sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic > Das Umfrageforum

Umfrageergebnis anzeigen: Würdest Du Deine Fehlsichtigkeit per Laser-OP korrigieren lassen?
Klar, habe ich schon vor Jahren gemacht. Läuft! 2 11,76%
Ja, habe ich im letzten Jahr gemacht, sieht (gnihi) ganz gut aus. 0 0%
Ja, OP war gestern. 0 0%
Würde gerne, trau mich nicht. 1 5,88%
Würde das machen, aber die Langzeiterfahrungen sind mir zu wenig belastbar. 4 23,53%
Würde wohl, wenn's nicht so arschteuer wäre. 7 41,18%
Never, Alter. 3 17,65%
Teilnehmer: 17. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Augenlaasern - ja, nein, vielleicht Dieses Thema abonnieren
Mehr
#16
Alt 27.04.2018, 17:54
das f
nicht das g
 
Benutzerbild von das f

Gerade das wäre meine größte Sorge bei dem Eingriff. Ich will doch nicht sehen, wie es passiert. Und wie sehr ist das Auge fixiert? Besteht da wirklich keine Chance das man mal zur Seite schaut und selber Schaden anrichtet? Den Ärzten und Maschinen traue ich soweit ja. Aber sturr in eine Richtung blicken...? Und falls es wirklich zu 100% fixiert ist, der Prozess ist sicher auch nicht angenehm.


Man liegt auf einer Liege, das Gesicht wird bis auf das Auge abgedeckt und schließlich kommt eine Art Stempel auf das geöffnete Auge, der es fixiert. Man kann nur ein kleines bisschen nach links und rechts gucken, was auch für den ersten Schnitt benötigt wird. Das ist nicht sehr angenehm, aber auch nicht fürchterlich schlimm.
Dann kommt der erste Laser-Schnitt von der Seite und das Auge wird aufgeklappt, damit der OP-Laser korrigierend eingreifen kann. In dem Moment wird logischerweise alles unscharf. Man sieht dann nur noch ein unscharfes kleines rotes Licht, auf das man gucken soll. Ich habe mir auch gedacht, was wohl passiert, sollte ich blitzschnell zur Seite gucken. Dazu zwei Sachen:
  1. Dieses Licht ist der Tracking Laser, sobald der nicht mehr perfekt zentriert sitzt, bricht der eigentliche OP-Laser ab.
  2. Der OP-Laser pulst im Pico- bis Femtosekundenbereich. Dein Auge bewegt sich bestenfalls im Millisekundenbereich, dazwischen liegen also 9 bis 12 Größenordnungen

Am unangenehmsten an der ganzen Sache fand ich den Stempel während der OP, aber richtig schmerzhaft war das nicht.
Mir war vor allem in dem Moment auf einmal ziemlich unwohl bei dem Gedanken, dass mir gleich jemand mein Auge aufschneidet.
Anscheinend heilt die Methode mit Mikroskalpell besser ab als mit dem Laser, weil der Schnitt ein kleines bisschen "rauher" ist und das besser zusammenwächst. Aber die Vorstellung, dass sich ein Skalpell dem Auge nähert, fanden wohl zu viele Menschen furchterrregend.
das f ist offline Mit Zitat antworten
7 User sagen Danke:
domi (27.04.2018), jouston (28.04.2018), Katunga (27.04.2018), Melli (27.04.2018), nevermind (03.05.2018), Übersteiger (27.04.2018), zeze (27.04.2018)
#17
Alt 27.04.2018, 19:08
Melli
Polster-Udo
 
Benutzerbild von Melli

Habe 2009 auch eine Lasik machen lassen und bereue es nicht.
Mehr gibt es dank F nicht zu sagen.

Tipp noch von mir: Am Tag des Eingriffs jemanden mitnehmen der dich heim bringt. Hatte ich nicht gemacht
Melli ist offline Mit Zitat antworten
#18
Alt 27.04.2018, 19:22   (Berlin)
zeze
Certified User
 
Benutzerbild von zeze

Aber die Vorstellung, dass sich ein Skalpell dem Auge nähert, fanden wohl zu viele Menschen furchterrregend.
Wer das mal sehen will, schaut sich Luis Buñuels "Der andalusische Hund" an. Gibts auch auf YouTube.

Aber davon abgesehen: Find ich sehr mutig, ich könnte das nicht. Klingt gruselig.
zeze ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Thrasher (27.04.2018)
#19
Alt 27.04.2018, 20:51   (Pfalz)
Martyr
Amore
 
Benutzerbild von Martyr

Ach komm, ich muss das doch bringen.

Sir, es ist von größter Wichtigkeit nach der OP die Tropfen zu verwenden.

Ja, ja. Jetzt kommen Sie mir mit den Zusatzkosten.





Mr. Flanders, sind Sie blind geworden?

Ja, die Laser OP war super, aber nach 10 Jahren fallen einem die Augen raus.

__________________
Break away tonight
I wanna hold your hand
We've got to get it right
We've got to understand
Martyr ist offline Mit Zitat antworten
7 User sagen Danke:
-CM- (27.04.2018), Andi (28.04.2018), Croyance (27.04.2018), jouston (28.04.2018), Larsson (28.04.2018), PapaBouba (28.04.2018), Seax (28.04.2018)
#20
Alt 28.04.2018, 18:00   (Leverkusen/Bonn)
jouston
everybody needs you
 
Benutzerbild von jouston

Als Kind hab ich mich immer gefragt, warum die SS-Runen auf den Sonnenbrillen haben.
jouston ist offline Mit Zitat antworten
5 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (28.04.2018), Locke (30.04.2018), luke (29.04.2018), PapaBouba (28.04.2018), Thrasher (03.05.2018)
#21
Alt 03.05.2018, 15:42   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Ich bin zum Laasern noch nicht fehlsichtig genug und ich sehe mit Brille total gut aus.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
#22
Alt 03.05.2018, 15:51   (Auf einem Hochtal)
Ravioli
Äh...
 
Benutzerbild von Ravioli

Ich bin zum Laasern noch nicht fehlsichtig genug und ich sehe mit Brille total gut aus...
trifft 1:1 auch auf mich zu.

gibts da einen indikator, also dioptrien-mässig, ab wann lasern denn geht bzw. sinnvoll ist? ich hab mittlerweile 2,50 / 3,00 und seh ohne brille nicht wirklich was.
Ravioli ist offline Mit Zitat antworten
#23
Alt 03.05.2018, 16:00
das f
nicht das g
 
Benutzerbild von das f

Die Frage ist eher, ab welcher Stärke es nicht mehr geht, genauer gesagt wieviel Rest-Dioptrien verbleiben. Man kann halt nicht unbegrenzt abtragen, ohne die Stabilität der Hornhaut zu gefährden. Aber da redet man bei Leuten mit normaler Hornhautdicke von 8+ Dioptrien.

Ich hatte sogar etwas weniger als 3, habe mich wegen meiner Arbeit dafür entschieden. Für die hässliche, unpraktische Überbrille im Labor war ich zu eitel, und Laborbrillen mit Stärke sind nur unwesentlich besser.
das f ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Ravioli (04.05.2018)
Themen-Optionen



04:29
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts