sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Hilfe!

[Kaufberatung] KaffeePad/Kapsel-Maschine - Was man sich stattdessen holt Dieses Thema abonnieren
Mehr
#61
Alt 10.01.2016, 13:06   (München)
Fry
-US-
 
Benutzerbild von Fry

Sie sollte die Bohnen so fein wie möglich mahlen können. Habe Freunde die schwören auf



sowas, ist mir aber ehrlich gesagt zu teuer. Ich habe die hier:



und bin absolut zufrieden. Bei der musst du den Kaffee halt leider mit nem Löffel aus dem Behälter fummeln. Der Behälter ist jedoch auch abnehmbar.
Fry ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Bo° (10.01.2016)
#62
Alt 10.01.2016, 22:32   (München)
raynewooney
Menschenhasser
 
Benutzerbild von raynewooney

Nur kurz zur Mühle. Die Graef Kaffeemühle ist direkt aus der Hölle. Justierung ist Mist, Mengenkontrolle auch. Führung für Siebträger ist scheisse. Das Ding sollte niemand mögen, das ist einfach nur kacke. Für einen akzeptablen Preis kann man die Gastroback empfehlen.
Wenn Geld egal ist, dann eine Mahlkönig, aber dann nimmst auch nen Siebträger, keinen Mokkakocher.
Das die Maschine fein mahlen können sollte, da hat Fry recht, ist aber nicht alles. Manche Bohnen wollen auch eher grob gemahlen werden. Sehr abhängig von Bohne und Röstung und was man daraus machen will.
raynewooney ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Bo° (11.01.2016)
#63
Alt 10.01.2016, 22:52   (München)
Fry
-US-
 
Benutzerbild von Fry

Huuaaa, krass, das ist aber eher was für den Profibereich. Möchte gar nicht wissen, was du über meine Mühle sagen würdest.
Fry ist offline Mit Zitat antworten
#64
Alt 10.01.2016, 23:33   (München)
raynewooney
Menschenhasser
 
Benutzerbild von raynewooney

Naja. Kommt so ein bißchen drauf an was man machen will. Für hin und wieder Mokkakanne oder French Press bestimmt übertrieben.
Wenn ich mir aber ne Siebträger gönne, dann muss der Rest drumrum auch passen. Ich kann doch nicht geilste Bohnen nur beschissen mahlen, um sie dann durch ne Turbomaschine zu schiessen.

edit: der Porsche für den Heimbereich wäre dann das hier.
raynewooney ist offline Mit Zitat antworten
#65
Alt 11.01.2016, 08:39   (München)
Fry
-US-
 
Benutzerbild von Fry

Ja klar, für ne fette Siebträgermaschine sollte man sicherlich keine Billigmühle benutzen, für ne Bialetti ist das aber etwas overpowered würd ich sagen.

Sollten die Bialettis aber nur der erste Schritt zum perfekten Espresso (that is Siebträger) sein, kann man sicherlich gleich mal in ne gute Mühle investieren.
Fry ist offline Mit Zitat antworten
#66
Alt 31.01.2016, 15:01   (Köln)
KevAllstar
SofaCoach
 
Benutzerbild von KevAllstar



Haben das Ding zu hause!

Schnell gemacht und sehr lecker, außerdem für kleines Geld zu haben und nimmt keinen Meter Platz auf der Arbeitsplatte ein!
__________________
Shablagoo!
KevAllstar ist offline Mit Zitat antworten
#67
Alt 07.07.2016, 11:05   (LH)
Macl
kapow!
 
Benutzerbild von Macl

Nachdem ich ja mittlerweile glücklich mit meiner Siebträgermaschine bin, steht nun der erste Urlaub ohne jene an. Für den Transport dann doch zu sperrig/ kostbar.

Stattdessen denke ich an sowas:
Bialetti Moka Express 2 Tassen Espressokocher

Jetzt die Frage: Wir sind zwei Kaffeetrinker. Reicht dann dieses Moped? Und man kocht direkt frisch auf, wenn man beim Frühstück den ersten weg hat? Oder holt man sich gleich einen größeren Kocher, weil man das gute Zeug auch nach 10 Minuten noch mit Milch lang machen kann - was ich eher bezweifel!?
Macl ist offline Mit Zitat antworten
#68
Alt 07.07.2016, 12:27
das f
nicht das g
 
Benutzerbild von das f

Ich finde, dass man den sofort trinken muss, nach zehn Minuten in dem Gefäß schmeckt das nur noch verkokelt und bitter.
das f ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Macl (12.07.2016)
#69
Alt 07.07.2016, 13:51   (Lindblum)
noir.
zieht total Blank.
 
Benutzerbild von noir.

Vielleicht ist sowas ja ne Alternative?

http://mycoffeebag.de

Ist halt Filterkaffee, aber für unterwegs / auf Reisen wohl ziemlich ordentlicher.
__________________
"Everyday's great at your Junes!"
noir. ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Macl (12.07.2016)
#70
Alt 12.07.2016, 21:39   (LH)
Macl
kapow!
 
Benutzerbild von Macl

Nachdem ich ja schon den ein oder anderen guten Kaffee aus einem solchen Espressokocher getrunken habe, habe ich mich auch für den oben verlinkten entschieden.
Erster Testkaffee war gut. Macht nur noch mehr Dreck als die Siebträgermaschine.
Aber der Kaffee macht es wett.

Die Aufgiess-Bags da sagen mir nicht so zu. Bei Filterkaffee bin ich inzwischen sehr skeptisch.
Macl ist offline Mit Zitat antworten
#71
Alt 18.01.2017, 09:41   (Mönchengladbach)
Fazanatas
stur lächeln und winken...
 
Benutzerbild von Fazanatas

Da ich zu Hause nur ein Ceranfeld habe, wurden ich und die Bialetti nie richtige Freunde. Das Wasser wird einfach viel zu schnell heiß, so dass der Kaffe schnell verbrennt und bitter wird.
Durch Zufall bin ich dann auf die Sodacan-Stoves gestoßen:
https://vimeo.com/64726512
Sehr geile Sache, wie ich finde. Ich habe die Anzahl der Düsen auf acht reduziert, um die Brennertemperatur und Flammengröße zu reduzieren. Mittlerweile bin ich mit der Heizleistung sehr zufrieden. Passt perfekt unter meine 3er Herdkanne.



Der Kaffe läuft schön langsam durch, und es bildet sich sogar eine leichte Crema.



Das Ergebnis ist so gut, wie ich es mit meinem Jura-Automaten nie hinbekommen würde. Wichtig ist sicherlich noch eine kleine Handmühle, da das normale Espressopulver zu fein ist. Mit dem Mahlgrad kann man die Durchlaufzeit etwas steuern. Ausserdem ist es wichtig, die Kanne bevor oben der Dampf rauskommt, von der Flamme nimmt und in kaltes Wasser stellt, um den Brühvorgang zu unterbrechen. Denn durch die große Hitze zum Schluss wird der Kaffe bitter. Klar ist es immer noch kein Espresso, aber für Milchkaffee taugt das schon einiges.
Außerdem ist das Teil schön mobil und man setzt sich klar von dem ganzen Siebträgerwahnsinn ab, wo anscheinend unter vierstelligen Eurobeträgen garnichts geht.

Geändert von Fazanatas (18.01.2017 um 10:01 Uhr)
Fazanatas ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Abel Xavier Unsinn (18.01.2017)
#72
Alt 18.01.2017, 10:39   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

sogar eine leichte Crema.
wenn du das blubberschaumzeug auf foto 2 meinst:
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
#73
Alt 18.01.2017, 10:49   (Mönchengladbach)
Fazanatas
stur lächeln und winken...
 
Benutzerbild von Fazanatas

Mehr den dunklen Schaum am Rand . Der kommt zuerst, das Blubberzeug kommt zum Schluss raus, wenn die Kanne anfängt Dampf durchzudrücken.
Mehr geht nicht mit einer Bialetti. Dafür fehlt dann der Druck.

Geändert von Fazanatas (18.01.2017 um 11:03 Uhr)
Fazanatas ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
kaestchen (18.01.2017), Thrasher (18.01.2017)
#74
Alt 18.01.2017, 18:16   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

So viele schöne Wege, Kaffee zu produzieren.
Ich habe mal wieder die Aeropress rausgeholt:

Wer seinen Kaffee mit wenig Bitterstoffen und Säure mag, der solle sich das mal reinziehen. Im Ergebnis Sauberer und leckerer als French Press, weil feinerer Filter und nicht so ein langwieriges Gerödel wie beim Handbrühen und dem klassischen Papierfilter.

Besser ist nur noch die Kanne aus der 17 Jahre alten Krupsmaschine, die stundenlang daran arbeitet, den Kaffee in Teer zu verwandeln.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
#75
Alt 16.08.2017, 10:04   (München)
Fry
-US-
 
Benutzerbild von Fry

So. Siebträgermaschine. Ich war ja schon einmal am recherchieren, aber dieses mal soll wirklich eine her (irgendwas muss man sich ja zur Hochzeit schenken lassen...).

Ich habe mir in der letzten Zeit einige Testberichte durchgelesen. Dabei bin ich immer wieder bei der Rancilio Silvia hängen geblieben. Die gefällt mir eigentlich auch sehr gut, wenn ich und meine Frau nicht beide eher Cappuccinotrinker wären, Espressi werden zwar auch ab und zu genossen, aber doch eher selten.

Nun ist die oben genannte Maschine ja ein Einkreiser. Ich habe nun gelesen, dass das grundsätzliche Problem bei Einkreisern ist, dass man zum Milchaufschäumen kochendes Wasser benötigt. Wenn man nun direkt danach einen Espresso zapft, dann ist dafür das Wasser eigentlich zu heiß, was zu einem bitteren Espresso führt.

Vielleicht kann hier irgendwer diese Bedenken nehmen, das wäre ganz toll. Denn ansonsten würde ich mich wohl schon für die Maschine entscheiden. Denn ungefähr das doppelte, was man für einen Zweikreiser auf den Tisch legen müsste, gibt das Budget für das Tantengeschenk dann leider doch nicht her.

Also: Cappuccinotrinker Zweikreiser? Ist das wirklich so?
Fry ist offline Mit Zitat antworten
Themen-Optionen



01:14
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts