sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Sport > Fußball

[DFL] Schiedsrichtervideoassistentendiskussionen - VAR gar nix! Dieses Thema abonnieren
Mehr
Alt 23.04.2018, 13:49   (Pfalz)
Martyr
Amore
 
Benutzerbild von Martyr

"Solche Mittel" impliziert in meinen Augen aber eine Unsportlichkeit, welche hier in gar keinem Fall vorliegt. Bewegt sich alles im regeltechnisch erlaubten Raum und ist daher doch völligst legitim. Da ist es doch völligst egal ob es 3-0 oder 1-1 steht
Das Vorgehen mag legal sein, das macht es aber noch nicht legitim. Es darf Auslegungssache für jeden einzelnen sein, ab wann eine Unsportlichkeit beginnt und für manche ist das eben auch dann gegeben, wenn jemand zwar im Bereich des Erlaubten, aber nicht im Bereich des allgemein Anerkannten handelt.
__________________
Break away tonight
I wanna hold your hand
We've got to get it right
We've got to understand
Martyr ist gerade online Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
jouston (23.04.2018)
Alt 23.04.2018, 13:53
FoxoFrutes
maulende Cracknutte
 
Benutzerbild von FoxoFrutes

das ist mir klar, es geht mir wirklich um die lümmel die sich wirklich absichtlich vor den ball stellen, eben um eine schnelle spielfortsetzung bewusst zu unterbinden, damit sich die mitspieler wieder sortieren können.
Ja, dass das in deinem expliziten Beispiel so gemeint war, habe ich auch so gedeutet. Ich wollte mit der Antwort nur zeigen, dass "Ball blockieren" nicht gleich "Ball blockieren" ist.

In deinem konkreten Beispiel würde es davon abhängig machen, wo der Spieler steht. Wenn er ohnehin nur ein bis zwei Meter vom Tatort entfernt steht, und dann eben zwei Schritte in Richtung Ball geht, ist das für mich ok. Dann fordere ich ihn auf, sich zu entfernen und ziehe gelb, falls er es nicht tut. Wenn aber einer 20 Meter angesprintet kommt, dann ist das für mich eine absichtliche Verzögerung und ich zeige gelb.

Ich glaube aber, dass das grundsätzlich sehr sehr unterschiedlich gehandhabt wird. Das ist aber auch kein Wunder, wenn man eine Regel so schwammig formuliert.

Edit: das Problem entsteht ja eigentlich nur, wenn ein Spieler den Ball blockiert, und du als Schiedsrichter nicht reagierst. In der Regel protestiert ja der ausführende Spieler erstmal, bevor er den Gegenspieler anschießt. Da ist eben schnelles Handeln seitens des Schiedsrichters gefragt, bevor die Situation eskaliert und du dich so selbst in eine unangenehme Situation bringst. Das gehört eben auch zur Spielleitung dazu.
__________________
"There's no cure for being a cunt." (Bronn)
FoxoFrutes ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Ravioli (23.04.2018)
Alt 23.04.2018, 20:45   (Leverkusen/Bonn)
jouston
everybody needs you
 
Benutzerbild von jouston

Das Problem liegt doch darin, dass der Schiedsrichter den Schützen ( ) quasi fragen soll, ob der eine Mauer haben will.

Bei nem Standard um den Strafraum herum* wird eine Mauer gestellt und danach der Ball freigegeben. Wenn die verteidigende Mannschaft keine Mauer stellen möchte, stellt sie halt keine und der Ball kann früher freigegeben werden.

*Klar kann man das nicht haarklein festlegen, aber "um den Strafraum herum" würde mit Abstand nicht die schwammigste Formulierung im Regelwerk sein.
jouston ist offline Mit Zitat antworten

Stichworte
babak + fox = :love:, blutbad vermeiden!, fox, fußballmafia, raul regelt!, schalke, scheiss fcb!, scheiß dfb, vfb stuttgart!
Themen-Optionen



10:53
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts