sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

Parent Corner: Tipps, Hilfe, Storys etc. von und für Sofa-Papas & -Mamas Dieses Thema abonnieren
Mehr
#76
Alt 26.01.2018, 11:50   (Saarbrücken)
Daniel84
SofaCoach
 
Benutzerbild von Daniel84

Ja wenn machbar ist das sicher schön, aber wie gesagt, bei manchen Berufen geht es einfach nicht und da ist es gut zumindest diese Option zu haben.
__________________
DU bist Togo!
Daniel84 ist offline Mit Zitat antworten
#77
Alt 26.01.2018, 11:57   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Welche?

Also, außer schlecht bezahlten Berufen, wenn mir 100% vom Netto nicht reichen, reichen mir auch die 2/3 Elterngeld nicht.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
#78
Alt 26.01.2018, 12:25   (München)
Schneidinho78
Polster-Udo
 
Benutzerbild von Schneidinho78

Naja, es gibt Berufe, in denen man eben nicht einfach mal länger als einen Monat weg sein kann. Zumindest nicht, wenn man den Job langfristig weiter machen möchte.

Ich habe auch so einen, es gibt keine Vertretung, wenn ich jetzt bspw. 6 Monate weg sein wollte, bin ich mir sicher, dass es ein Problem geben würde, diesen Beruf genau so weiterzumachen hinterher.

Hinzu kommt dann ja noch das finanzielle Thema. Verdient ein Elternteil deutlich mehr als der andere, rechnet man sicher auch durch, was es einem wert ist, dass beide länger in Elternzeit gehen. Oder nicht?

Wir haben das so gemacht, immer das Gesamtpaket abgewogen und uns schlussendlich dafür entschieden, dass ich in den Lebensmonaten 3 und 11 Elternzeit nehme (beim ersten Kind). Das hat jobtechnisch hervorragend geklappt, ich konnte in der Anfangszeit mit Überstundenabbau und etwas kürzeren Tagen zumindest meiner Frau ein paar Sachen abnehmen und im dritten Monat voll unterstützen. Beim zweiten Teil der Elternzeit hatten wir dann alle mehr davon. Selbst meine Frau fand das so ganz ideal, auch wenn sie davor noch Sorgen hatte, ob das wirklich so passt. Sie hat sich toll in die Rolle eingefunden und schnell ihre Routinen entwickelt. Ich konnte trotzdem eine tolle Bindung zu meinem Sohn aufbauen.

"Es geht nicht" ist vermutlich zu drastisch formuliert, die Frage ist nur, ob man es wirklich so durchziehen will und damit für sich (als Paar) ein besseres Gesamtpaket erreicht. Das wird in machen Jobs vermutlich nicht der Fall sein.
Schneidinho78 ist offline Mit Zitat antworten
#79
Alt 26.01.2018, 12:27   (München)
Schneidinho78
Polster-Udo
 
Benutzerbild von Schneidinho78

Welche?

Also, außer schlecht bezahlten Berufen, wenn mir 100% vom Netto nicht reichen, reichen mir auch die 2/3 Elterngeld nicht.
Diesen zweiten Nachsatz verstehe ich auch ehrlich gesagt nicht ganz. Zwischen 100% und 66% (sofern man maximal 2.700 Netto hat) ist doch noch ein ziemlicher Unterschied jeden Monat. Je nachdem, wo man lebt, kann das ja schon gravierende Auswirkungen haben. Ein oder zwei Monate kann man das überbrücken, aber länger?
Schneidinho78 ist offline Mit Zitat antworten
#80
Alt 26.01.2018, 12:30   (München)
Schneidinho78
Polster-Udo
 
Benutzerbild von Schneidinho78

Nö, ist es nicht. Ich kenne auch Väter, die Ihre Arbeit auf 50% reduziert haben oder gleich ein Jahr zu Hause geblieben sind.
Und um das Triple voll zu machen: Das ist ja auch immer eine Paarentscheidung, das muss zusammen abgewogen werden. Ich bin aber schon der Meinung (meine Frau übrigens auch), dass gerade in der Anfangszeit die Frau der wichtigere Bezugspunkt ist (auch und gerade, wenn gestillt wird).

Natürlich kann man sich viele Modelle überlegen, die für ein Paar funktionieren (beide arbeiten 50%, teilweise Einbindung der Familie etc. pp), das ist aber einfach nicht übertragbar auf jeden.
Schneidinho78 ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Thrasher (26.01.2018)
#81
Alt 26.01.2018, 12:58   (Leipzig/Prag)
chinchin
Certified Loser
 
Benutzerbild von chinchin

Beim zweiten Mal war es einfach schön Zeit mit der Familie zu verbringen, chinchin, wir sind in der Zeit auch noch Weggefahren, ich weiß aber nicht warum du das dann nicht als vollwertige Elternzeit siehst
"Auch mal wegfahren" ist ja was anderes, als eine 2-monatige Weltreise zu machen und das dann hinterher als Elternzeit zu verkaufen, wo man doch eigentlich nur Urlaub gemacht hat.

Es ist aber einfach so, dass viele Väter ihre Elternzeit als zusätzliches Freizeitangebot sehen, wohingegen die Mütter dann die egtnliche Alltagsarbeit leisten müssen.
__________________
PLAY
chinchin ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
Mummel (26.01.2018), scnorweger (26.01.2018), Thrasher (26.01.2018)
#82
Alt 26.01.2018, 13:05   (München)
Fry
-US-
 
Benutzerbild von Fry

Nur hat die Mutter nach ein paar Monaten zuhause vielleicht ja auch mal Lust, eine Reise zu unternehmen. Ist sicherlich eine Paarentscheidung, zu beschließen, wie genau man die Elternzeit verbringt. Ich kenne jedenfalls keine aus meinem Bekanntenkreis, die während der Elternzeit nen Monat weg waren, um anschließend zu behaupten, dass Kinder großziehen ein Selbstläufer ist.
Fry ist offline Mit Zitat antworten
#83
Alt 26.01.2018, 13:06   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Diesen zweiten Nachsatz verstehe ich auch ehrlich gesagt nicht ganz. Zwischen 100% und 66% (sofern man maximal 2.700 Netto hat) ist doch noch ein ziemlicher Unterschied jeden Monat. Je nachdem, wo man lebt, kann das ja schon gravierende Auswirkungen haben. Ein oder zwei Monate kann man das überbrücken, aber länger?
Das war eine etwas gewagte Doppelte Verneinung. Genau das habe ich sagen wollen. Wenn ich ohnehin schon ein shice Gehalt habe, dann hilft mir das nicht besonders viel, dass ich in der Elternzeit 2/3 von dem shice Gehalt habe.

Insofern merkt man schon ganz klar, wer vom derzeitigen Elternzeit/Geld-Konzept profitieren soll.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
chinchin (26.01.2018), Schneidinho78 (26.01.2018)
#84
Alt 26.01.2018, 13:10   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Natürlich kann man sich viele Modelle überlegen, die für ein Paar funktionieren (beide arbeiten 50%, teilweise Einbindung der Familie etc. pp), das ist aber einfach nicht übertragbar auf jeden.
Das auf keinen Fall. Aber zu sagen "bei mir geht das nicht" ist für manche auch eine Schutzbehauptung, oder sie haben nicht die Cojones, einen Rechtsanspruch beim Arbeitgeber durchzusetzen. Deshalb frage ich ja, was das für arbeitsverhältnisse sind, in denen das schwierig ist. Nur wenn es mehr Männer machen steigt auch die Akzeptanz.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Schneidinho78 (26.01.2018), scnorweger (26.01.2018)
#85
Alt 26.01.2018, 13:25   (Leipzig/Prag)
chinchin
Certified Loser
 
Benutzerbild von chinchin

Nur hat die Mutter nach ein paar Monaten zuhause vielleicht ja auch mal Lust, eine Reise zu unternehmen.
Dann lass sie reisen, die Mutter.
__________________
PLAY
chinchin ist offline Mit Zitat antworten
#86
Alt 26.01.2018, 13:26   (München)
Schneidinho78
Polster-Udo
 
Benutzerbild von Schneidinho78

Das verstehe ich und sehe ich auch so. Reflexartig sagen muss man es nicht.

Eigentlich kann ich ja eh nur für mich sprechen - zweimal ein Monat ist sehr Arbeitgeberverträglich, tut finanziell nicht so sehr weh und verhindert natürlich unangenehme längere Diskussionen. Allerdings unter den oben genannten Voraussetzungen. Würde meine Frau mehr oder gleichviel verdienen, ich hätte dreiundzwanzig Leute in der Abteilung, die mich leicht vertreten können und sie möchte sich die Elternzeit gerne aufteilen, dann hätte ich da sicher auch nichts dagegen. Für mein Ego brauch ich den Job eh nicht.

Für Kind Nummer 2 überlegen wir ohnehin noch, wie wir es machen wollen ab Juli. Diesmal wird Unterstützung in der Anfangszeit aufgrund Kind 1 eher noch wichtiger sein.
Schneidinho78 ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Daniel84 (26.01.2018), Thrasher (26.01.2018)
#87
Alt 26.01.2018, 14:11   (Saarbrücken)
Daniel84
SofaCoach
 
Benutzerbild von Daniel84

Welche?

Also, außer schlecht bezahlten Berufen, wenn mir 100% vom Netto nicht reichen, reichen mir auch die 2/3 Elterngeld nicht.
Ich bin für die Großkunden des Unternehmens zuständig, es gibt zwar eine Vertretung im Urlaubs- und Krankheitsfall, aber letztendlich liegen diese in meiner Verantwortung und ich kenne die Ansprechpartner, Verträge und Rahmenparameter mit Abstand am Besten. D.h. statt 2 Wochen mal 4 Wochen weg sein geht noch wenn ich die Kollegen vorher briefe, wenn ich mich aber für 2,3 Monate verabschiede wird's ganz schwierig, wenn ich auf 50% reduziere ebenfalls, die Arbeit, die anfällt wird ja nicht weniger, da müsste dann ein zweiter bei allen Themen mit rein, der dafür Teile seiner Arbeit nicht mehr machen kann. Wenn es Belange beim Kunden gibt - und die gibt es immer - dann treten die auch nicht nur Vormittags oder nur Nachmittags auf sondern ständig, d.h. auch bei der Betreuung bräuchte man eine permanente zweite Arbeitskraft wenn jemand nur halbtags da ist.
__________________
DU bist Togo!
Daniel84 ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Thrasher (26.01.2018)
#88
Alt 26.01.2018, 14:29
MMM
THE KING
 
Benutzerbild von MMM

Das klingt aber nach Problemen deines AGs und nicht nach deinen
Immer dran denken: jeder ist ersetzbar.
__________________
why he do dat boy like dat?
MMM ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
Splashi (29.01.2018), Thrasher (26.01.2018), Weezy (29.01.2018)
#89
Alt 26.01.2018, 16:53   (Saarbrücken)
Daniel84
SofaCoach
 
Benutzerbild von Daniel84

Klar, wenn ich es durchsetzen wollte dann könnte es wohl keiner verhindern, ich denke dabei aber auch an die Kollegen, die Firma, die Kunden, das muss schon passen, ich kann und will nicht ein paar Monate gehen und sagen: "Nach mir die Sintflut".
__________________
DU bist Togo!
Daniel84 ist offline Mit Zitat antworten
#90
Alt 27.01.2018, 02:05
MMM
THE KING
 
Benutzerbild von MMM

Kommt noch, kommt noch. Es ist deine Zeit mit dem Kind, danken wird dir das keiner. Den Fehler hab ich einmal gemacht, beim zweiten nicht mehr.
__________________
why he do dat boy like dat?
MMM ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Weezy (29.01.2018)
Themen-Optionen



03:31
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts