sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Hilfe!

[Kaufberatung] Alles zur Laasrasur Dieses Thema abonnieren
Mehr
#46
Alt 23.05.2014, 13:57   (München)
Fry
-US-
 
Benutzerbild von Fry

That's what she said.

Fry ist offline Mit Zitat antworten
6 User sagen Danke:
das f (23.05.2014), friedrich (25.05.2014), Laas (23.05.2014), mr_maniac (23.05.2014), TaZ (23.05.2014), Terrier (23.05.2014)
#47
Alt 23.05.2014, 16:15   (München)
Laas
Guck die Nachricht!
 
Benutzerbild von Laas

Gehört der Standfuß zu Deinem Hobel dazu oder gibts den extra zu kaufen?
Der gehört zum Hobel, es gibt ihn auch nicht einzeln zu kaufen, weil er auf jeden Hobel manuell angepasst wird.
Der Aufpreis war ziemlich pervers, aber ich habe das gleich unter "was fürs Leben" abgehakt.
Laas ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Abi (25.05.2014), Baumi (23.05.2014)
#48
Alt 11.05.2015, 00:10   (Hauptstadtlage)
W. Lorant
SofaCoach
 
Benutzerbild von W. Lorant
Rasur - Tipps/Hilfe/Empfehlungen

Werte Coaches,

da wir ja hier weitestgehend unter Männern sind und die (tägliche) Rasur ein morgendliches Ritual ist, möchte ich diesen Thread hier starten. Gerne können Empfehlungen für Produkte, Tipps bei der Rasur, Bartpflegetipps und sonstiges gepostet werden.

Als erstes möchte ich mit einem kurzem Abriss meiner Historie der Rasur starten, bei der sich sicher einige wiederfinden werden.

Als erstes möchte ich anmerken, dass ich seit jeher Nassrasierer bin. Die am Markt erhältlichen Elektrorasierer haben mir durch die Bank weg nie gefallen und waren mir stets zu teuer. Begonnen habe ich also so mit 15, 16 Jahren, vom Vater angeleitet. Ganz klassisch mit irgendeinem Gillette Mehrklingenrasierer und dem dazugehörigen Rasiergel aus der Dose - im Nachhinein erachte ich das als eine Barbarei sondergleichen.

Die Rasur war nie so wirklich zufriedenstellend, die Mehrklingenaufsätze des Gillette waren stets relativ schnell stumpf und ich hatte wenig Bock aufs Rasieren.

Mit diesem mehr oder weniger bescheidenem Equipment habe ich mich jahrelang herumgeschlagen. Dazu gesellte sich dann noch ein Philips Elektrorasierer um die Konturen des Barts hin und wieder ausarbeiten zu können.

Schnitt.

Wir springen in das Jahr 2014. Im Frühjahr habe ich begonnen meinen Kopf mit dem Elektrorasierer samt 3mm Aufsatz zu bearbeiten. Das war wirklich einfach, aber es sah dann doch doof aus, denn stets nach 2 Tagen hatte ich so eine seltsame stoppelige Igelfrisur

Aus Interesse an einer besseren Rasur im allgemeinen verirrte sich folgende Gerätschaft in meine Hände:



Es handelt sich hierbei um den Wilkinson Rasierhobel der samt 5 Klingen in jedem Drogeriemarkt für um die 5 Euro verkauft wird. Ein absoluter Klassiker. Wird in der Form schon Jahrzehnte gebaut und verkauft. Ein Greenhorn, den es wohl auch noch in 30 Jahren geben wird.

Da es sich hierbei um einen sogenannten Rasierhobel handelt eine kurze Erklärung des Prinzips: Bei dieser Art Rasierer wird lediglich eine einzelne Rasierklinge verwendet, die auf beiden Seiten etwas aus dem Hobel ragt. Dies dient dazu größere Schnittverletzungen zu vermeiden und daher wird er auch oft als Sicherheitsrasierer bezeichnet.

Nach kurzer Recherche im Netz wurde mir suggeriert, dass ich einer besseren Rasierzukunft entgegenschallen könne. Der erste Einsatz wurde, wie es zu erwarten war doch recht blutig und wenig gründlich. Da man beim Rasierhobel keinerlei Schutz hat, ist es natürlich wichtig zu erlernen, wie der Hobel zu führen ist.

Die folgenden Versuche wurden von Mal zu Mal weniger blutig und im Gegensatz zu der Mehrklingenrasur war meine Haut danach weit weniger gereizt. Ich hatte beim Gebrauch der gängigen Gillette und Wilkinson Mehrklingensysteme stets stark mit Hautreizungen und Pickelchen nach der Rasur zu kämpfen - Versuche mit alkoholhaltigem After Shave verschlimmerten dies noch.

Die Rasur war dank dem Hobel mittlerweile also ganz zufriedenstellend, aber ich wollte mehr!

Nach erneuter Recherche erfuhr ich, dass die mitgelieferten Klingen wohl die Wurzel allen Übels seien - schlicht und ergreifend zu stumpf seien sie.

Gekauft wurden dann diese hier:



Wow.

Im wahrsten Sinne des Wortes rasiermesserscharf, dafür aber gründlich wie sonstwas.

Nun kam also der Schritt und ich wollte ebenfalls meinen Schädel mit dem Hobel samt Feather bearbeiten. Es funktionierte. Es wurde glatt wie ein Babyarsch. Allerdings gab es den einen oder anderen Cut zu wegzustecken.

So ging es doch mitunter recht blutig zur Sache: (teilweise war es noch schlimmer )



Texas Chainsaw Massacre 2.0

Das Equipment bestand damals aus dem Wilkinson Hobel + Feature Klinge und Palmolive Dosenschaum.

Schnitt.

Das damalige Equipment und die Rasur waren ok, gut. Nun allerdings bin ich auf einem weitaus höherem Level und denke, die für mich ideale Rasierkombi gefunden zu haben.

So sieht es mittlerweile aus:



Der Hobel

Es handelt sich um einen Mühle R89 Rasierhobel mit geschlossenen Kamm. Letzteres sagt aus, dass die Klinge nicht ganz so stark herausragt, wie es bei einem offenen Kamm der Fall wäre. Der offene Hobel ist dadurch zwar etwas gründlicher bei der Rasur, jedoch auch deutlich aggressiver. Es kann also bei unsachgemäßem Handling eher zu Cuts kommen.

Da ich mir bei jeder Rasur Zeit nehme und es kein lästiges Alltagsritual mehr ist, kann ich in Seelenruhe mit diesem geschlossenen Hobel arbeiten und habe dennoch eine superordentliche Rasur. Wie man sieht ist er im Gegensatz zum Wilkinson nicht mehr aus schnödem Plastik, sondern besteht aus verchromtem Metall. Er liegt trotz seiner 64 Gr. sehr gut in der Hand und vermittelt ein Gefühl von Wertarbeit und Präzision.

Kurz gesagt: Es macht Spaß sich damit zu rasieren. Für 34 Euro habe ich hier einen Alltagsgegenstand bekommen, der mich jahrzehntelang bei der Rasur begleiten wird, denn diese Langlebigkeit versprüht er bei jeder Rasur. Wenn ich dagegen die Mehrklingenrasierer von Gillette oder Wilkinson sehe, merke ich erst, wie unschön meine Rasur in Jugendtagen war. Mir persönlich macht der Mühle einfach Spaß!

Dieses Bild verdeutlicht die Einfachheit des ganzen Systems recht gut:



Hobel auseinander schrauben. Klinge rein. Wieder zuschrauben. Fertig.

Sicher gibt der Markt an dieser Stelle viel Auswahl an dieser Stelle her, aber ein in Deutschland produziertes Produkt einer alteingesessenen Marke für einen solch guten Preis, überzeugt mich voll und ganz.

Der Rasierpinsel

Wir ihr seht, handelt es sich ebenfalls um ein Produkt aus dem Haus Mühle - dem Silvertip Fibre aus der KOSMO Serie mit schwarzem Griff aus Edelharz.

Ich war bewusst auf der Suche nach einem vageren Pinsel und im Mühle Store in Berlin habe ich mit dem dortigen Verkäufer ein nettes und ehrliches Gespräch geführt. Er, Mittvierziger der mit der Chefin des Store befreundet ist und aus Spaß am Rasieren dort mal aushilft, meinte er finde die synthetischen Pinsel besser!

Ich:

Bei mir war es seit jeher verankert, dass ein guter Dachshaarpinsel den besten Schaum macht und zu einer guten altmodischen Rasur dazugehört. Mühle hat jedoch gut 5 Jahre Entwicklungsarbeit investiert um dem Kunden eine Alternative dazu präsentieren zu können. Das nennt sich dann Silvertip Fibre und erfreut sich wachsender Beliebtheit bei der Kundschaft.

Nach meinem ersten Aufschäumen zu Hause muss ich ehrlich sagen: warum sollte man einem Dachs das Fell über die Ohren ziehen, wenn man solche Alternativen hat ? Muss es aus Prestige ein Dachshaarpinsel für teilweise 300 Euro sein ?

Ich beantworte diese Fragen für mich mit Nein. Wie versprochen erzeugt der Mühle einen tollen, fluffigen Rasierschaum und den Preis von 43 Euro erachte ich als fair. Der Verkäufer meinte ebenso zu mir, dass der Gedanke das man einen teuren Pinsel kauft und dieser jahrzehntelang seine Dienste verrichtet absolut illusorisch sei. 5 Jahre sollten absolut im Bereich des Möglichen sein und so relativieren sich auch die Anschaffungskosten finde ich.

Hier ein paar Bilder:





Wie ihr seht, lässt sich der Pinselkopf separat abnehmen. Sollte mir also in ein paar Jahren nach einem neuen Aufsatz sein, muss ich nicht einen komplett neuen Rasierpinsel kaufen, sondern kann auf die Austauschpinselköpfe zurückgreifen. (Diese liegen bei rund 20 Euro im Moment).

Im Großen und Ganzen kann ich hier nur das gleiche schreiben wie beim Hobel: Astreine Verarbeitung, tolles Handling und der Preis ist für die angebotene Leistung echt klasse.

So sieht es dann im Einsatz aus:



Die Rasierseife

Hier bin ich am stärksten aus den Latschen gekippt. Genutzt habe ich bisher rund 8 Jahre diverse Schäume aus Dosen, sowie Rasiergels. Angefangen beim Palmolive Dosenschaum für 1,50 Euro bis hin zum Schaum vom Biotherme Homme für über 20 Euro. Alles war im Großen und Ganzen gut. Bisher. Bis zu jenem Besuch im Mühle Store.

Da ich nun mehrmals gelesen habe, dass sämtliche Schäume und Rasiergels für den Arsch wären, habe ich den netten Herrn im Shop auch danach gefragt. Er meinte es wäre ein himmelweiter Unterschied. Damit hat er nicht untertrieben!

Im Gegenteil. Die von mir genutzte Rasierseife von Proraso ist zwar mit 4,50 Euro ein Billigheimer unter den Rasierseifen, aber sie steckt alles zuvor Gewesene locker in die Tasche. Die blanke Rasierklinge gleitet butterzart über die Haut, Cuts entstehen quasi nur noch bei grober Fahrlässigkeit und Hektik und der enthaltene Eukalyptus kühlt sehr angenehm.

Wenn ich betrachte, wie ergiebig die Proraso ist, werde ich mit dem Tiegel sicher noch 2-3 Monate auskommen. Für 4,50 Euro.

Wie so häufig im Leben, kriegst du natürlich auch hier immer mehr Highend. Du kannst dir auch eine feine und teure Rasiercreme im Holztiegel für knapp 30 Euro kaufen, aber objektiv gesehen hast du hier für unter 5 Euro alles was man(n) braucht.

Da ich mich jedoch kenne, werden sich sicher bald ein paar andere Rasierseifen dazugesellen um Abwechslung zu haben, Quervergleiche ziehen zu können. Jedoch begeistert mich die Proraso im Moment sehr.

Darum ein Appell an alle: Schmeißt die Schaumdosen in den Müll und holt euch ne Rasierseife!

Ich hätte es nicht gedacht, aber der Unterschied ist so groß wie vorher durch andere behauptet. Wie ich schon eingangs sprach, empfinde ich nun meine Rasur in Jugendtagen als bodenlose Barbarei.

So sieht es dann im Einsatz aus:



Der Schaum muss schön fluffig sein, das ist wichtig. Dann kann er mit dem Pinsel im Gesicht oder woanders aufgetragen werden. (Hier hätte es jedoch noch fluffiger sein können. Es sollte einem gut geschlagenen Eischnee gleichen )

Im Gesicht:



Der Schaum steht der Konkurrenz aus der Dose in nichts nach finde ich und begeistert durch seine Verträglichkeit und tollen Gleiteigenschaften.

Kosten/Sonstiges

Da wäre wir auch schon bei einem wichtigen Aspekt, dem Preis. Was kostet der ganze Spaß ? Lohnt sich das denn überhaupt ?

Sicher habe ich mit dem Hobel und Pinsel von Mühle im gehobenen Segment gekauft, aber angesichts der zu erwartenden Lebenszeit beider Produkte, empfinde ich den Preis als überaus günstig.

Ich verweise nur mal auf Amazon:

Gillette Fusion Klingen, 8 Stück für 24,90 Euro !!! (Stand 11.05.2015)

Ich bezahle übrigens bei Amazon für ein 100er Pack guter Rasierklingen um die 10 Euro. Eine Klinge hält bei mir im Schnitt 5-6 Rasuren. 3 Rasuren stehen in der Woche an.

Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich zum Thema Preis, Gründlichkeit und Langlebigkeit der Mehrklingensysteme eine klar Meinung habe.

Mittlerweile nutze ich verschiedene Klingen, aber meine Favoriten bleiben die Feather, Astra blau und die Klingen von Mühle.

Welche Aspekt ich vor allem nochmal hervorheben will: den Spaß!

Mich erfreut es einfach, dass aus einem nervigen Ritual wie dem Rasieren eine Art Hobby geworden ist. Ich freue mich auf jede Rasur, die tolle Qualität von Pinsel, Hobel und Seife. Es stresst mich nicht mehr, es ist keine verlorene Zeit. So verbringe ich meine Zeit im Badezimmer, mache mir gute Musik an, habe eine tolle Rasur und bin glücklich.


Das ist unbezahlbar.


Ich denke, ich habe nun alles erwähnt, was mir so auf Anhieb eingefallen ist. Mich würde es freuen wenn hier ein reger Austausch stattfindet und der ein oder andere sich ebenfalls für die Materie erwärmen kann!

W. Lorant ist offline Mit Zitat antworten
12 User sagen Danke:
Abi (11.05.2015), agent_schmudde (11.05.2015), Bloodhound (11.05.2015), Cham (11.05.2015), FBNZ (11.05.2015), Highsider9 (11.05.2015), kilu (11.05.2015), Lars214 (11.05.2015), magic_footballer (11.05.2015), PapaBouba (11.05.2015), roadlumber (11.05.2015), Sevi (11.05.2015)
#49
Alt 11.05.2015, 09:00   (Nähe Frankfurt)
Abi
1. Controller
 
Benutzerbild von Abi

danke für den ausführlichen post!

2 Tipps um rasurbrand weitesgehend zu vermeiden:

1.) wenn rasur mit einer dusche vorher oder nachher kombiniert werden soll: auf jedenfall _vorher_ duschen, dann rasieren!

2.) nach das rasur das gesicht mit eiskaltem(so kalt es eben geht, eiswürfel müssen jetzt nicht sein) wasser mehrfach abwaschen. ruhig so lange, bis das gesicht wirklich sehr kalt geworden ist. das schließt widerrum die poren und verhindert/mindert rasurbrand.
__________________
Öp Fener Abinin elini!
Abi ist offline Mit Zitat antworten
#50
Alt 11.05.2015, 09:16   (NRW)
Lars214
Valar Morghulis
 
Benutzerbild von Lars214

Sehr interessanter Post!

Mein Rasur"ritual" sieht im Alltag so aus:
Tag 1: Nassrasur beim Duschen mit einem typischen "modernen" Rasierer. Hatte lange Zeit was von Gillette, seit einigen Wochen was von Wilkinson. Immerhin etwas billiger und gefühlt sanfter. Dazu entsprechendes Rasiergel und Aftershave, sowie kaltes Wasser.
Tag 2: Rasierbrand
Tag 3: Cooler Geologen-Look
Tag 4: Cooler Geologen-Look
Tag 5: Nassrasur...

Neben meiner empfindlichen Haut mache ich oft selbst zwei Fehler: Ich nutze die Klingen zu lange und rasiere am Hals ab und an fälschlicher Weise von unten nach oben.
Ist also definitiv nicht das gelbe vom Ei.
__________________

Geändert von Lars214 (11.05.2015 um 09:24 Uhr)
Lars214 ist offline Mit Zitat antworten
#51
Alt 11.05.2015, 09:35   (Ms)
hecht1983
Polster-Udo
 
Benutzerbild von hecht1983

Moin,
Seit einiger Zeit benutze ich nur noch Einmalrasierer die ich so lange benutze bis sie sich stumpf anfühlen. Ich hatte auch schonmal über einen Hobel von Mühle nachgedacht. Die Rezensionen bei Amazon sind ja klasse. Da ich aber seit meinem ersten Flaum nur nass rasiert habe, wollte ich auch schonmal so nen Trockenrasierer von Braun holen. Mit denen kann man ja sogar schon zusammen duschen gehen.
Weil ich meist aber auch schonmal ein zwei Tage mit Rasierbrand rumrenne habe ich mich immer davor gescheut. Das muss doch trocken noch schlimmer werden oder?Wird das denn mit den scharfen Klingen besser?
Ok, muss mich noch schnell rasieren und dann los...
hecht1983 ist offline Mit Zitat antworten
#52
Alt 11.05.2015, 09:40   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

Hier sind übrigens bereits einige Infos zum Thema gesammelt:

Der andere Rasieren-Fred
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
#53
Alt 11.05.2015, 10:17   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Dann kann man ja hier zu machen.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
#54
Alt 11.05.2015, 13:04   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

Zusammengedengelt.
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
Lars214 (14.05.2015), Thrasher (11.05.2015), W. Lorant (11.05.2015)
#55
Alt 11.05.2015, 13:15   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

Wird das denn mit den scharfen Klingen besser?
WESENTLICH besser. Also bei einer Nassrasur.
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
hecht1983 (11.05.2015)
#56
Alt 11.05.2015, 14:47
PapaBouba
-US-

Und wer dazu nach jeder Rasur ausschaut wie ein Streuselkuchen und aggressive Sachen nicht verträgt, dem sei dies hier wärmstens empfohlen. Das beste After Shave was ich jemals hatte:

KLICK MICH
PapaBouba ist offline Mit Zitat antworten
#57
Alt 11.05.2015, 14:50   (Karlsruhe)
Terrier
I'm the monster
 
Benutzerbild von Terrier

Irgendwas hierdrin ist kaputt, alle zwei Sekunden tun die neu eingebetteten so, als wären sie editiert worden. Oder bin das nur ich?
Terrier ist gerade online Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
kaestchen (11.05.2015)
#58
Alt 11.05.2015, 14:50   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

Nein geht mir auch so.
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
#59
Alt 11.05.2015, 17:16   (BO)
Cham
hey its me ur brother

Ich wollte auch schon länger mal auf einen Hobel umsteigen, und nach dem durchlesen hier war es dann eben so weit: spontan Hobel, Seife und Klingen bestellt. Vielen Dank auch!
Cham ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
kaestchen (11.05.2015), W. Lorant (11.05.2015)
#60
Alt 11.05.2015, 17:52   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Been There, Done That, Bought the Rasiermesser.

Jetzt gehe ich zum Profi und lasse 1-2wöchentlich den Bart stutzen.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
Themen-Optionen



23:11
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts