sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

Umfrageergebnis anzeigen: Wenn am Sonntag Neuwahlen wären, welche Affen würdest du wählen?
CDU/CSU 6 9,38%
SPD 13 20,31%
Die Linke 14 21,88%
Bündnis 90 / Die Grünen 9 14,06%
AfD 1 1,56%
FDP 8 12,50%
DIE PARTEI 11 17,19%
Sonstiges 1 1,56%
Ich würde nicht wählen gehen 1 1,56%
Teilnehmer: 64. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Politik-Thread - "We did wHHat now?!" Dieses Thema abonnieren
Mehr
Alt 29.09.2017, 16:10   (München)
raynewooney
Menschenhasser
 
Benutzerbild von raynewooney

Die haben ja keine Wahl. Keine Partei will schuld an Neuwahlen und einem womöglich noch stärkerem Abschneiden der AfD sein.
raynewooney ist offline Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 19:39
Jackie Chan
SofaCoach
 
Benutzerbild von Jackie Chan

Aber im Ernst das ist ein schäbiger Kampfbegriff aus der rechten Mottenkiste, um sich gegen Widerspruch abzusichern. Jegliche fundierte Kritik an deren unappetitlichen Menschen- und Weltbild ist gleich die Nazikeule. Sozusagen die Nazikeulenkeule.
In der Welt der Linken gibt es diese nicht, denn ihre Kritik warum man ein Nazi oder rechts ist, ist immer schlüssig, berechtigt und begründet.


ab 3.40min. Völlig am Thema bzw. an der Frage vorbei und gezielt auf Provokation aus. Wie fundiert und sachlich die Kritik der anderen Parteien an der Afd oft aussah und wie einseitig die Sender Afd behandeln hat man bestens bei den TV Duellen gesehen.
Es ist ja nicht verkehrt jemanden als rechtsradikalen zu bezeichnen (in diesem Fall Personen von der afd), nur argumentieren und sachlich begründen sollte man es. Anstatt völlig aus dem Zusammenhang die Nazikeule zu schwingen und das ausgerechnet von der CSU.
Die anderen Parteien sehen sich anscheinend nicht in der Verpflichtung auf die Provokationen der Afd oder gar deren Argumente/Standpunkte sachlich einzugehen. Nicht in allen Fällen, aber viel zu oft bietet man mit solchen Aussagen, wie von der CSU, großen Spielraum für die AFD ihre Opferrolle voll auszuleben.

..und am Ende wundern sich die einzelnen Parteivorsitzenden wie die Afd soviele Wähler für sich gewinnen konnte.

Geändert von Jackie Chan (29.09.2017 um 19:46 Uhr)
Jackie Chan ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
kettcar (01.10.2017), Schlucke_aus_Unna (30.09.2017), Thrasher (30.09.2017)
Alt 30.09.2017, 08:51   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Du verwechselt linke Kritik mit dem bürgerlichen Gepöbel von Parteien in irgendeiner Massenmedien Talksendung.

Edit: Dass sich bürgerliche Parteien mit dem Nazivorwurf taktisch abgrenzen, ist erstmal was anderes als die Dichotomie Meinungsfreiheit/Nazikeule, die in der Karikatur aufgemacht wird.

Geändert von Thrasher (30.09.2017 um 09:10 Uhr)
Thrasher ist gerade online Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Abel Xavier Unsinn (30.09.2017)
Alt 30.09.2017, 12:00
Jackie Chan
SofaCoach
 
Benutzerbild von Jackie Chan

Edit: Dass sich bürgerliche Parteien mit dem Nazivorwurf taktisch abgrenzen, ist erstmal was anderes als die Dichotomie Meinungsfreiheit/Nazikeule, die in der Karikatur aufgemacht wird.
Es ist nicht nur eine taktische Abgrenzung, sondern auch ein direktes "Labeling" des Gesprächspartners ohne die Verpflichtung argumentieren oder begründen zu müssen, warum der jenige ein Nazi ist. Für den Einen ist er ein Nazi, für den Anderen stellt er die Meinungsfreiheit da (fallabhängig). So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klatsche: Man distanziert sich von "Nazis" bzw. Nazis und ist somit automatisch ein Guter und kann gleichzeitig den Gesprächspartner in ein schlechtes Licht rücken - alles ohne Argumente. Der kürzeste Weg um eine Diskussion (vor allem in Deutschland oder in den USA) zu gewinnen, so zumindestens der Eindruck der großen Politiker. Jedoch scheint es, dass dieser Weg in der großen Politik nicht mehr so gut zu funktioniert, wenn man sich die Afd Wählerzahlen anschaut.
Jackie Chan ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
more-hahn (02.10.2017), Thrasher (30.09.2017)
Alt 01.10.2017, 13:29
MissesNextMatch
Certified User
 
Benutzerbild von MissesNextMatch

Apropos Keulen, nachdem meine Freundin auf einer Tagung den AfD-Boris aus Tübingen darauf hingewiesen hat, dass er es bitte unterlassen soll, dauernd im Namen aller Teilnehmer*innen zu sprechen, wurde sie von ihm völlig kontextlos als "Linksmarxistin" "beschimpft".
MissesNextMatch ist offline Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 13:54   (CH)
MAX POWER
xx
 
Benutzerbild von MAX POWER

MARX POWER
MAX POWER ist offline Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 16:17   (Oberösterreich)
Sevi
The Boss
 
Benutzerbild von Sevi

Was sich da gerade in Spanien abspielt ist unglaublich.


Und die EU bzw. die Mitgliedsstaaten verlieren kein Wort darüber. Zum Schämen.
__________________
Wer gute Musik mag, soll hier klicken! https://www.youtube.com/channel/UCKw...FxjVBRyiC70-RA
Sevi ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Button (01.10.2017)
Alt 01.10.2017, 16:50   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Das ist ganz und gar nicht unglaublich, so reagiert der Staat folgerichtig, wenn er sein nationales Gewaltmonopol bedroht sieht.

Also klar ist das Mistscheisse, wenn Spanien katalonische Omas von Riot Cops verdreschen lässt, aber unglaublich finde ich es nicht.
Thrasher ist gerade online Mit Zitat antworten
6 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (02.10.2017), Dejo (01.10.2017), Markus (02.10.2017), MissesNextMatch (01.10.2017), scnorweger (02.10.2017), Tschecker (01.10.2017)
Alt 01.10.2017, 17:13   (Konstanz / Stuttgart)
joniz
SofaCoach
 
Benutzerbild von joniz

AfD-Boris aus Tübingen
Was soll den der Schmarrn?

Ich hab noch nie die Grünen gewählt und werde es wohl auch nie tun, außerdem habe ich mich als Autofahrer in Tübingen schon oft über seine lokale Verkehrspolitik geärgert.
Aber Palmer ist eben ein vernünftiger Realo-Grüner, der der Realität ins Auge blickt. Ihn in die AfD-Ecke stellen zu wollen, ist doch absoluter Humbug.
__________________
VIOLA, il più bel colore che c´è !!
joniz ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
-CM- (02.10.2017), MMM (01.10.2017)
Alt 01.10.2017, 18:31
MissesNextMatch
Certified User
 
Benutzerbild von MissesNextMatch

By the way: Die paramilitärische Polizeieinheit Guardia Civil, die gerade die Wähler*innen in Barcelona misshandelt, trägt als Emblem die Rutenbündel (fasces), von denen sich der Begriff "Faschismus" ableitet. Und die regierende Partei, die sie nach Katalonien schickt, ist die in klerikalfaschistischer Tradition stehende Nachfolgepartei des Franco-Regimes. Nur als kleiner Reminder für diejenigen Linken, die glauben, etwas sehr Kluges und Tiefsinniges gesagt zu haben, wenn sie konstatieren, die katalanische Sezessionsbewegung sei ja aber nationalistisch und habe ergo keine Solidarität verdient.


Was soll den der Schmarrn?

Ich hab noch nie die Grünen gewählt und werde es wohl auch nie tun, außerdem habe ich mich als Autofahrer in Tübingen schon oft über seine lokale Verkehrspolitik geärgert.
Aber Palmer ist eben ein vernünftiger Realo-Grüner, der der Realität ins Auge blickt. Ihn in die AfD-Ecke stellen zu wollen, ist doch absoluter Humbug.
Früher traten die Grünen mal für einen kostenlosen Nahverkehr ein, heute fotografieren ihre Oberbürgermeister heimlich Asylbewerber, die ohne Fahrkarte erwischt wurden, um sie auf Facebook anschließend ohne Unkenntlichmachung als besonders asoziale Schwarzfahrer bloßzustellen.
MissesNextMatch ist offline Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 20:34   (Leverkusen/Bonn)
jouston
everybody needs you
 
Benutzerbild von jouston

Zitat von Zeitonline
"Jetzt hat die katalanische Unabhängigkeitsbewegung ihren Bloody Sunday", sagt er. "Das Spanien, das wir bis jetzt kennen, hat heute seine eigene Sterbeurkunde unterzeichnet." In Madrid hätten sich die Verfechter der harten Linie durchgesetzt, diejenigen, die ihre Macht um jeden Preis erhalten wollten und lieber ein Feuer in Katalonien riskieren als längst überfällige Verfassungsreformen anzugehen. "Das war die idiotischste Reaktion überhaupt."
Dasselbe hab ich auch gedacht, als ich das Video weiter oben gesehen habe. Ich frage mich dann aber auch immer, wie diese "Polizisten" ihr Handeln mit sich selbst ausgemacht bekommen.
jouston ist offline Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 20:44
das f
nicht das g
 
Benutzerbild von das f

Ich frage mich auch, wieso die Zentralregierung die Katalanen nicht einfach ihr nicht bindendes Referendum hat ausführen lassen.
Die politische Situation hätte sich dadurch nicht geändert, nun haben Polizisten friedliche Demonstranten in der Gegend rumgezerrt.
Was haben sie sich davon versprochen?
das f ist offline Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 20:59   (Pfalz)
Martyr
Amore
 
Benutzerbild von Martyr

Die Regierung in Madrid wollte um jeden Preis verhindern, dass die Regionalregierung sich bei der geplanten Erklärung der Unabhängigkeit auf eine Mehrheit in der Bevölkerung berufen kann.
__________________
Break away tonight
I wanna hold your hand
We've got to get it right
We've got to understand
Martyr ist offline Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 22:19   (Leverkusen/Bonn)
jouston
everybody needs you
 
Benutzerbild von jouston

Ich kann den dahinterliegenden Gedanken schon verstehen. Die jüngere Vergangenheit hat schon oft gezeigt, dass in solchen Situationen einfach Fakten geschaffen werden können, die du mit keinem Papier oder Gesetz der Welt wieder rückgängig machen kannst. Das Referendum heute lässt sich natürlich nicht mit dem Mauerfall vergleichen, aber damals hat auch niemand damit gerechnet und ZackBumm Fakten geschaffen.

Von daher wohl eine lose-lose Situation für die spanische Regierung. Entweder Stillhalten und hoffen, dass sich das Ganze nicht verselbstständigt oder halt Draufhauen und damit das eigene Volk angreifen und einen Vertrauens- und Ansehensverlust in In- und Ausland in Kauf nehmen.

Bin jedenfalls sehr gespannt wie das da weitergeht.

Die jüngste Vergangenheit hat jedenfalls gezeigt, dass Dembele Katalane wird, wenn er wirklich will. Und ich glaube nicht, dass du 7,5 Mio Katalanen auf Dauer davon abhalten kannst Spanier zu sein, wenn sie nicht wirklich wollen.

Das letzte was ich persönlich möchte, sind noch mehr Grenzen auf dieser Welt. Deshalb finde ich das Streben der Katalanen nach Unabhängigkeit auch für sehr falsch. Ich habe aber auch ganz wenig Ahnung davon, warum dieses Streben so fest verwurzelt ist in Katalonien. Nach heute wird es jedenfalls nicht weniger geworden sein.
jouston ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
das f (01.10.2017)
Alt 01.10.2017, 22:32
MissesNextMatch
Certified User
 
Benutzerbild von MissesNextMatch

Leseempfehlung: "Demokratie statt Nationalismus - zum Referendum in Katalonien" (Raul Zelik)
MissesNextMatch ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Chaos (02.10.2017), jouston (01.10.2017)
Themen-Optionen



13:54
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts