sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

Der Kino- & Filmthread - [s]tar War[/s] Dieses Thema abonnieren
Mehr
Alt 20.07.2017, 12:04   (Hanau)
Peakbluff
-US-
 
Benutzerbild von Peakbluff

Also _dafür_ könnte man echt mal wieder ins Kino gehen...

Ich finde man sieht überhaupt nicht, dass der selbe Regisseur auch DAS FÜNFTE ELEMENT gemacht hat
__________________
www.propaganda-werbung.de
Peakbluff ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (20.07.2017), Abi (20.07.2017), jouston (21.07.2017)
Alt 20.07.2017, 13:41   (Lindblum)
noir.
zieht total Blank.
 
Benutzerbild von noir.

Ich empfehle hierzu übrigens das Video von Nerdkultur, das aufzeigt, wie sehr Star Wars eigentlich von Valerian geklaut hat.



Ich guck ihn mir auf jeden Fall an. Trotz Cara Delevigne.
__________________
"Everyday's great at your Junes!"
noir. ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
das f (20.07.2017), johnny_tesla (20.07.2017)
Alt 20.07.2017, 13:49   (Karlsruhe)
Terrier
I'm the monster
 
Benutzerbild von Terrier

Ähnliches Video gibt es von Film Theory, auch ein guter Channel

Terrier ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Chaos (21.07.2017), johnny_tesla (20.07.2017)
Alt 22.07.2017, 10:55   (Berlin)
Splashi
Wir sind die Sintflut.
 
Benutzerbild von Splashi

Ich hab ein Sitzplatz im Hypetrain. (Mögliche Storyspoiler)

__________________
Wenn Du willst, ist es kein Traum.
Splashi ist offline Mit Zitat antworten
6 User sagen Danke:
das f (22.07.2017), Mendesino (22.07.2017), NiSTEN (22.07.2017), PapaBouba (22.08.2017), picknicker (26.07.2017), Seabass (23.07.2017)
Alt 23.07.2017, 13:11
Seabass
Couchpotatoe
 
Benutzerbild von Seabass

WTF? So verdammt gut!

und Michael Jacksons Thriller toppt dann auch noch mal Alles!


Seabass ist offline Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2017, 12:10   (Lindblum)
noir.
zieht total Blank.
 
Benutzerbild von noir.

Der erste Trailer zu "Ready Player One".



Klar wird das ein Zitate- und Referenzen-Fest, aber optisch hat mich das doch ziemlich unterwältigt. Hatte eher auf 80s-retrofuturistische Optik gehofft, bislang sieht das nach ziemlich generischer Fantasy aus. Freu mich trotzdem drauf.
__________________
"Everyday's great at your Junes!"
noir. ist offline Mit Zitat antworten
8 User sagen Danke:
Abi (24.07.2017), Cham (24.07.2017), gob (26.07.2017), kettcar (24.07.2017), Lars214 (24.07.2017), mr_maniac (24.07.2017), PapaBouba (22.08.2017), Tschecker (24.07.2017)
Alt 26.07.2017, 23:18   (Berlin)
Splashi
Wir sind die Sintflut.
 
Benutzerbild von Splashi

Die Erfindung der Wahrheit [OT: Miss Sloane]



Als Fan von Thank You For Smoking und rothaarigen Frauen wurde ich gerade gut von diesem Film unterhalten. Ein Politdrama, was noch ein wenig sehr im schönen Kleid Hollywoods glänzen muss, aber erzählt die Geschichte von der knallhart berechnenden Miss Sloane (Jessica Chastain), die Mad Women kreiert. Ihr Ziel ist es als Lobbyistin die Abschaffung des Rechts auf Waffenbesitzes zu stürzen, dabei gibt es die Machtspielchen mit Wissensvorteilen auf beiden Seiten, die großteils recht clever sind, tolle geschliffene Dialoge (zumindest auf Englisch), eine tolle Hauptdarstellerin und nette politische Seitenhiebe. Das Ende wie immer etwas unbefriedigend, ein wenig die Gefahr, wenn man die Kniffe immer steigern möchte und etwas zu sehr auserzählt, aber dennoch ein guter. Und Musik von Max Richter, upupup.

PS: Morgen Dunkirk.
__________________
Wenn Du willst, ist es kein Traum.
Splashi ist offline Mit Zitat antworten
4 User sagen Danke:
das f (27.07.2017), mr_maniac (27.07.2017), picknicker (27.07.2017), sorcer3r (27.07.2017)
Alt 27.07.2017, 21:08
picknicker
Couchpotatoe
 
Benutzerbild von picknicker

PS: Morgen Dunkirk.
Ich warte derweil noch gespannt auf deine Meinung.

Nachdem ich erst am Dienstag von dem Film und seinen guten Bewertungen erfahren hatte, bin ich dann heute ziemlich überstürzt in die zweite Vorstellung des Tages gegangen.

Eines vorweg: Solltet ihr große Fans von Christopher Nolan wegen der Batman-Reihe und (deshalb) nicht informiert über den historischen Hintergrund von Dunkirk sein, dann macht das bitte vor Beschau des Filmes auf Wikipedia, ich sah mich sch-ten im Kino, als ein Papa der Mama im Film den Zweiten Weltkrieg erklärt hat. Niemand will Kommentare zu Texteinblendungen hören wie: "Verstehe ich nicht!".

Dann noch kurz zum Film: Ganz starke erste Stunde, meisterlich in der Auslechtung und in den Perspektiven, in der letzten Dreiviertelstunde jedoch viel zu viel Spannungsgeladenes und Musikunterlegtes. Das scheint mir Nolan zu sein, kenne sonst nur die erste Hälfte Interstellar von ihm. Jedenfalls hätte ich mir mehr erschreckende Ereignisse in einer klaren und einfachen Darstellung als in jeder Menge metaphorisch aufgeladenen Entscheidungssituationen mit teilweise übertriebenen Spannungskurven gewünscht. Hier hätte Spielberg wesentlich besser agiert Nolan. Auch von den Luftkämpfen bin ich nicht so angetan gewesen, zu viel gerade aus geflogen wurde da.
Insgesamt für mich nicht der Film des Jahres, ganz gleich was da noch kommen möge, ein okayer Film, kein Meisterwerk.
picknicker ist offline Mit Zitat antworten
7 User sagen Danke:
Hennywise (28.07.2017), Kannibale (29.07.2017), Libertine. (27.07.2017), sorcer3r (27.07.2017), Splashi (28.07.2017), Tschecker (28.07.2017), zeze (28.07.2017)
Alt 28.07.2017, 01:07   (Berlin)
Splashi
Wir sind die Sintflut.
 
Benutzerbild von Splashi

Kurz vorab: Da meine reservierte Kinokarte beim Automaten im Cinemaxx (Ja.) zwar als Druckauftrag anerkannt, aber nicht zu Papier gebracht wurde, gelangte ich heute ins Kino mit einem Zettel auf dem Kinosaal, Platz und Reihe handschriftlich eingetragen wurden. Ich sage das also ab sofort immer mit dem Automaten.

Ein wenig warte ich auch noch selbst auf meine abschließende Meinung. Die Spannung hielt mich auf jeden Fall angespannt im roten Samt. Tut euch aber nicht nur den Gefallen und wisst, dass es einen 2. Weltkrieg gab, sondern löst euch auch davon hier etwas zu sehen, was alles andere in den Schatten stellt. Nach den visionäreren Blockbustern mit Mindfuckorgien, geht es jetzt zum historischen Drama und da wird die Welt nicht neu erfunden, wäre dann ja auch Geschichtsverfälschung.

Also spannend isses definitiv, auch die billigen Tricks funktionieren ja, wenn sie auch vom aufmerksamen Kinogänger als billige Tricks entlarvt werden. Ich teile die Meinung, dass etwas zu viel Buhei um roter-Draht-Momente gab, in denen die Spannung entladen wurde. Ich mag Nolan sonst für den populistischen Umhang für große Ideen, das ist hier nicht der Fall.

Dennoch: Die Zeit vergeht wie im britischen Kriegsflug und Nolan dreht einen historischen Film, der dennoch seinen Stil vorweist und vor allem im Aufbau der Handlungsstränge sehr gut inszeniert ist. Die Musik ist an einigen Stellen drüber, an einigen sensationell, auch wie in den Filmen zuvor. Für die seichte Federführung ist er ja nun wirklich nicht bekannt. Die Bilder sind roh, es fühlt sich unfassbar angenehm wenig nach CGI ein. Der Sound ist brutal und es ist gut so. Das Bild dagegen zeigt keine brutale Szenen und das ist auch gut.

Also mich faszinierte die Kombination schon aus einem historischen Ereignis und der Art und Weise sie so hollywoodepisch wirksam, aber auch geschickt zu erzählen - nicht wie die Kriegsfilme sonst, die nur davon Leben, dass Leute sie gucken, die Krieg geil finden und es ordentlich ballert. Ein wenig schreit er nach Ich-will-Oscar, ein wenig nach dem Versuch mal wieder was Normales zu machen, aber dennoch eine schöne Abwechslung und sicher wert gesehen zu werden, nachdem ich beim Sehen der Trailer zuvor fast die Popcorntüte aufgefüllt hätte. Nicht mit Popcorn.

Und Tom Hardy sollte nur noch quasi stumme Rollen spielen, faszinierte mich in Mad Max schon, in The Revenant und hier auch, wenn auch recht ähnlich angelegt.

__________________
Wenn Du willst, ist es kein Traum.
Splashi ist offline Mit Zitat antworten
6 User sagen Danke:
das f (28.07.2017), Hennywise (28.07.2017), Kannibale (29.07.2017), Pato discoteca (28.07.2017), picknicker (28.07.2017), zeze (28.07.2017)
Alt 28.07.2017, 01:11   (München)
raynewooney
Menschenhasser
 
Benutzerbild von raynewooney

Und Tom Hardy sollte nur noch quasi stumme Rollen spielen, faszinierte mich in Mad Men schon
In Mad Men war er ja nicht nur stumm sondern auch unsichtbar. Den sichtbar stummen Teil hat er sich dann ja erst in Mad Max zugelegt, oder?
raynewooney ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Kannibale (29.07.2017), Splashi (28.07.2017)
Alt 28.07.2017, 07:02   (RLP)
Hennywise
⚔ The White Wolf ⚔
 
Benutzerbild von Hennywise

Neuer "It"-Trailer. Wird gekauft, egal was die Kritiker sagen:



youtube-Kommentar:
Zitat:
this is what happend when Ronald McDonald got depression from being fired from work
Hennywise ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
Kannibale (29.07.2017), more-hahn (28.07.2017), NiSTEN (29.07.2017)
Alt 28.07.2017, 12:08   (Berlin)
zeze
Certified User
 
Benutzerbild von zeze

Jemand Dunkirk schon auf 70mm gesehen? Frag mich nach den Rezensionen ehrlich, ob man sich das antun soll.

@ Splashi

Der einsilbige Tom Hardy ist auch in Taboo zu bewundern. Vielleicht auch was für dich als Serien-Muffel.
zeze ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Splashi (29.07.2017)
Alt 31.07.2017, 10:56   (Karlsruhe)
Terrier
I'm the monster
 
Benutzerbild von Terrier

Jemand Dunkirk schon auf 70mm gesehen? Frag mich nach den Rezensionen ehrlich, ob man sich das antun soll.

@ Splashi

Der einsilbige Tom Hardy ist auch in Taboo zu bewundern. Vielleicht auch was für dich als Serien-Muffel.
Habs getan und mich auch etwas eingelesen. Der 70mm Stil passt schon sehr gut zur Atmosphäre des Films, würde dafür aber nicht weit fahren (bei Hateful Eight sind scheinbar Leute aus München hierher gefahren dafür ). 75% des Films wurden zudem in IMAX gedreht und gerade bei Flugszenen fehlt da schon etwas die Weite (auch wenn sie trotzdem sehr beeindruckend sind). Wenn Du also IMAX 70mm kriegen kannst und das Geld hast, go for it, ansonsten würde ich IMAX dem 70mm-Erlebnis vorziehen.
Terrier ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
zeze (31.07.2017)
Alt 31.07.2017, 12:52   (Berlin)
Splashi
Wir sind die Sintflut.
 
Benutzerbild von Splashi

Und sonst so zum Film?
__________________
Wenn Du willst, ist es kein Traum.
Splashi ist offline Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 14:28   (Karlsruhe)
Terrier
I'm the monster
 
Benutzerbild von Terrier

Ich bin ja bekanntlich kein zeze und auch kein picknicker (der die Batman-Filme scheinbar nicht gesehen hat? ), aber meine Meinung deckt sich schon zum Großteil mit dem von Dir beschriebenen.

Ich hab noch höchst selten einen Kriegsfilm geschaut, da mich dieses Patriotisch-Heroische immer an der Uvula kitzelt, bis ich kotze. Die Abwesenheit dieser Motive war für mich daher definitiv sehr angenehm, wobei ich dennoch finde, es wurde fast etwas übertrieben.
Ja, man wollte die Geschichte loslösen von den Personen, sodass man für die Soldatenschaft als Gesamtheit fühlt, und das hat auch funktioniert, aber minimal mehr Charakterisierung hätte dem Film meiner Meinung nach nicht geschadet (am meisten erfährt man ja über die Familie auf dem Boot und auch da sind es nur Andeutungen). So fühlt es sich an wie eine Mischung aus Doku und Kriegsfilm, wobei für ersteres die spannenden Fakten fehlten und für zweiteres die spannenden Charaktere.
Nicht falsch verstehen, der Film ist toll gemacht: Klasse Bilder, toller Score (aber auch oft over the top, wie Du sagst, bei einem sitzenden Soldaten mit Blick in die leere Ferne brauche ich keine epische Musik ), schauspielerisch erste Sahne (Cillian Murphy war fantastisch, Tom Hardy hab ich bis zum Ende nicht erkannt (hab ich übersehen, dass der davor mal seine Maske nicht anhatte?) und könnte auch nicht sagen, was der so toll gemacht hat, war der Anspruch an ihn ja nicht sonderlich hoch...aber natürlich ist er ne coole Sau). Die Spannung war da, die emotionalen Momente gab es trotzdem auch (Tod des Bruders plus Verschweigen gegenüber Murphys Charakter, Ankunft der Boote, Abschuss des letzten Flugzeugs plus Landung) und wie gesagt, lieber so als andersrum, minimal mehr Hollywood hätte dem Film aber vielleicht sogar gut getan
Dennoch gefiel er mir gut bis sehr gut, hat für mich jedoch keinen hohen Wiedersehenswert, sodass es für mich eine tolle Kinoerfahrung war, aber nicht mehr.

EDIT: Zwei Nachträge noch - die drei Handlungsstränge und ihre Zusammenführung am Ende waren absolut genial verarbeitet und das Englisch in der OV war überraschend anstrengend.

Geändert von Terrier (31.07.2017 um 14:35 Uhr)
Terrier ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Chief (01.08.2017), Splashi (01.08.2017)

Stichworte
absolut crank, alles auf horst, bekackt!, blu-ray, bring out the gimp, börat, dts, dvd, film, fledermausland, frank the tank, gucke, hackers, hasta la vista baby, high definition, lebender nachwuchs?, liger, mehrstichworte!!!, mojo verloren, movie, pferdekopf im bett, private paula, seine dudeheit, seine dudikoffheit, steven seagal
Themen-Optionen



06:31
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts