sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

Kino für die Ohren - Hörspiele Dieses Thema abonnieren
Mehr
#91
Alt 18.08.2015, 21:49   (BO)
Cham
Mate mate mate mate mate.
 
Benutzerbild von Cham

Vielleicht kannst du, Cham, ja einfach kurz schildern, was du an Hörspielen magst und man kann dir gezielt Empfehlungen aussprechen.
Danke für den ausführlichen Post.
Ich habe kaum Erfahrung mit Hörspielen, ich weiß nur, dass (normale) Hörbücher mich nicht reizen. Zum einen weil ich die Bücher die mich interessieren lieber lesen möchte, zum anderen weil ich dort schnell die Konzentration verliere. Horror und Sci-Fi klingt jedenfalls interessant, das kann ich mir gut als Hörspiel vorstellen. Inwiefern das beim Joggen funktioniert darf hinterfragt werden, ausprobieren kann man es aber mal.
Cham ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Senshi_ (18.08.2015)
#92
Alt 18.08.2015, 21:59   (DA)
Senshi_
Fussball3000
 
Benutzerbild von Senshi_

Ja gut, das ist dann eine Sache, die man auch nicht verhindern kann bei Hörbüchern, dass man irgendwann den Faden verliert, wenn man nicht gezielt dranbleibt.

Wobei eben gut inszenierte Hörbücher fast schon wie Hörspiele sind, aus mehreren Sprechern bestehen. Aber vielleicht kommt das ja irgendwann Joachim Kerzel ein Buch von Jean-Christophe Grangé lesen zu hören ist aber auch sehr schwer nicht zu mögen.

Unbedingt John Sinclair Edition 2000 probieren. Das hat Atmosphäre, das hat Horror, das hat rockige Musik, das hat Tempo. Ich kann mir nicht vorstellen, was beim Joggen noch besser sein könnte.
__________________
"Beauty," said German genius, poet, diplomat and hardcore Eintracht Frankfurt fan Johann Wolfgang von Goethe, "is everywhere a welcome guest."

DFB-Pokalsieger 2018
Senshi_ ist offline Mit Zitat antworten
#93
Alt 18.08.2015, 22:46   (Neubrandenburg)
kettcar
Neubrandenburger
 
Benutzerbild von kettcar

Die gängigen hat Senshi schon genannt. Das Spektrum ist dabei schon sehr weit.
Vom klassischen Jugendkrimi (Fragezeichen, TKKG) über Verschwörungstheorien (Offenbarung 23) bis zu Zombie/Untoten-Action (John Sinclair).

Sherlock Holmes sind klassische Detektivgeschichten. Ich fand die recht fad, wenn man von Michael Koser gewohnt ist, was sich auf der Ebene machen lässt.

Da gibt es einmal Professor van Dusen.
Dieser bezeichnet sich als Amateurkriminologe und hat mit Hutchinson Hatch einen Zeitungsreporter als Assistenten und Sidekick. Gibt pro Folge einen Fall (78 Folgen insgesamt). Die Fälle sind wie bei Holmes klassische Krimigeschichten, meist ein Fall pro Folge (eine Stunde). Koser hat dabei einen sehr schönes Gespür für ironische Dialoge und Situationskomik. Besonderheit ist, dass die Fälle von 1899-1906 sich mit realen historischen Ereignissen überschneiden und die beiden treffen auch allerlei Prominenz (Ernest Rutherford, Thomas Edison, Harry Houdini, Henry Matisse, Sherlock Holmes, Dick Tracy usw).

Und weil das noch nicht reicht gibt es auch Jonas. Der ist der letzte Detektiv. Umfeld diesmal eine ziemlich düstere Zukunft, die wir von den Jahreszahlen inzwischen locker erreicht haben. Unglaublich ist hier, welche Weitsicht Koser hatte, weil viele der 40 Folgen schon in den 80ern und 90ern entstanden sind.
Sidekick ist hier der intelligente Computer Sam, ab Folge 4 mit Robin Williams Synchronstimme. Jonas ist sehr lakonisch und desilliusioniert, ohne seinen Galgenhumor würde er aber gar nicht klarkommen. Anders als bei van Dusen gibt es auch seltener eine einzelne Leiche, sondern meist gleich einen ganzen Konzern, bei dem ungeheuerliche Machenschaften laufen. Auch sonst ist alles schon an ein deutlich erwachseneres Publikum gerichtet, als der Professor.

Beide Serien sind abgeschlossen und aboslut professionell produziert. Wie bei den Fragezeichen gilt 1 Folge ~ 1 Stunde. Hörreihenfolge fast egal, eine Charakterentwicklung gibt es nicht.

Als Einstieg vielleicht mal "Ein Dinosaurier für Prof. van Dusen" hören. Beim letzten Detektiv irgendeine der ersten 10 Folgen, da machste nix falsch.
kettcar ist gerade online Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Senshi_ (18.08.2015)
#94
Alt 18.08.2015, 22:54   (DA)
Senshi_
Fussball3000
 
Benutzerbild von Senshi_

Ich dachte, ich hätte den Prof. Dr. Dr. Dr. van Dusen erwähnt.

Auch hier gilt. Alte Auflage, nicht die neue.

Den Jonas werd ich mir mal zu Gemüte führen.
__________________
"Beauty," said German genius, poet, diplomat and hardcore Eintracht Frankfurt fan Johann Wolfgang von Goethe, "is everywhere a welcome guest."

DFB-Pokalsieger 2018
Senshi_ ist offline Mit Zitat antworten
#95
Alt 18.08.2015, 23:08
Fox
Certified User

Alternativ gibt's neben den Hörspielreihen auch noch einzelne Hörspiele, die man sich gut geben kann. Plan B fällt mir da auf Anhieb ein oder etwas chilliger "Übernacht".

Das Problem mit den Hörbüchern kenn ich, ich kriegs da auch nicht zwingend gepackt, da dran zu bleiben. Ich orientier mich da dann an meine Lieblingsprecher (Rohrbeck, Jäger, Fröhlich).

Hörspiele beim Joggen find ich schwer, ich schalt dabei immer gern ab.

Ansonsten könnt ich auch Goldagengarden empfehlen, geht auch um einen Kriminalfall über 9 Teile a 45 Minuten.

Mein absolutes Lieblingshörspiel ist und bleibt Amokspiel, absolute Sahne, geht aber auch mal eben um die 12 Stunden.

Ich find, wir müssen den Thread hier mal ein wenig wiederbeleben, sind mal wieder gute Anregungen dabei.

Aktuell hör ich ein paar klassische Hörbücher wie "Um die Welt in 80 Tagen" und "Die Abenteuer des Tom Sawyer". Letzteres lebt einfach durch Rohrbeck.
Fox ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Cham (20.08.2015)
#96
Alt 19.08.2015, 08:43
Bear
Certified User
 
Benutzerbild von Bear

Ich bin auf der Suche nach Hörspielen während dem Joggen. Dauer um die 60 Minuten, im Idealfall also ein Hörspiel pro Lauf. Genre nicht so wichtig, solange es unterhält. Ich habe mir auf einer Internetseite ein paar kostenlose Hörspiele runtergeladen, die jedoch eher mäßig waren. Ich werde mal den Thread hier durchforsten, falls aber jemand gerade eine glühende Empfehlung hat, wäre ich dankbar.
Zu Hörspielen habe ich nicht viel zu sagen aber hast du es schon mal mit Podcasts probiert? Als ich immer eine Stunde mit dem Rad gefahren bin habe ich mich am meisten auf die Podcasts gefreut die ich nebenbei gehört habe. Passenderweise dauern die ja auch gerne mal eine Stunde.
Bear ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Cham (20.08.2015)
#97
Alt 09.09.2015, 20:31   (DA)
Senshi_
Fussball3000
 
Benutzerbild von Senshi_

Und weil das noch nicht reicht gibt es auch Jonas. Der ist der letzte Detektiv. Umfeld diesmal eine ziemlich düstere Zukunft, die wir von den Jahreszahlen inzwischen locker erreicht haben. Unglaublich ist hier, welche Weitsicht Koser hatte, weil viele der 40 Folgen schon in den 80ern und 90ern entstanden sind.
Sidekick ist hier der intelligente Computer Sam, ab Folge 4 mit Robin Williams Synchronstimme. Jonas ist sehr lakonisch und desilliusioniert, ohne seinen Galgenhumor würde er aber gar nicht klarkommen. Anders als bei van Dusen gibt es auch seltener eine einzelne Leiche, sondern meist gleich einen ganzen Konzern, bei dem ungeheuerliche Machenschaften laufen. Auch sonst ist alles schon an ein deutlich erwachseneres Publikum gerichtet, als der Professor.
Vielen Dank dafür.

Mit Robin Williams Synchronstimme meintest du den von mir sehr geschätzten und oft gelobten - mittlerweile leider verstorbenen - Peer Augustinski. Das hatte ich völlig überlesen und freue mich jetzt schon. Ich bin jetzt bei Folge 3, nachdem ich Folge 1 schon mal vor ein paar Jahren hörte. Deine Empfehlung hat es mir dann nochmals schmackhaft gemacht und bei YT gibt es alle Folge. Das Cover dort sieht sehr modern aus und eher nach Ende der 90er, statt Anfang/Mitte 80er. Vielleicht sind das auch nur Neuauflagen oder Fanmades, aber für mich ist das Cover stellvertretend für die Serie.
"Ist das wirklich 30 Jahre alt?"
Von Euros über Smart-Watch-artige mobile devices bis zur Weltraumtechnik. Mir macht das tierisch Spaß in den ersten Folgen. Das ganze ist jetzt (vielleicht nur anfangs) nicht super doll inszeniert, es ist aber gut geschrieben und ähnelt eher den klassischen Radio Hörspielen und dem ebenfalls von Koser stammenden Prof van Dusen.
__________________
"Beauty," said German genius, poet, diplomat and hardcore Eintracht Frankfurt fan Johann Wolfgang von Goethe, "is everywhere a welcome guest."

DFB-Pokalsieger 2018
Senshi_ ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
kettcar (10.09.2015)
#98
Alt 17.01.2016, 18:38
T3AMGEIST
SofaCoach
 
Benutzerbild von T3AMGEIST

Ist super das Hörspiel, habe es durch und ich weiß nicht ob ich das jetzt lieber spoilern soll, hat leider ein sehr offenes Ende.
T3AMGEIST ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Senshi_ (17.01.2016)
#99
Alt 17.01.2016, 20:56   (Neubrandenburg)
kettcar
Neubrandenburger
 
Benutzerbild von kettcar

Muss ich mir dann wohl auch mal zulegen.
Menger und die anderen Schreiber haben mit dem Darkside Park / Porterville schon gezeigt, dass sie ordentlich kreativ sein können. Da geht es eher in Richtung Mystery. Hab ich hier aber bestimmt bereits angepriesen.

Ich hab jetzt mit End of Time angefangen. Geht im London der Gegenwart um Agenten, Militärexperimente und merkwürdige Phänomäne. Von der Produktion her wie ein Kinofilm, nach ner halben Stunde ist man angefixt.

Außerdemdie ersten 10 Folgen Gabriel Burns durch. Ich hoffe hier wird es irgendwann auch einen vernünftigen Abschluss geben. Es gab ja wohl schon einige Schwierigkeiten beim Vorankommen mit den Folgen und derzeit ist wieder Pause.
Wer es nicht kennt, Steven Burns ist Taxifahrer mit einem Draht fürs Übersinnliche. Anfangs eher unfreiwillig wird er von einer Organisation rekrutiert, um überall auf der Welt merkwürdige Ereignisse zu untersuchen.
Trotz "Monster of the week"-Aufbau gibt es eine durchgängige Hauptstory, die volle Aufmerksamkeit erfordert.

Und zumindest Fox hatte es hier schon mal angepriesen, das Glashaus. Dort ist inzwischen die 2.Staffel erschienen (komplett bei Audible). Autor Christian Gailus sollte was mit Überwachung, Snowden und aktuellen Problemen schreiben. Da bin ich schon gespannt, ob man alles vernünftig auf die Reihe bekommen hat.

Scheint inzwischen Mode zu sein, ähnlich wie bei TV-Serien, solche Mammutprojekte erst mal mit einem Cliffhanger zu beenden.
Ein Spiel mit dem Feuer, weil der Markt echt fies ist und immer die Gefahr besteht, dass man seine Serie nur in Gedanken zu Ende bringen darf. Beim Darkside Park waren auch de Erträge so gering, dass es den Nachfolger anfangs nur als Ebook gab. Später dann doch noch als Hörbuch.
Von Anbietern wie Audible gibt es wohl auch echt wenig Geld, aber viel Druck dort zu veröffentlichen, damit man eine breite Masse erreicht.
kettcar ist gerade online Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Fox (17.01.2016), Senshi_ (17.01.2016)
#100
Alt 17.01.2016, 22:51   (DA)
Senshi_
Fussball3000
 
Benutzerbild von Senshi_

Deutsche Hörspiele sind qualitativ wohl auch mit die hochwertigsten.
Das ist ja untertrieben. Das ist eine Industrie "made in Germany" und qualitativ sicherlich unerreicht.

Monster 1983 fand ich jetzt leider nicht so gut, wie erhofft. Produktion 1A, aber Geschichte hat mich nie abgeholt. Und ehrlich gesagt habe ich David Nathan schon lange nicht mehr so schlecht gehört. Das war ja furchtbar monoton.

Aber über die Inhalte würde ich nur per Spoiler schreiben.
Dafür sind diese Hörspiel-Reihen wie Monster oder auch das Amokspiel viel zu lange. Bei nem TKKG Ding zu verraten, dass der rauchende, saufende, arbeitslose, kriminelle und obdachlose Ausländer mit starkem Akzent, riesiger Narbe im Gesicht und Tattoos der "Bösewicht" war, ist ja was anderes als den Verlauf von epischen Produktionen offen zu diskutieren.
Deshalb Monster 1983:
Für mich hats das Ende auch versaut. Das Mädel ist also wirklich ein Nachtmahr, da ist mir die Kinnlade runtergefallen.
Und es sind mir einfach viel zu viele Anspielungen auf die 80er und viel zu plump. Irgendwann nach dem drölften subtilen popkulturellen Hinweis, dass an ja in den 80ern ist :zwinkerzwinker: war es dann auch mal gut und hat genervt. Ich finde es immer viel besser wenn man das so macht, dass man sich nicht sicher ist, in welcher Zeit das spielt und nur beiläufig erfährt.


Ich empfehle noch The Cruise. 8 Teile, produziert vom WDR. Mit einem ähnlichen Star-Aufgebot, wie Monster 1983. Dort auf der Hompage auch als Download völlig legal zu bekommen. Weiss nur nicht wie lange. http://www.einslive.de/einslive/on-a...ruise-104.html

Kurzer Umriss: Eine Kreuzfahrt-Schiff verläuft etwas anders, als von den Pasagieren erwartet wurde. Gute Atmosphäre, starke Produktion und großartige Sprecher runden eine Geschichte mit vielen Irrungen und Wendungen ab.

Glashaus steht auch noch auf meiner "To-Do"- Liste. Neben Amokspiel ist auch Passagier 23 von Sebastian Fitzeck zu empfehlen. Noch bessere Sprecher mMn, aber spielt wie The Cruise auch auf einem Kreuzfahrt-Schiff allerdings mit ganz anderer Atmosphäre. Beide hintereinander würde ich aber nicht empfehlen.
__________________
"Beauty," said German genius, poet, diplomat and hardcore Eintracht Frankfurt fan Johann Wolfgang von Goethe, "is everywhere a welcome guest."

DFB-Pokalsieger 2018

Geändert von Senshi_ (17.01.2016 um 23:03 Uhr)
Senshi_ ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Fox (18.01.2016), kettcar (18.01.2016)
#101
Alt 06.02.2016, 21:11   (Neubrandenburg)
kettcar
Neubrandenburger
 
Benutzerbild von kettcar

Ich empfehle noch The Cruise. 8 Teile, produziert vom WDR. Mit einem ähnlichen Star-Aufgebot, wie Monster 1983. Dort auf der Hompage auch als Download völlig legal zu bekommen. Weiss nur nicht wie lange. http://www.einslive.de/einslive/on-a...ruise-104.html

Kurzer Umriss: Eine Kreuzfahrt-Schiff verläuft etwas anders, als von den Pasagieren erwartet wurde. Gute Atmosphäre, starke Produktion und großartige Sprecher runden eine Geschichte mit vielen Irrungen und Wendungen ab.
Jetzt auch durch.
Eine runde Sache. Erstklassige Produktion, definitiv keine 08/15 Story und bestens aufgelegte Sprecher, die teilweise auch schön die Sau rauslassen können.
Auch wenns hier ganz lustig zugeht frag ich mich aber, ob irgendwelche Grausamkeiten inzwischen zwingend erforderlich sind. In dem Fall sind es 3 eigentlich überflüssige Aktionen, die bei mir hängen geblieben sind.
Linda ins Rettungsboot, Überleben unklar - der kleine Nick (9) wohl von Haien gefressen, höchst wahrscheinlich tot - Grigori das Bein geöffnet, als hätte der Finger nicht gereicht, um die Botschaft rüberzubringen.
Hätte man alles anders lösen können, einfach die Leute (Linda, Nick) mit dem Rest auf dem Kreuzfahrtschiff lassen, als die finale Gruppe auf die Bohrinsel wechselt.


Richtig krank wirds dann bei Fitzek. Aber auch Daniel Suarez, dem es in erster Linie um gesellschaftliche Botschaften geht, arbeitet mitunter mit sehr drastischen Mitteln.
Vielleicht bin ich da auch zu weich, aber der Bösewicht kann bei mir auch wirklich fies sein, ohne aus Spaß an der Freude Leute zu massakrieren.
kettcar ist gerade online Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Senshi_ (01.04.2016)
#102
Alt 01.04.2016, 09:29   (Oldenburg)
Libertine.
SofaCoach
 
Benutzerbild von Libertine.

Die drei??? sind nun auch auf Streamingportalen wie Spotify verfügbar. Die ersten 10 Folgen sollen schon da sein, der Rest kommt nach und nach dazu.
Libertine. ist gerade online Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
raynewooney (01.04.2016)
#103
Alt 01.04.2016, 11:33
Pato discoteca
can't even
 
Benutzerbild von Pato discoteca

Sind das die Originalaufnahmen? Irgendwann wurde das doch neu vertont, oder?
__________________
Pato discoteca ist offline Mit Zitat antworten
#104
Alt 01.04.2016, 17:07   (DA)
Senshi_
Fussball3000
 
Benutzerbild von Senshi_

Dadurch verliert es einfach an Flair. Vielleicht liegt es daran, dass ich die in dem Zeitraum selbst gehört habe, aber die neuen Versionen, wirken einfach ganz anders. Zu glatt, zu sauber. Carsten Bohn bzw dieses große Sammelbecken an Musikern und Sound-Designern haben die Zeit damals und die Geschichten super untermalt. Der Müll, der in den 2000ern an Sound dazu kam, ist oft nur schrecklich.

Wer einige Folgen aus der Kindheit kennt wird hier sicher enttäuscht werden, vielleicht auch nur unbewusst. Als Fan liebe ich die alten Kassetten-Versionen, mit Knarrzen und Rauschen und der alten Musik. Die neuen Versionen sind mir zu sauber.



Ich hab übrigens Glashaus ca zur Hälfte durch... seit ein paar Wochen aber gar nicht mehr gehört. Ich fand die Sprecher irgendwann nervig, die Story quälend langweilig und die Erzählweise schlecht.
Ich weiß nicht, ob ich es zu Ende hören werde.
__________________
"Beauty," said German genius, poet, diplomat and hardcore Eintracht Frankfurt fan Johann Wolfgang von Goethe, "is everywhere a welcome guest."

DFB-Pokalsieger 2018

Geändert von Senshi_ (01.04.2016 um 17:27 Uhr)
Senshi_ ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Clancy (01.04.2016), Tschecker (02.04.2016)
#105
Alt 02.04.2016, 17:26   (DA)
Senshi_
Fussball3000
 
Benutzerbild von Senshi_

Hat eigentlich schon jemand Locke & Key gehört? Hab damit angefangen, aber auf Grund von Zeitmangel noch nicht weitergehört. Den Anfang fand ich jedoch ganz ansprechend.
Ist auf jeden Fall mal was anderes. Die Geschichte gefällt mir. Die Atmosphäre ist gut, auch wenn ich mir etwas mehr Horror erwartet hätte, aber vielleicht kommt das noch. Bin relativ am Anfang (habe ne Stunde gehört). So groß kann ich da nicht drauf eingehen, ohne zu spoilern. Aber ich werde nicht ausschalten.

Was mir aber auffällt, und mir etwas schwer fällt zu beschreiben, ist die Misch-Art. Ich weiß nämlich nicht, ob das anderen auch auffällt.
Das Sounddesign wirkt sehr weitläufig und kalt. Einen ähnlichen Sound habe ich zuletzt bei Galveston (ein 2 teiliges Krimi-Hörspiel kostenlos vom WDR) und anderen ÖR-Hörspielen gehört.

Kai Schwind ist ja für die Regie veranwortlich und den kenne ich so ein bisschen. Das war bei der Ferienbande zwar nicht so, bei Six Degrees aber schon teilweise. Das sollte dort vielleicht auch film-artig wirken, wie an original Schauplätzen gedreht.

Ich persönlich mag das jetzt nicht unbedingt in Hörspielen. Ich bevorzuge wärmere Klangbilder und dichtere Atmosphären. Mehr Bass, weniger Hall.

Liebe auf den ersten Blick war es bislang nicht.


2 große Kritikpunkte:

- Das jüngste Kind

So redet kein Kind bzw denkt kein Kind. Da hätte ich mir ein bisschen mehr King erwünscht in der Erzählform des Kindes. Die Mischung aus kindlich-naiver Weltansicht und emphatischer Frühreife stimmt nicht. Ich hab das Gefühl, dass dem Sprecher zu viel zugemutet wurde und die Regie ihm nicht genug geholfen hat oder es einfach schon im Script verpasst wurde, den Charakter klar zu zeichnen


- Die Tochter

Die Sprecherin ist einfach murks. Die Stimme klingt zu dünn und das was sie spricht, drückt sie nicht aus.

Bei Parts mit den beiden, die enorm wichtig für die Story sind, verliert es mich immer wieder und das finde ich sehr schade. Denn die anderen Stränge haben mich gut abgeholt.
__________________
"Beauty," said German genius, poet, diplomat and hardcore Eintracht Frankfurt fan Johann Wolfgang von Goethe, "is everywhere a welcome guest."

DFB-Pokalsieger 2018
Senshi_ ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Fox (02.04.2016)

Stichworte
die drei fragezeichen, jungemitaubenei, victor hugenay
Themen-Optionen



21:13
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts