sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

[Musik] Rock, Pop, Ibra und ein Bier Dieses Thema abonnieren
Mehr
Alt 14.10.2017, 12:04   (Hamburg)
Unterstrich500
This is me now!
 
Benutzerbild von Unterstrich500

Gestern kamen endlich die neuen Platten von St. Vincent und die lang ersehnte King Krule raus. Für letztere haut Pitchfork geschmeidige 9/10 raus.


Bin gerade beim zweiten Durchlauf und bislang schwer begeistert.
__________________
twitch
Unterstrich500 ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Flo (14.10.2017), Pato discoteca (25.01.2018)
Alt 15.10.2017, 23:54   (Karlsruhe)
Terrier
I'm the monster
 
Benutzerbild von Terrier

Einer guter Freund meiner Freundin ist Drummer in einer Band, welche letzte Woche Erstaufführung ihres neuen Albums hatte. Da ich die Musik nur schwer beschreiben kann, lasse ich die YT-Videos einfach für sich sprechen, vielleicht gefällt es ja dem ein oder anderen. Das Konzert war jedenfalls sehr überzeugend





Terrier ist offline Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 20:43
skraggy
#5 4 #12
 
Benutzerbild von skraggy

Blink 182 waren unglaublich unnötiger Rotz, aber Joe Rogans Interview mit dem Frontkasper ist ziemlich grossartig:



:aluhutugly:
__________________
The only difference between Senor Chang and Stalin is that I know who Senor Chang is.
skraggy ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Abel Xavier Unsinn (02.11.2017)
Alt 02.11.2017, 18:42   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Morrissey wegen asexueller Belästigung angeklagt.
Thrasher ist gerade online Mit Zitat antworten
4 User sagen Danke:
das f (02.11.2017), Pato discoteca (02.11.2017), toco (02.11.2017), zeze (02.11.2017)
Alt 02.11.2017, 20:29   (Berlin)
zeze
Certified User
 
Benutzerbild von zeze

Spent the day in bed ist gar nicht mal schlecht. Und er provoziert wie eh und je.
zeze ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Sevi (02.11.2017), Thrasher (02.11.2017)
Alt 04.01.2018, 18:47
storch
Kaiser
 
Benutzerbild von storch

So, jetzt muss ich noch schnell einen "ich hab sie gekannt bevor sie groß wurden" Post absetzen.

Vor ein paar Wochen hat mir Spotify Typhoon empfohlen. Und zwar das hier:

Daraufhin hab ich auf Spotify ihr letztes Album einige Male gehört und für sehr gut empfunden. Das Video oben sollten die ersten 4 Songs des neuen Albums sein. Das erscheint nächste Woche, und ich freue mich sehr darauf. Könnte das erste Highlight im neuen Jahr werden. Auf Plattentests bekommt es eine 9 und ist Album der Woche.

Zitat:
...so hören sich Typhoon in Teilen wie ein uneheliches Kind aus den frühen Arcade Fire, Modest Mouse und einer frischen Brise apokalyptisch-orchestraler Experimentierfreude an. Nicht unbedingt die schlechtesten Referenzen also.
Im März sind sie auch für Konzerte in Berlin, Hamburg, Köln und Wien.
storch ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
clubberer1974 (16.01.2018), Flo (07.01.2018), Libertine. (24.01.2018)
Alt 08.01.2018, 18:41
luke
O Canada
 
Benutzerbild von luke

Das Album des Jahres 2018 erscheint dieses Jahr bereits am 12.01

Am Freitag veröffentlichen Feine Sahne Fischfilet ihr drittes Studioalbum unter Audiolith.



Die bisherigen Singles.
Wobei mir die neueste Auskopplung "Zuhause" am besten gefällt.

__________________
Turn und Spielvereinigung von 1911

luke ist offline Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 11:00   (Stuttgart)
FBNZ
SofaCoach
 
Benutzerbild von FBNZ

Melde mich hier ja nur zu Radiohead und

EDITORS.

Neues Album "Violence" erscheint am 9. März. Single "Magazine" jetzt auch überall zu streamen inkl Musikvideo auf YouTube

https://twitter.com/editorsofficial/...92091135463426
__________________
even an end has a start.
FBNZ ist offline Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2018, 16:49
das f
nicht das g
 
Benutzerbild von das f

So, hier, Sorority Noise sind mir 2017 durch die Lappen gegangen.
Captain Slows Support war auch schon mal besser

Erinnert ein bisschen an 90s-Emo in etwas fetterem Gewand.
Da lasse ich ihnen auch den House-Mouse-Reim durchgehen.


Das Album Joy, Departed von 2015 ist auch ziemlich gut, gibt es aber in Deutschland anscheinend nur auf Spotify.
das f ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Captain Slow (24.01.2018), Flo (24.01.2018)
Alt 24.01.2018, 19:47   (Wo die Elbe einen großen Bogen macht)
Abel Xavier Unsinn
...haut gerne mal einen raus!
 
Benutzerbild von Abel Xavier Unsinn

Ach das war doch im SCSC und hat von mir verdientermaßen 1 Stern erhalten...
__________________
Someone told me to follow my dreams - so I'm going back to bed

http://www.twitch.tv/axu_stream/
Abel Xavier Unsinn ist offline Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2018, 20:19
das f
nicht das g
 
Benutzerbild von das f

Ey, lass mich. Anfang der 2000 war ich 16 und stand voll auf den Scheiß. Lass mir gefälligst meine Nostalgiebrille
das f ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Abel Xavier Unsinn (25.01.2018)
Alt 25.01.2018, 02:36   (Kos, Greece)
Captain Slow
Hello Viewers!
 
Benutzerbild von Captain Slow

Captain Slows Support war auch schon mal besser


Ich entschuldige, ich entschuldige. WOllte schon ewig mal meine Alben des Jahres aus dem Jahresrückblick genauer vorgestellt haben, aber irgendwie ist das etwas in vergessenheit geraten. Aber kommt jetzt. Meine New Music Reihe werde ich auch wieder aufleben lassen, dann gibt es wieder Support

Also dann:

1. Ecca Vandal - Ecca Vandal


Das Debutalbum dieser australischen Musikerin mit Sri Lankischen Wurzeln hat mich dieses Jahr komplett weggehauen. SIe mischt Einflüsse aus Punk, Electro und weiteren Sachen zu einem starken Mix, der einem von Anfang an mit dem Arsch ind Gesicht springt und schön aus den Latschenn haut. Dennis Lyxzen und Jason Butler sorgen für gewisse Credibility, die es aber nicht wirklich nötig hätte. Mit Abstand meine Platte des Jahres.


2. And So I Watch You From Afar - The Endless Shimmering


All Hail Bright Futures war ein überragendes Album, an den dessen Nachfolger Heirs leider damals nicht anknüpfern konnten. Mit dieser Platte finden ASIWYFA zurück zu einer starken Form und posten und mathen sich durch diese Tour de Force. Tolle Riffs, starke Melodien, immer etwas Platz zum Durchatmen bevor es wieder mit Vollgas nach vorne geht.


3. Japandroids - Near To The Wild Heart Of Life


Diese Platte konnte sich das ganze Jahr über konstant in meiner Rotation halten. EIne klassische treibende Rockplatte, gemacht sowohl für kleione Clubs wie große Hallen, die Entwicklung des Sounds von ihrem starken Vorgänger Celebration Rock fühlt sich sehr natürlich und nicht gezwungen an. Acht Songs über Liebe, Sehnsucht und das Leben an sich, die einen direkt abholen und nicht mehr so schnell loslassen.


4. LCD Soundsystem - american dream


6 Jahre nach seinem "Abschiedskonzert" meldet sich James Murphy mit einer neuen Platte zurück. Gekonnt verbindet er treibende Beats mit eingängigen Melodien und auch textlich hat Murphy inzwischen neben Selbstreferenzen und Augenzwinkern einiges zu bieten. Eingängig, tanzbar, toll.


5. St. Vincent - MASSEDUCTION


Annie Clark ist eine der besten Gitarristinnen unserer Zeit, und was macht sie auf ihrem inzwischen fünften Album? Wendet sich anderen Klängen zu. Wesentlich elektronischer treiben die Songs mal mehr, mal weniger stark nach vorne. Doch auch ohne Gitarre hat ST. Vincent tolle Songs und Melodien zu bieten. Sicher gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlechter als ihr bisheriges Werk.


6. Manchester Orchestra - A Black Mile To The Surface


Nachdem ich die Vorabsingle The Gold gehört hatte war ich erst nicht begeistert. Eine der qualitativ stärksten Bands der letzten 10 Jahre macht auf mal Middle of the Road-Rock? Das konnte ich mir irgendwie schwer vorstellen. Die Sorgen sind unbegründet. The Gold wächst mit jedem Hören mehr, das ganze Album hat wieder einen riesigen Sound, die SOngs werden dieses Mal mehr denn je von Andy Hulls toller Stimme getragen. Schade das ich es dieses Jahr nicht zu einem ihrer Konzerte geschafft habe.


7. Sorority Noise - You're Not As ____ As You Think


Meine Band im SCSC, und das f hat sie ja auch bereits erwähnt. Klassischer 90s-Emo-Revival-Sound, mal etwas aggressiver nach vorne preschend, mal ruhiger und dann hinten raus explodierend. Man erdindet das Rad hier nicht neu, bastelt aber aus bekannten Versatzstücken eine Platte die einen mitnimmt (wenn man nicht gerade AXU ist)


8. Rostam - Half Light


Ex-Vampire Weekend-Gitarist Rostam Batmanglij kommt mit seinem ersten Soloalbum um die Ecke, und das zu einer wirklich perfekten Zeit. DIe Songs vermitteln eine Leichtigkeit und Freude das sie perfekt in den SOmmer gepasst haben. Dazu der Gesang, bei dem man meint zu hören wie Rostam quasi die ganze Zeit am grinsen ist. Schöne leichte Indie-Pop-Platte mit wunderbaren Momenten.


9. The New Pornographers - Whiteout Conditions


Die New Pornographers setzen mit ihrem siebten Album mehr denn je auf klassische Indie-Melodien, Power-Pop und Hooks. Vor allem die verschiedenen Gesangsebenen holen mich bei vielen der Songs immer wieder ab, die fiesen Synthie-Einlagen bleiben lange im Ohr was aber hier definitiv nichts negatives ist.


10. The National - Sleep Well Beast


The National finden erneut Wege, um ihrem Sound neue Facetten abzugewinnen. Im Gegensatz zum Vorgänger erhöhen sie an manchen Stellen das Tempo, der Sound wirkt düsterer als je zuvor, Bryce schreddert und Bryan treibt mit seinem tollen Drumspiel die Songs nach vorne. Matt Berninger scheint sein Ausflug zu El Vy ebenfalls gut getan zu haben, er konnte sich in anderen Gefilden austoben und bringt so auch eine neue SPielfreue in die Band ein. Damit zementieren sie ihren Status als eine der Go-TO-Bands der Indie-Szene.

__________________
Crikey, it's the Albanian rozzers!
Captain Slow ist gerade online Mit Zitat antworten
10 User sagen Danke:
-CM- (25.01.2018), Abel Xavier Unsinn (25.01.2018), DabJackson (25.01.2018), das f (25.01.2018), Flo (25.01.2018), Käptn' Peng (25.01.2018), Pato discoteca (25.01.2018), Splashi (30.01.2018), Stoffel (28.01.2018), storch (25.01.2018)
Alt 26.01.2018, 09:24
luke
O Canada
 
Benutzerbild von luke

Heute Nacht erschien die Post Traumatic EP von Mike Shinoda


Over Again ist so ein starker Song.
__________________
Turn und Spielvereinigung von 1911

luke ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Hennywise (27.01.2018)
Alt 27.01.2018, 00:20   (Kos, Greece)
Captain Slow
Hello Viewers!
 
Benutzerbild von Captain Slow

Endlich wieder Freitag, endlich wieder neue Musik zu entdecken:

Alben

Tocotronic - Die Unendlichkeit



Die Granden der deutschen Indie-Szene feiern ihr 25-jähriges Jubiläum mit einem neuen Album. DIe Band ihren Stil öfters mal gewandelt, was man der Platte auch anmerkt, sie wirkt wie ein großes Mischmasch verschiedenster Stilrichtungen, eine Art kleine Werkschau. Man versucht sich auch wieder an ein paar Neuerungen, aber das fällt kaum ins Gewicht.
Ein Album für die Fans, nicht mehr, nicht weniger.

Tiny Moving Parts - Swell



Ähnlich wie Sorority Noise im letzten Jahr reiten auch Tiny Moving Parts die Emo-Revival-Welle. Ihr Album mischt dazu etwas Math hier, etwas Post da ein, und klingt ein bisschen als hätten American Football, Modern Baseball und Sorotity Noise ein Kind gezeugt. Das Album ist kurzweilig, hat schöne Momente, bin mir aber nicht sicher ib es mir lange im Gedächtnis bleiben wird.

Marmozets - Knowing What You Know Now



Ihr Debüt "The Weird And Wonderful" hat mir seinerzeit gut gefallen, auch wenn es bisweilen schon etwas nach am Reißbrett zusammengestellt und auch etwas zu Glatt produziert klingt.
Habe die Scheibe noch nicht komplett durchgehört, aber die erste Hälfte(sowie die Vorab erschienenen Songs) lassen erahnen das die Band etwas mehr auf einen eigenen Sound hingearbeitet hat, ales klingt etwas kohärenter und nicht als hätte man nur eine Checkliste für die Erstellung eines Rockalbums durchgearbeitet.
Fans des ersten Albums werden sich hier aber sicher wieder ngut aufgehoben fühlen.

Neue Songs

The Decemberists - Severed (I'll Be Your Girl erscheint am 16.03.)

Car Seat Headrest - Nervous Young Inhumans (Twin Fantasy (Face to Face) erscheint am 16.02.)

Jack White - Respect Commander (Boarding House Reach erscheint am 23.03.)

Young Fathers - In My View (Cocoa Sugar erscheint am 09.03.)

George Ezra - Paradise (Staying At Tamara's erscheint am 23.03.)
__________________
Crikey, it's the Albanian rozzers!
Captain Slow ist gerade online Mit Zitat antworten
5 User sagen Danke:
das f (27.01.2018), Flo (27.01.2018), Käptn' Peng (29.01.2018), Noc (27.01.2018), storch (27.01.2018)
Alt 27.01.2018, 00:55
das f
nicht das g
 
Benutzerbild von das f


Ähnlich wie Sorority Noise im letzten Jahr reiten auch Tiny Moving Parts die Emo-Revival-Welle. Ihr Album mischt dazu etwas Math hier, etwas Post da ein, und klingt ein bisschen als hätten American Football, Modern Baseball und Sorotity Noise ein Kind gezeugt. Das Album ist kurzweilig, hat schöne Momente, bin mir aber nicht sicher ib es mir lange im Gedächtnis bleiben wird.
Warte, das sind zwei verschiedene Bands? Hoppla


Sorotity Noise ein Kind gezeugt. Das Album ist kurzweilig, hat schöne Momente, bin mir aber nicht sicher ib es mir lange im Gedächtnis bleiben wird.
Ist das ein Subgenre des College Porns
das f ist offline Mit Zitat antworten
Themen-Optionen



16:44
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts