.05.2020), Gordon (25.05.2020), kettcar (23.05.2020), Leines (25.05.2020), mr_maniac (23.05.2020), PapaBouba (25.05.2020), Sonny (23.05.2020)
Alt 25.05.2020, 08:03   (Sydney)
thejokerhh
SofaCoach
 
Benutzerbild von thejokerhh

Hat eigentlich euer Torwart schonmal einen Elfmeter gehalten?
Ich finds mittlerweile nur noch lächerlich. Meine eigenen Schützen setzen häufiger mal einen daneben, grundsätzlich finde ich die Torausbeute aber schon realistisch. Aber umgekehrt? Ich habe jetzt 6 Jahre gespielt und aus dem Spiel heraus hat kein Schütze gegen mich jemals verschossen. Keiner. 100% Quote. Immer drin. Nie neben das Tor und nie hat der Torwart mal einen gehalten. Sobald der Pfiff kommt, weiß ich, es ist ein Tor. Egal welchen Keeper ich da ins Tor stelle (Warum gibts eigentlich kein Elferkiller-Attribut?). Die absolute Kirsche auf die Torte war dann dieses Pokalspiel.
Bei mir lustigerweise gestern 2 Elfmeter gehalten in 2 aufeinander folgenden Spielen Sonst aber auch eher die Erfahrung gemacht das die Elfmeter zu 99% rein gehen.


Passt Ihr eure Taktik jedes mal dem Gegner an oder einmal vor Saisonbeginn und spielt die dann die ganze Saison durch?
__________________
Heute ist nicht alle Tage, wir komm' wieder, keine Frage!
thejokerhh ist offline Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 08:12
FoxoFrutes
Bruda, schlag den Ball lang!
 
Benutzerbild von FoxoFrutes

Passt Ihr eure Taktik jedes mal dem Gegner an oder einmal vor Saisonbeginn und spielt die dann die ganze Saison durch?
Ich habe ein taktisches Grundgerüst (Formation, Rollen, ...) das ist Spiel für Spiel ein bisschen anpasse je nach Gegner. Das betrifft meistens die Mentalität, wo ich bei schwächeren Gegnern oder Heimspielen gerne mal auf "Kontrolliert" oder "Offensiv" stelle, auswärts in Dortmund aber auch mal auf "Vorsichtig". Dazu versuche ich gezielt, Schwächen in der gegnerischen Mannschaft (Berichtg vom Scout) auszunutzen indem ich manche Teamanweisungen und Spieleraufgaben anpasse und z.B. verstärkt über eine Seite angreife wenn der Gegner dort sehr schwach besetzt ist oder ich vermehrt schießen lasse, wenn es gegen einen sehr defensiven Gegner geht, etc.

Mit der Zeit lernt man, was gegen welche Art von Gegner gut funktioniert und ich habe auch die ein oder andere Sache grundsätzlich übernommen und die Taktik so weiter entwickelt. Beispielsweise wurde meine Mannschaft von Real immer wieder über die Flügel komplett an die Wand gespielt, weil der Gegner immer 2 zu 1 in Überzahl gegen meinen Außenverteidiger war. Daraufhin habe ich zur Halbzeit die Außenstürmer zu Flügelspielern gemacht, damit sie sich gegen den Ball defensiver positionieren. Das hat den gewünschten Effekt gehabt und offensiv gab es keine spürbare Einbuße an Durchschlagskraft. Daher habe ich das dann auch für künftige Spiele so belassen.
__________________
"There's no cure for being a cunt." (Bronn)
FoxoFrutes ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
thejokerhh (25.05.2020)
Alt 25.05.2020, 13:16   (Berlin)
Cyrus
SofaCoach
 
Benutzerbild von Cyrus

Ich habe eigentlich auch immer ein Grundkonzept, wovon ich mir dann verschiedene Varianten speichere. Also eine für Ballbesitzfußball, eine Konter-Variante und meistens dann noch eine extreme defensiv Variante. An diesen werkel ich dann nur rum wenn ich merke das gegen manche Gegner gewisse Teile der Taktik nicht aufgehen.

Spätestens nach der Saison muss man seine Taktik ja meistens eh etwas anpassen, also wenn sich die Reputation des Vereins eindeutig verändert hat. Aber das lernt man eigentlich schnell, bei mir hat es in diesem Teil 2 Entlassungen gedauert.
Cyrus ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
thejokerhh (25.05.2020)
Alt 25.05.2020, 13:26   (Frankfurt)
fangsanalsatan
 
Benutzerbild von fangsanalsatan

Ich hatte bislang immer die gleiche Formation spielen lassen und nur an der Mentalität und den Rollen gefeilt, aber in der mittlerweile 5. Saison habe ich nun angefangen auch an der Formation zu drehen und werde auch etwas genauer in die Scout Reports schauen wenn es gegen stärkere Gegner geht. Muss aber gestehen, dass mein erster Versuch eine shithouse-Taktik einzurichten, kläglich gescheitert ist.

Finde es generell schwierig zu differenzieren, ob der Erfolg/Misserfolg der Taktik zuzuschreiben ist, wenn der Qualitätsunterschied zum gegnerischen Team eklatant ist.
__________________
kind of warm and fuzzy for a message of doom
fangsanalsatan ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
thejokerhh (25.05.2020)
Alt 25.05.2020, 13:42
PapaBouba
-US-

Auf meinem neuen Surface Pro X kann ich nur Programme installieren die auch im MS Store zu finden sind. Warum auch immer...

Kann ich den FM dann überhaupt auf dem Ding zocken? Weiß das wer?
PapaBouba ist offline Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 14:32   (Bochum)
ridler
The Front User of SofaCoach
 
Benutzerbild von ridler

Dann mache ich auch mal einen kurzen Bericht, spiele aber "nur" die FM Mobile Variante auf meine iPad.

Aktuell befinde ich mich in der Saison 2023/24 mit dem VfL Bochum.
Zu Beginn meiner Karriere hatte ich nur sehr begrenze Mittel, konnte aber durch einige Verkäufe und dem Einkauf von günstigen Talenten ein relativ solides Grundgerüst bauen. Wichtigster Bestandteil meines Teams waren von Anfang an Silvere Ganvoula und Armel Bell-Kotchap. Vor allem ohne Ganvoula wäre der Aufstieg in der ersten Saison nicht möglich gewesen. Dazu hatte ich auch ein glückliches Händchen mit günstigen Spielern.

Verlauf der Saisons bisher:
2019/20: Aufstieg in die 1. Liga
2020/21: Klassenerhalt
2021/22: Qualifizierung für die Europa League
2022/23: Vize-Meister und DFB-Pokalsieger
2023/24: Supercup-Sieger (bisher)

Bisheriger Verlauf in der Saison:


Insgesamt bin ich mit den Ergebnissen soweit zufrieden, einzig die Niederlage gegen Köln ärgert mich. Wie es zu dem 7:0 in der Champions League gegen Anderlecht gekommen ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Auf dem Papier war die Mannschaft nicht viel schwächer, da ging aber auch jeder Schuss ins Tor.

Tabelle in der Bundesliga:


Schon 5 Punkte hinter Dortmund, aber auch erst 4 Spiele gespielt.
Mein Saisonziel am Ende ist die Qualifikation für Europa. Ich sehe die letzte Saison eher aus krassen Ausrutscher nach oben. Nach der Winterpause hatte ich eine extrem starke Phase, welche zum Ende hin dann aber nachgelassen hat. Das Pokalfinale konnte ich dann überraschend gegen die Bayern gewinnen.

Meine erste Elf:



- Iván Martinez (TW - kam 2019 für 1,5 Mio)


Bin von Anfang an Risiko gegangen und habe ihn starten lassen, obwohl Riemann deutlich bessere Werte hatte. Bei ihm ist die Entwicklung noch nicht vorbei und macht seine Sache mit 21 Jahren bisher überragend.

- Noah Katterbach (LV - kam 2021 ablösefrei)


- Armel Bella-Kotchap (IV - bereits im Team)


- Panagiotis Retsos (IV - kam zur neuen Saison für 30 Mio)


Ich brauchte unbedingt eine Alternative in der IV mit der Dreifachbelastung, da ich durch die Champions League Qualifikation und dem Verkauf von Ersatzspielern ein sehr ordentliches Budget hatte, musste ich bei ihm zuschlagen.

- Steven Sessegnon (RV - kam 2022 ablösefrei)


- Glen Kamara (ZM - kam 2021 für 22 Mio)


- Carles Aleñá (ZM - kam 2023 für 25,5)


- Oliver Batista Meier (LM - kam 2020 ablösefrei)


Zum großen erstaunen habe ich zu Beginn der Saison 2020 festgestellt das Batista Meier ohne Vertrag auf dem Markt verfügbar ist. Da hatte ich dann auch keine Wahl und musste ihm einen Vertrag anbieten. Mittlerweile ist er neben Ganvoula mein wichtigster Spieler im Team. Vor der Saison habe ich jegliche Versuche von Madrid und Barcelona (75 Mio) abgeblockt. Natürlich war Batista Meier davon nicht begeistert, ich denke auch das es seine letzte Saison bei mir sein wird und ich ihn dann einfach aufgrund des Erlöses abgeben muss.

- Roland Sallai (RM - kam 2021 für 10,25 Mio)


- Takefusa Kubo (OM - kam 2022 für 30 Mio)


- Silvère Ganvoula (ST - bereits im Team)


Ich hätte niemals gedacht das Ganvoula sich so extrem entwickeln wird. Letzte Saison wurde er der Torschützenkönig der Liga. Auch er ist heiß umworben und wird wohl nicht mehr lange das Trikot vom VfL tragen.
Seine Statistiken:
2019/20: 36 Spiele - 37 Tore, 6 Vorlagen (2. Liga)
2020/21: 39 Spiele - 25 Tore, 2 Vorlagen
2021/22: 35 Spiele - 18 Tore, 4 Vorlagen
2022/23: 47 Spiele - 36 Tore, 6 Vorlagen
2023/24: 7 Spiele - 9 Tore, 1 Vorlage

Meine Bank sieht wie folgt aus:
- Iñaki Peña (TW)
- R. Koch (IV)
- I. Casas (RV)
- T. Herrero (LV)
- A. Fein (DM/ZM)
- C. Gomes (DM/ZM)
- N. Bergkamp (LM/RM/OM/ST)
- I. Medeiros (RM/LM/OM)
- S. Wamangituka (ST)
- Y. Bisseck (IV)
- J. Gragera (DM)
- R. Harper (OM/ZM)
- L. Clarkson (OM)
- L. Sibley (ZM)
- T. Awoniyi (ST)

Insgesamt habe ich ein relativ tiefes Team mit vielen Spielern auf einem selben Niveau. Leider bin ich zu häufig von zwei Spieler (Batista Meier und Ganvoula) abhängig und habe öfters mal Probleme wenn diese ausfallen.
Die meisten Transfers erfolgen relativ frühzeitig über auslaufende Verträge, dort auch meist nur junge Spieler mit Potential. Sollte es nicht für das Team reichen kann ich sie am Ende noch immer nach der Saison verkaufen und so zumindest etwas Geld generieren.
Teilweise habe ich aber auch meiner Meinung nach verrückte Angebote bekommen.
Vitaly Janelt ging zum Beispiel für 25 Mio zur Roma.
Leider weiß ich nicht mehr den Namen von ihm, habe aber zum Start meiner Karriere einen flinken Schotten für den rechten Flügel geholt, für 200.000 Euro Ablöse. Nach der Saison hatte er 15 Vorlagen und ging für 20 Mio auf die Insel.
__________________

Geändert von ridler (25.05.2020 um 14:39 Uhr)
ridler ist offline Mit Zitat antworten
10 User sagen Danke:
Captain Awesome (25.05.2020), CrookedVulture (25.05.2020), david (25.05.2020), Everlong (28.05.2020), fangsanalsatan (25.05.2020), Leines (25.05.2020), LHW (25.05.2020), mr_maniac (25.05.2020), PapaBouba (25.05.2020), Sonny (25.05.2020)
Alt 25.05.2020, 15:19   (C)
Gordon
SofaCoach
 
Benutzerbild von Gordon

Werder Bremen Saisonrückblick 2024/25

Was für ein System hast du denn bei Nijmegen spielen lassen?
In Nijmegen ließ ich nach dem Aufstieg mit einem 4-2-3-1 mit zwei offensiven Flügelverteidigern spielen. Da die ZOM Position aber zunehmend ausstirbt und ich nie so ganz zufrieden war mit deren Leistungen im System, wurde in Bremen auf ein flaches 4-4-2 umgestellt. Dadurch konnte ich mit Eggestein und Musonda zwei meiner besten Spieler im Sturm auflaufen lassen. und es kann Einbildung sein, aber es scheint mir bei einer Doppelspitze laufen die Stürmer in besseren Winkeln auf das Tor zu und haben eine höhere Torquote bei 1vs1.


Transfers

Der Kader den ich vorfand war eigentlich weitesgehend intakt. Lediglich auf den äußeren Mittelfeldpositionen musste nachgebessert werden und einige unglückliche Spieler mussten zum Bleiben gezwungen werden.
Für die linke Außenbahn kamen mit Philip Holzner (R) (€2.3 Mio von Augsburg), Abdelhamid Sabiri (€2 Mio von Heidenheim) und Dennis Jastrzembski (€1.7 Mio von Hertha BSC) gleich drei Spieler. Netterweise hat sich Sabiri im Alter von 27 wenige Monate nach der Verpflichtung entschlossen, die marrokanische Staatsbürgerschaft zu übernehmen, wodurch ich ihn früher oder später wieder verkaufen muss

Für die rechte Seite kam Marc McNaught (R) für €5.25 Mio aus Dortmund, sowie Cafezinho (R) aus Liverpool per Leihe (ja, tatsächlich ein Deutscher).

Im Tor kam mit Timo Königsmann vom 1.FC Kaiserslautern für €2.3 Mio eine neue Nummer 1.
Für die Position des Spielgestalters konnten wir mit Peter Holland (R) ein starkes Talent für uns gewinnen. Er kam bei Bayern München nicht an die erste Mannschaft heran und war somit für €4.5 Mio zu haben. Hier konnten wir sogar Borussia Dortmund als Mitbewerber ausstechen, vermutlich weil wir ihm einen Stammplatz garantieren konnten.

Gehen mussten vorrangig ausländische Spieler, der bekannteste Name war Ondrej Duda, den es für 8 Millionen nach China verschlug. Da er mit 30 Jahren aber ohnehin langsam seinen Zenit überschritten hätte, er nicht ins Konzept passt und wir mit Holland direkt seinen Nachfolger in den Startlöchern hatten, schmerzte dieser Abgang nicht.


Bundesliga




Die Devise vom Vorstand war natürlich der direkte Wiederaufstieg, der auch souverän geliefert werden konnte. Lediglich am Anfang der Saison waren noch die ein oder andere Nachfolgen des Abstiegs zu spüren. So konnte Niclas Füllkrug das erste mal seit 23 Spielen wieder treffen und Johannes Eggestein beendete an den ersten Spieltag seine 16 Stunden lang andauernde Torflaute aus der Vorsaison. Ansonsten waren wir klar das beste Team, was natürlich auch an unserem Toptalent Musonda lag. Mit seinen 18 Jahren zerschoss er die Liga, erzielte in Liga und Pokal 31 Tore und 13 Vorlagen in 37 Spielen und bildete mit Johannes Eggestein ein Sturmduo, welches sich nahtlos in die Reihe der legendären Werder-Sturmduos wie den KuK Sturm einreihte. Eggestein belegte Platz zwei der Torschützenwertung mit 17 Treffern und das geniale Zusammenspiel manifestierte sich in Toren wie diesem hier:



Wenig überraschend wurde Musonda am Ende der Saison mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet, wenngleich Nationaltrainer Tomas Tuchel der Meinung war, die zweite Liga sei nicht gut genug und auf eine Nominierung während der Saison verzichtete. Grandioserweise gelang es uns dafür, nach dem feststehen Aufstieg den Vertrag bis 2030 zu verlängern. Das Jahressalär von über 5 Millionen pro Jahr ist dabei das Maximalgebot was wir machen konnten und belegt damit über 15% des zur Verfügung stehenden Gehaltsbudgets. Seine für Stürmer ungewöhnlich hohen Defensiv- und Ausdauerattribute machen ihn zur Pest für Verteidiger, die immer wieder von ihm angelaufen und genervt werden.



DfB Pokal

1. Runde
Bremer SV (Oberliga Bremen) 0-7 Werder Bremen

2. Runde
Werder Bremen 5-1 FSV Mainz 05 (1. Bundesliga)

Achtelfinale
Werder Bremen 1-2 n.V. TSG Hoffenheim (1. Bundesliga)


Nach der Pflichtaufgabe im kleinen Bremer Derby erlebten die Zuschauer gegen den höherklassigen FSV Mainz ein echtes Highlight. Leider war gegen Hoffenheim im Achtelfinale Endstation, auf äußerst bittere Weise. Lange Zeit neutralisierten sich beide Teams, dann machte Musonda in der 62. Minute mit der ersten Torchance des Spiels das 1:0. Anschließend musste Hoffenheim aufmachen, wodurch wir mehrere gute Kontergelegenheiten bekamen. Leider bekam die TSG dann in der 81. Minute einen Elfmeter zugesprochen, den sie auch verwandelte. Auf der anderen Seite bekamen wir kurz vor Schluss ebenfalls einen Elfmeter, den der gerade eingewechselte Mbom aber neben das Tor schoss - Verlängerung. Auch hier machten wir mit unserem Sturmlauf weiter, doch das Tor fiel auf der anderen Seite durch Piatek. Trotz 5-1 klarer Torchancen für uns ging Hoffenheim als Sieger aus dieser Partie.




Und Sonst So:
  • Trauma überwunden: Nachdem Schalke mehrfach am letzten Spieltag scheiterte, holte sich S04 in dieser Saison den ersehnten Meistertitel. Am letzten Spieltag gewannen sie gegen Köln und ließen somit den direkten Verfolger Dortmund nicht mehr vorbei. Auch im DfB Pokal gewann S04 das Revierderby gegen den BVB im Elfmeterschießen und holte sich somit gar das Double.
  • Manchester City gewinnt das Champions League Finale mit 4-0 gegen Atletico, landet in der Liga dafür nur auf Platz 4. Manchester United durchbricht dafür die nationale Dominanz von Liverpool und wird mit zwei Punkten Vorsprung Meister.
  • Im Finale der Europa League kommt es zum Derby: Tottenham schlägt Arsenal mit 1:0.
  • Auch ein deutscher Vertreter schafft es ins Endspiel: Eintracht Frankfurt erreicht das Finale der Conference League, unterliegt dort allerdings Galatasaray mit 1:2.
  • Rückblick nach Holland: NEC Nijmegen gewinnt im Jahr 1 nach meiner Ära erneut die Meisterschaft, allerdings nur knapp. Der Pokal wurde erneut gewonnen, in der Champions League gab es das Achtelfinalaus gegen Barcelona (0:1, 0:1).


Im kommenden Jahr zählt Werder zu den Topfavoriten auf den Abstieg und mit 14 Millionen steht kein wahnsinnig großes Budget zur Verfügung. Auch an die ungewöhnlich hohen Gehälter muss ich mich erstmal gewöhnen. Selbst gute Jugendspieler verlangen hier schon das, was ich in Holland zum Teil meinen Topspielern gezahlt habe. Ich bin trotzdem relativ zuversichtlich, dass wir keine Probleme haben, uns in der Liga zu etablieren.
Gordon ist offline Mit Zitat antworten
10 User sagen Danke:
Captain Awesome (25.05.2020), cornulio (26.05.2020), CrookedVulture (25.05.2020), david (25.05.2020), Everlong (28.05.2020), fangsanalsatan (25.05.2020), LHW (26.05.2020), mr_maniac (25.05.2020), PapaBouba (25.05.2020), uglywolf (25.05.2020)
Alt 25.05.2020, 15:40   (Hessen)
Sonny
Polster-Udo
 
Benutzerbild von Sonny


Passt Ihr eure Taktik jedes mal dem Gegner an oder einmal vor Saisonbeginn und spielt die dann die ganze Saison durch?
Ich passe Details meiner Taktik fast in jedem Spiel an. Die Grundausrichtung lege ich dabei einmal grundsätzlich vor Saisonbeginn fest und ändere sie im Verlaufe der Saison nur in absoluten Ausnahmefällen bei kompletten Taktikwechseln.
Dabei habe ich i.d.R. 2-3 eingespielte Taktiken, die durchaus ein ähnliches Grundkonzept, allerdings verschiedene Formationen aufweisen. Derzeit habe ich beispielsweise zwei kontrollierte Gegenpressing Taktiken (4-2-4 und 4-4-2) im Einsatz und als Backup noch eine etwas defensivere ausgewogene Variante im 4-2-3-1. Ich versuche zudem keine taktisch komplett verschiedenen Ausrichtungen in einer Saison laufen zu lassen, sondern entscheide mich zu Saisonbeginn auf Basis der Stärken und Schwächen meines Teams für ein Konzept. Ich versuche zwar die Ausrichtung über mehrere Jahre beizubehalten und das Team dementsprechend zu verstärken, durch ungeplante Abgänge wird das aber regelmäßig über den Haufen geworfen.

Zudem mache ich hier und da auch Anpassungen bei den Spielerrollen um mögliche Verbesserungen zu erzielen. Hier gilt für mich allerdings, dass ich mich dann pro Spiel nur auf einen, maximal zwei Spieler fokussiere um das Team nicht zu stark zu verwirren. Auf die gefüllten Kreise bei der Aufstellung achte ich zudem nur bedingt. Ich verfolge da eher den Ansatz, den auch Tery Whenett von der FMZweierkette verfolgt, dass die Attribute der Spieler im Vordergrund stehen und die Kreise nur bedingt die wahre Tauglichkeit für die Position abbildet.

Unterm Strich mache ich also relativ viel an Kleinigkeiten, was leider hin und wieder auch zu eher holprigen Saisons führen kann weil ich nicht der absolute Taktikguru bin. Mir persönlich macht das aber einfach mehr Spaß etwas zu experimentieren als am Anfang eine vorgefertigte Taktik einzulesen und dann die Saison einfach durchzuklicken. Dafür habe ich ja noch Anstoß 3.
__________________
Twitch
Sonny ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
thejokerhh (25.05.2020)
Alt 25.05.2020, 20:14
TCB
SofaCoach
 
Benutzerbild von TCB

Ich verfolge da eher den Ansatz, den auch Tery Whenett von der FMZweierkette verfolgt, dass die Attribute der Spieler im Vordergrund stehen und die Kreise nur bedingt die wahre Tauglichkeit für die Position abbildet
meines wissens hat positionsfremd zu spielen einen effekt auf die versteckten attribute der spieler, wie groß dieser ist kann ich dir aber auch nicht sagen
TCB ist offline Mit Zitat antworten
Themen-Optionen



03:30
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts