sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

Und sonst so ... nach brennenden OCB spende kein OLED Dieses Thema abonnieren
Mehr
Alt 14.11.2017, 21:30   (Hamburg)
mr_maniac
American Football Freak
 
Benutzerbild von mr_maniac

Fast Moving Consumer Goods. Verkaufsrenner wenn du so willst.
__________________
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.

Konfuzius
mr_maniac ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
kaestchen (14.11.2017)
Alt 14.11.2017, 22:00   (Berlin)
Splashi
Wir sind die Sintflut.
 
Benutzerbild von Splashi

Frequently Masturbating Customer Guys.
__________________
Wenn Du willst, ist es kein Traum.
Splashi ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
CrookedVulture (15.11.2017)
Alt 14.11.2017, 22:18   (Hamburg)
mr_maniac
American Football Freak
 
Benutzerbild von mr_maniac

Louis C.K.?

__________________
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.

Konfuzius
mr_maniac ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Cyrus (14.11.2017)
Alt 14.11.2017, 23:09
MissesNextMatch
Certified User
 
Benutzerbild von MissesNextMatch

Nachdem ich den Bericht der Polizei Bayern im entsprechenden Abschnitt geprüft habe, sei Dir zu Deinen 7,4% folgendes gesagt: Diese 7,4% sind diejenigen unter meinen "nicht-bewahrheiteten" aus denen sich eine Straftat seitens der Beschuldigenden Partei ableiten lässt und abgeleitet wurde.
Das war der Grund dafür, dass ich in meinen ersten Beiträgen ausdrücklich von belegbaren Falschbeschuldigungen geschrieben habe. Das Bauchgefühl bayerischer Polizist*innen interessiert mich eher weniger.

Meine 90% beziehen sich auf den Anteil an Delta zwischen allen Personen die Kontakt zur Polizei wegen sexuellem Missbrauch/Nötigung etc. aufnehmen und der Anzahl an Verurteilungen.
Tatsächlich hattest du sogar auf ausdrückliche Nachfrage nochmals bestätigt, dass es dir darum ging, dass bei 90 Prozent die „Aussagen der Anzeigenden tat und sächlich in sich zusammenfallen“ würden. Das war nicht missverständlich und wer solch eine Behauptung aufstellt, sollte in der Lage sein, sie bei einem derart sensiblen Thema belegen zu können. Diesen Beleg bist du schuldig geblieben. Man braucht nicht viel Fantasie, um sich auszumalen, was für eine Auswirkung es auf ein Opfer, das noch mit sich darum ringt, eine Vergewaltigung zur Anzeige zu bringen, hat, wenn es hört, dass angeblich bei 9 von 10 Anzeigenden die Aussagen in sich zusammenfallen würden. Hier gebe ich dir völlig Recht: Auch deshalb sind tatsächliche Falschbeschuldigungen unfassbar schädlich, aber es ist auch nicht gerade förderlich, diesbezüglich völlig überzogene Zahlen zu verbreiten, die keiner genaueren Überprüfung standhalten. Das kann man machen, wenn man über Fußball oder andere Nichtigkeiten spricht.

Was es aber eben auch aussagt: wir leben im Gegensatz zu dem durch die Medien momentan aufgebauten Bild eben nicht in einer Welt wo Vergewaltigung, Missbrauch und sexuelle Nötigung systematisch vertuscht werden, sondern leider eher in einer in der solche Dinge aufgebauscht werden.
Niemand hat behauptet, dass Vergewaltigungen in Deutschland systematisch von der Polizei vertuscht würden. Im Umkehrschluss zu behaupten, dass Vergewaltigung, Missbrauch und sexuelle Nötigung „aufgebauscht“ würden, ist jedoch völlig abwegig. Jeder kann sich ja mal in seinem Umfeld umschauen: Wer kennt eine Frau, die noch nie Opfer sexueller Belästigung war? Wer kennt einen Mann, der dafür rechtlich belangt wurde oder wegen derartiger Anschuldigungen gesellschaftlich ruiniert wäre? Spricht das Missverhältnis, das dabei in der Regel erkennbar werden dürfte, dafür, dass diese Themen „aufgebauscht“ werden? Oder verhält es sich eher exakt andersrum?


Nochmals: Für mich ist einer der seine Familie betrügt nahe dran mich im Business ebenso schnell zu betrügen. Damit möchte ich aber nichts zu tun haben.
Deine persönlichen Moralvorstellungen finde ich zwar in diesem Fall nicht so interessant und schon gar nicht diskussions- oder kritikwürdig, aber lustig und auch tendenziell sympathisch finde ich, dass du die eigentliche Funktion dieses demonstrativen Rumhurens im geschäftlichen Rahmen, das in besonders patriarchal geprägten Branchen auch heute noch nicht ganz ausgestorben scheint, völlig fehldeutest bzw. ins Gegenteil verkehrst, denn eigentlich geht es dabei ja gerade darum, dass ein Männerbund besiegelt wird, der das gegenseitige Vertrauen vertiefen soll, denn wer wird schon einen Geschäftspartner für ein paar Tacken anscheißen, wenn er ihm durch kompromittierendes Wissen zumindest die Illusion von Macht über Wohl und Wehe des Familienfriedens in die Hände gelegt hat?

Geändert von MissesNextMatch (15.11.2017 um 00:05 Uhr)
MissesNextMatch ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
scnorweger (15.11.2017)
Alt 15.11.2017, 00:42   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

Das war der Grund dafür, dass ich in meinen ersten Beiträgen ausdrücklich von belegbaren Falschbeschuldigungen geschrieben habe. Das Bauchgefühl bayerischer Polizist*innen interessiert mich eher weniger.
Also, weil Du etwas belegbar haben willst, zählen für dich nur diejenigen Falschaussagen die so zum Himmel stinken, dass die Polizei ein Gegenanzeige verfolgt?
Dir ist klar das da eine Anzahl verloren gehen?

Deine eigene Quelle spricht in 63,6% aller eingestellten Verfahren von Vortäuschung.

Diesen Beleg bist du schuldig geblieben.
Wenn auch nicht meine kompletten 90%, so hast Du ja freundlicherweise eine wesentlich höhere Anzahl als Deine 7,4% belegt.

Tatsächlich hattest du sogar auf ausdrückliche Nachfrage nochmals bestätigt, dass es dir darum ging, dass bei 90 Prozent die „Aussagen der Anzeigenden tat und sächlich in sich zusammenfallen“ würden.
Wie das jetzt mein Zitat widerlegen soll, erschliesst sich mir nicht. Außerdem zitiere es bitte ganz. Der Zusammenhang zu Sevis Post und der vorsätzlichen Vortäuschung ist wichtig.

Man braucht nicht viel Fantasie, um sich auszumalen, was für eine Auswirkung es auf ein Opfer, das noch mit sich darum ringt, eine Vergewaltigung zur Anzeige zu bringen, hat, wenn es hört, dass angeblich bei 9 von 10 Anzeigenden die Aussagen in sich zusammenfallen würden.
So sehr ich die Fantasie auch schätze, logisch ist, dass jedes tatsächliche Opfer diese Quote in die richtige Richtung lenkt, sofern es die Tat zur Anzeige bringt. Deine Quelle gibt hier einige wichtige Verhaltenstipps. Damit der meiner Meinung nach wichtigste auch genannt wird, da mir nichts ferner liegt als die tatsächlichen Opfer zu vergraulen: Geht sofort zum Arzt und zur Polizei. Und trefft euch danach nicht nochmal mit dem Täter. (Sind wohl doch zwei geworden)

Niemand hat behauptet, dass Vergewaltigungen in Deutschland systematisch von der Polizei vertuscht würden.
Wo habe ich etwas von Polizei gesagt? Ich habe von einem Bild der Medien gesprochen.

Im Umkehrschluss zu behaupten, dass Vergewaltigung, Missbrauch und sexuelle Nötigung „aufgebauscht“ würden, ist jedoch völlig abwegig. Jeder kann sich ja mal in seinem Umfeld umschauen: Wer kennt eine Frau, die noch nie Opfer sexueller Belästigung war? Wer kennt einen Mann, der dafür rechtlich belangt wurde oder wegen derartiger Anschuldigungen gesellschaftlich ruiniert wäre? Spricht das Missverhältnis, das dabei in der Regel erkennbar werden dürfte, dafür, dass diese Themen „aufgebauscht“ werden? Oder verhält es sich eher exakt andersrum?
Nach meinem Gefühl ist die mediale Berichterstattung tatsächlich aufgebauscht. Bspw. Kachelmann und die ganzen Amis von denen ich ehrlich gesagt nur Kevin Spacey zuordnen kann. Der Pastor der mein Kinder getauft hat... Sex(uelles Fehlverhalten) sells. Eine ähnlich umfangreiche Berichterstattung zu erwiesenen Falschaussagen kenne ich nicht. So "völig abwegig" finde ich das also nicht.
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 00:55   (Leverkusen/Bonn)
jouston
everybody needs you
 
Benutzerbild von jouston

Haha. Benni hat morgen auch erst ab 10 die erste Vorlesung.
jouston ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
das f (15.11.2017), Laas (15.11.2017), Peakbluff (16.11.2017)
Alt 15.11.2017, 01:18   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

Geiler: 16:00 Uhr ... but back to topic:

Was ich jetzt total vergessen habe, du schuldest Belege:

selbst hier in diesem Forum. Ich kann mich z.B. noch daran erinnern, wie hier mal jemand den Rat bekam, Flirtstrategien doch an Supermarktkassiererinnen auszuprobieren, da die ja gezwungen wären, freundlich zu sein und sich der Situation nicht entziehen könnten.
Nach dem Post den ich gefunden hatte ist das so nie passiert. Es gab einen Tipp Konversation mit Personen des Alltags zu üben. Den schmählichen Rest von wegen "Flirtstrategien", "gezwungen freundlich zu sein" und "sich der Situation nicht entziehen können" hast Du entweder frei erfunden, um Deine rape culture Propanganda zu unterfüttern oder es gibt diesen Post. Dann her damit.

Was Du aber geliefert hast, neue Behauptungen.

habe ich noch ganz andere Perlen entdeckt. Oioioi.
Also, her damit.

Du hast doch ein grundsätzliches Problem mit den Menschen die Sachen nicht exakt genau so dramatisch sehen wie Du.

So wie du es schreibst ist es dann auch angenehmer, als wenn missesnextmatch von oben herab verurteilt.
Und ich werde mich nach wie vor kein bisschen verantwortlich fühlen für diese sogenannte "rapeculture" oder für irgendwelche Wichser die sich wie die letzten Menschen verhalten.
Und genau deshalb bist du es halt.
.


Wer angibt, nicht Teil dieses Systems aus Unterdrückung, Ausbeutung und Repression zu sein, sollte jetzt einfach mal die Backen halten und zuhören, anstatt das als „Hype“ abzutun.
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Sevi (Gestern), TCB (15.11.2017)
Alt 15.11.2017, 02:54
MissesNextMatch
Certified User
 
Benutzerbild von MissesNextMatch

Nach dem Post den ich gefunden hatte ist das so nie passiert. Es gab einen Tipp Konversation mit Personen des Alltags zu üben. Den schmählichen Rest von wegen "Flirtstrategien", "gezwungen freundlich zu sein" und "sich der Situation nicht entziehen können" hast Du entweder frei erfunden, um Deine rape culture Propanganda zu unterfüttern oder es gibt diesen Post. Dann her damit.
Dass der zitierte Beitrag von W. Lorant definitiv nicht gemeint war, hatte ich schon klargestellt. Ich kann mich allerdings klar daran erinnern, dass hier jemand den Tipp bekam, sich doch an Kassiererinnen auszuprobieren, da die freundlich sein müssten und nicht weglaufen könnten. Mit „rape culture“ hatte ich das im Übrigen nicht verknüpft. Vielmehr hatte ich das als Beispiel für eine auf dieses Forum bezogene Situation angeführt, in der ich mich über mein eigenes Verhalten geärgert hatte, da ich es damals unkommentiert hatte stehen lassen, wo ich sonst regelmäßig die Muße finde, noch auf den belanglosesten Quatsch in diversen FIFA-Threads zu reagieren. Es ging mir bei diesem Beispiel nicht um denjenigen, der diesen Mist verzapft hatte, sondern um meinen eigenen Umgang damit. Deshalb erinnere ich mich auch noch so genau daran. Wo wir jetzt aber schon bei „rape culture Propanganda„ sind, bin ich gespannt, wie weit es noch bis zum „linksversifften Genderwahn“ ist.


Was Du aber geliefert hast, neue Behauptungen.



Also, her damit.
Hier kein dummes Gelaber und missratene Witze (ich hoffe sehr, dass es völlig verunglückte „Witze“ waren) aus dem Jahr 2011 zu zitieren, war eine bewusste Entscheidung, weil ich das Thema nicht weiter personalisieren wollte, auch wenn ich mir ein Oioioi nicht verkneifen konnte, nachdem du mich auf diesen Thread, den ich bis dahin gar nicht mehr auf dem Schirm hatte, gestoßen hast. Hier hast du von mir aus drei beliebige Beispiele, die sich ohne tieferes Graben allesamt auf den ersten Seiten finden lassen:

wenn man hier liest was ihr so schreibt,dann drängt sich irgendwie der Gedanke auf, das ihr ziemliche Lappen seid. so schwer is dat mit den frauen jetzt auch nicht. wenn man sich natürlich vor soner alten einen abstammelt, dann is dat klar dat dat nix werden kann. und sone schwuchteligen Komplimente könnt ihr euch auch wegstecken, kein Wunder das die alle nur mit euch befreundet sein wollen. wichtigste ist Selbstbewusstsein und das selbstverständniss das man selbst sowieso DER Hengst ist. Ich bin wahrscheinlich für die Damenwelt jetzt nicht der attraktivste, aber ich selbst halte mich immer für den absolut unwiederstehlichsten. ansäuseln kann man die alte wenn man sie dann mal soweit hat das sie ein bisschen mehr will als befreundet sein. natürlich kann man ner Frau sagen: wow, du siehst gut aus heute,schöne Klamotten. aber das sagst's am Anfang, und dabei belässt man es. zu viele Komplimente wirken einfach affig und zu sehr gewollt, Interesse zeigen ja,aber nicht übertreiben.wenn man die Frau schon jeden Tag vollschwallt übe icq,SMS und Sonstiges, isses doch auch klar das das nix wird, was soll die denn denken wie sie gestalkt wird,wenn ihr dann mal zusammen seid? wie gesagt,eigenes Selbstbewusstsein ist das mit Abstand wichtigste. von nem luschi lässt sich keine Frau verführen, nichtmal die fetten natürlich darf Mans auch da nicht übertreiben, den überharten brauchste auch nich raushängen lassen. auf Lorant stehen die Frauen weil der Bodybuilder ist, und nicht weil der so schöne Komplimente macht. ich hingegen tragbn Riesen Fass vor mir her, bin seit 4 Jahren mit ner sehr vorzeigbaren Frau zusammen und hatte auch davor immer korrekte Perlen. Natürlich hab auch ich ab und an mal n Korb bekommen, aber in den meisten Fällen habe ich auch die Frau bekommen die ich wollte. Nichts spricht dagegen wenn man n Romantiker ist,aber der muss nicht direkt am ersten Abend zum Vorschein kommen



Ich muss ins Bett
Was auf jeden Fall wirkt:
Schneide ein Loch in deine Hosentasche, durch welches du deinen besten Freund fädelst.
Erzähl ihr eine Geschichte, wieso sie in deine Hosentasche greifen soll. (Versiffte Hände aber brauchst deinen Schlüssel, Hamster mit Lichtallergie zum streicheln...)
Und dann lies an Ihrer Reaktion wie deine Sympathiewerte bei ihr so stehen...
Frauen wollen einen Mann. keine beste Freundin mit Pimmel. Man muss schon in der kennenlernphase eine gewisse Dominanz an den Tag legen. Natürlich nicht zu übertrieben,aber man muss schon zeigen das man ein Mann ist. Man darf einer Frau auch gerne mal sagen wenn einen irgendwas nicht interessiert...Aussetdem: Initiative ergreifen. Nicht wochenlang rumeiern und rumdrucksen. man merkt sowas doch, körperkontakt suchen und dann mal sein Glück versuchen. Aber nicht 10 mal treffen und dann sagen "ich find dich total klasse" bla bla, spätestens beim dritten Date muss was passieren, ansonsten wird das nie was...
MissesNextMatch ist offline Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 03:11   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

ch kann mich allerdings klar daran erinnern, dass hier jemand den Tipp bekam, sich doch an Kassiererinnen auszuprobieren, da die freundlich sein müssten und nicht weglaufen könnten.
Das mag ja sein, aber klare Erinnerungen zählen nach den von Dir angelegten Massstäben ganz sicher nicht als valide Quelle.

Und was GurkenmannXY1 und XY3 da auf seine bodenständige Ruhrpott-Art da zum Ausdruck gebracht hat, unterschreibe ich voll und ganz und hat für mich in keiner Zeile etwas mit der Aufforderung zu sexueller Belästigung oder auch nur einer Ähnlichkeit mit dem Gedankengut zu tun.

Wo wir jetzt aber schon bei „rape culture Propanganda„ sind, bin ich gespannt, wie weit es noch bis zum „linksversifften Genderwahn“ ist.


Ich habe Dir ja schon ein paar Beispiele deiner Rhetorik genannt, Dir muss doch selbst klar sein wie wenig zimperlich Du da in der Wahl Deiner Mittel bist.
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
rush (15.11.2017), Sevi (Gestern), Weezy (16.11.2017)
Alt 15.11.2017, 04:08
MissesNextMatch
Certified User
 
Benutzerbild von MissesNextMatch

Das mag ja sein, aber klare Erinnerungen zählen nach den von Dir angelegten Massstäben ganz sicher nicht als valide Quelle.
Valide Quelle für was denn? Ich habe keinem User irgendetwas unterstellt und das auch nicht als vermeintlichen Beleg dafür ins Feld geführt, dass das hier im Grunde ein Tummelplatz finsterer Sexisten sei, sondern es als harmloses und wenig dramatisches Beispiel für eine Situation herangezogen, bei der ich mit meinem eigenen Verhalten nicht zufrieden war. Was ist daran denn so schwer zu verstehen?


Und was GurkenmannXY1 und XY3 da auf seine bodenständige Ruhrpott-Art da zum Ausdruck gebracht hat, unterschreibe ich voll und ganz und hat für mich in keiner Zeile etwas mit der Aufforderung zu sexueller Belästigung oder auch nur einer Ähnlichkeit mit dem Gedankengut zu tun.
Das habe ich auch nie behauptet, aber du unterstellst mir nicht zum ersten Mal Dinge, die ich nicht geschrieben habe, und überliest dafür elementare Details, während du selbst nicht zu dem stehst, was du unmissverständlich verzapft hast. Wie auch immer: Ich habe von Dummgelaber und (sehr) missratenen Witzen gesprochen. Dummes Gelaber und ein wunderbares Beispiel dafür, weshalb Feminismus auch ein Gewinn für Männer ist (Erläuterung eventuell zu einer anderen Uhrzeit), war es allemal. Und der Rest ist halt, nun ja, sozusagen die "Rape-Version" vom "Naked Man". Kann man auch als Witz, der es hoffentlich war, ziemlich bescheiden finden.

Das alles war mir ein sarkastisches Perlen und Oioioi wert, nachdem du mich darauf gestoßen hast. Nicht mehr und nicht weniger. Ich war zuvor bewusst nicht weiter darauf eingegangen und hätte mir vermutlich selbst das sparen sollen. Du hast danach gefragt ("Du schuldest Belege. Also, her damit."), du hast nun die erstbesten Beiträge, auf die ich damit abzielte, bekommen und damit ist es für mich auch gut. Alleine der Gedanke daran, hier sezieren zu müssen, weshalb es bspw. unfassbar einfältiger Müll ist, wenn von "schwuchteligen Komplimenten" abgeraten wird, weil sich von "Luschen" schließlich "nicht mal Fette" verführen lassen würden, da Frauen nun mal "Männer" und "keine beste Freundin mit Pimmel" wollen, ödet mich, um ehrlich zu sein, wahnsinnig an.


Wo du vorhin aus meiner Auseinandersetzung mit Button zitiert hast, sei aber nebenbei noch angemerkt, dass ich nicht glaube, dass unsere Differenz darin bestand, dass er die Thematik grundsätzlich als weniger dramatisch empfinden würde.
MissesNextMatch ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Abel Xavier Unsinn (15.11.2017)
Alt 15.11.2017, 09:16   (Mönchengladbach)
Fazanatas
stur lächeln und winken...
 
Benutzerbild von Fazanatas

Fazanatas ist offline Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 09:30   (LH)
Macl
kapow!
 
Benutzerbild von Macl

Jaja, hier Moralapostel und da FUT spielen.

Macl ist offline Mit Zitat antworten
7 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (15.11.2017), Chaos (15.11.2017), das f (15.11.2017), Lurchi (15.11.2017), PapaBouba (15.11.2017), Peakbluff (16.11.2017), Weezy (16.11.2017)
Alt 15.11.2017, 09:46   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

Das habe ich auch nie behauptet, aber du unterstellst mir nicht zum ersten Mal Dinge, die ich nicht geschrieben habe, und überliest dafür elementare Details, während du selbst nicht zu dem stehst, was du unmissverständlich verzapft hast.
Du schreibst, ich verzapfe. Nice one. Aber den Rest kann ich schon verstehen, denn ich bin der Meinung, dass ich seit Seiten nichts anderes tue als zu dem zu stehen was ich geschrieben habe. Besonders in dem Zusammenhang zu Sevi zu dem es gemeint war und der bereits einen Post später im Gegensatz zu Dir die Größe hatte auf genaue Zahlen zu verzichten und wirklich nur das zu verstehen was ich gemeint habe.

Ich habe keinem User irgendetwas unterstellt und das auch nicht als vermeintlichen Beleg dafür ins Feld geführt, dass das hier im Grunde ein Tummelplatz finsterer Sexisten sei, sondern es als harmloses und wenig dramatisches Beispiel für eine Situation herangezogen, bei der ich mit meinem eigenen Verhalten nicht zufrieden war.
Du sprachest von einem System der Unterdrückung, Ausbeutung und Repression. Nicht näher spezifiziert was genau Du damit meintest. Im Hinblick auf ein Probelm der Einteilung zwischen gute Krle und Schweine.
Etwas später auch im Zusammenhang mit gute Kerle und Schweine, war Dir wichtig, dass sich der Mann seiner Sozialisierung und seines Anteils an der rape culture bewusst wird.
Und aus diesem Kontext heraus baust Du eine Brücke hier ins Forum zu einem Post. Bitte sage mir doch jetzt wo ich in diesem Zusammenhang ein elementares Detail überlesen habe, wenn ich an diesem Punkt der Meinung bin, dass du sehr wohl irgendeinem User unterstellst etwas gepostet zu haben, von dem Du, im Kontext zu dem von Dir aufgebauten System der Unterdrückung und Vergewaltigungskultur, gerne gehabt hättest, darauf geantwortet zu haben.
Jetzt ist es so, dass der von Dir beschriebene Post tatsächlich das Ausnutzen einer Zwangslage beschreibt, ich habe so etwas hier aber nie gelesen. Zu Supermarktkassiererinnen ist mir eben nur der verflucht ähnliche, aber vollkommen harmlose Post von Lorant im Gedächtnis.

Ansonsten gibt es 359 Posts mit dem Wort Supermarkt laut Suchfunktion. Ich durchsuche die gerne, dauert nur etwas.

Alleine der Gedanke daran, hier sezieren zu müssen, weshalb es bspw. unfassbar einfältiger Müll ist, wenn von "schwuchteligen Komplimenten" abgeraten wird, weil sich von "Luschen" schließlich "nicht mal Fette" verführen lassen würden, da Frauen nun mal "Männer" und "keine beste Freundin mit Pimmel" wollen, ödet mich, um ehrlich zu sein, wahnsinnig an.
Weil es Dich wahnsinnig anödet ist Dir wahrscheinlich die Kernaussage unter dem einfältigen Müll entgangen, die ich persönlich mit anderen Worten durchaus schon von Frauen gehört habe. Auf den Post von XY2 bin ich übrigens bewusst nicht eingegangen. Auch ich kann dem nämlich nichts witziges abgewinnen.

Wo du vorhin aus meiner Auseinandersetzung mit Button zitiert hast, sei aber nebenbei noch angemerkt, dass ich nicht glaube, dass unsere Differenz darin bestand, dass er die Thematik grundsätzlich als weniger dramatisch empfinden würde.
Jedoch sollte bei dieser Hexenjagd aufgepasst werden, dass nicht jeder aufm Scheiterhaufen brennt, der mal einer Frau hinterhergepfiffen hat.
Alter, du kehrst auch wirklich jeden und alles über einen Kamm oder?

Blase hin, Blase her, aber Leuten zu unterstellen ein Problem der Thematik zu sein, weill sie solche Dinge nicht erleben oder beobachten halte ich für verrückt und arrogant.
So wie du es schreibst ist es dann auch angenehmer, als wenn missesnextmatch von oben herab verurteilt.
Und ich werde mich nach wie vor kein bisschen verantwortlich fühlen für diese sogenannte "rapeculture" oder für irgendwelche Wichser die sich wie die letzten Menschen verhalten.
Du hast echt den Schuss nicht gehört Freundchen. Unglaublich wie du hier Leute regelrecht anfährst und mich in diesem Fall beleidigst. Du hast ne ganz schön schäbige Art, Leute die du kein bisschen kennst,auf deine ganz spezielle Art und Weise zu verurteilen und anzukacken aber das macht ja wiederum nix oder?
Das ist jetzt tatsächlich schwierig heraus zu lesen, ich meine aber den Part Hexenjagd in eine ähnliche Richtung wie mein medial aufgebauscht zu verstehen. Also die Dramatik grundsätzlich nicht so hoch ansetzt wie Du.
Der Rest bezieht sich meiner Meinung nach auf Deine Diskussionskultur.

Und da fällt mir auch in unserer persönlichen Debatte schon auf, dass Du gerne mal beleidigend bist und sehr stark wertende Adjektive sowie Generalisierungen benutzt die Deinen Standpunkt untermauern sollen. Das hast Du aber doch gar nicht nötig.

Statt meine Quelle generell als unerheblich abzutun, aus einer Polizeibeamtin "irgendeine Bekannte" zu machen, hättest Du beispielsweise daruf hinweisen können, dass Polizeibeamte mit Erfahrung im Sexualstrafbereich den Prozentsatz höher angeben als er eventuell ist, den Mechanismus aus der täglichen Arbeit dahinter eventuell noch anschneiden können. Du hättest darauf hinweisen können, dass PolizeibeamtINNEN kritischer gegenüber den Anschuldigungen sind...

Du watscht mich aber kurz von oben ab und wunderst Dich jetzt, dass ich Deine Aussagen auf genau den gleichen Prüfstand stelle? Im übrigen ohne Dich zu beschimpfen.
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
7 User sagen Danke:
Cyrus (15.11.2017), Derv (15.11.2017), gurkenmann (15.11.2017), rush (15.11.2017), scnorweger (15.11.2017), TCB (15.11.2017), Weezy (16.11.2017)
Alt 15.11.2017, 11:02
Logilas
SofaCoach
 
Benutzerbild von Logilas

Jaja, hier Moralapostel und da FUT spielen.

Stell mal deine Uhr um!
__________________
Twitch
Logilas ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Macl (15.11.2017)
Alt 15.11.2017, 12:56
MissesNextMatch
Certified User
 
Benutzerbild von MissesNextMatch

Du schreibst, ich verzapfe. Nice one. Aber den Rest kann ich schon verstehen, denn ich bin der Meinung, dass ich seit Seiten nichts anderes tue als zu dem zu stehen was ich geschrieben habe.
Tust du das?

Ich zerstöre nur ungern Illusionen, aber ich habe eine Bekannte die bei der Kripo in diesem Bereich arbeitet. Es sind annähernd 90% der Vorwürfe die sich nicht bewarheiten.
Nicht bewahrheiten heißt die einfach komplett gelogen sind? Oder die strafrechtlich nicht relevant sind? Die nicht nachweisbar sind? Alles zusammen?
Bei denen die Aussagen der Anzeigenden tat und sächlich in sich zusammenfallen.
Das wolltest du dann später so gemeint haben:

Eventuell haben wir uns da nicht richtig verstanden und mein Post war im Hinblick auf Sevis unsauber, wenn er eine vorsätzliche Beschuldigung zur expliziten Schädigung des anderen meinte. Dies meinte ich nicht. Meine 90% beziehen sich auf den Anteil an Delta zwischen allen Personen die Kontakt zur Polizei wegen sexuellem Missbrauch/Nötigung etc. aufnehmen und der Anzahl an Verurteilungen.
Diese Interpretationsmöglichkeit mag bei der Ausgangsaussage gegeben sein. Die hat ja nicht umsonst zu einer Nachfrage von storch geführt. Die Antwort darauf war jedoch klar und unmissverständlich.

Ansonsten gibt es 359 Posts mit dem Wort Supermarkt laut Suchfunktion. Ich durchsuche die gerne, dauert nur etwas.
Mir ist ernsthaft unklar, weshalb du dich so dermaßen daran aufhängst. Ich habe jetzt schon mindestens zweimal erklärt, dass es mir dabei nicht darum ging, das Forum als Hort ganz besonders übergriffiger Schweine zu brandmarken. Mir ging es um ein harmloses und aufs Forum bezogenes Alltagsbeispiel für eine Situation, in der ich mich heute anders verhalten würde. Wäre es mir um Ersteres gegangen, wäre die "Rape-Version" vom "Naked Man" dazu selbst als Witz ungefähr tausendmal geeigneter, sodass du dir die Suche auch dann sparen könntest. Aber meinetwegen: Wenn dich das tatsächlich so umtreibt, dann tu dir keinen Zwang an. Falls du bei "Supermarkt" nicht fündig werden solltest, kannst du vielleicht noch die Suchbegriffe "Laden", "REWE", "ALDI, "beim Einkaufen", "beim Bezahlen", "an der Kasse" etc. pp. überprüfen. Ich würde mich wirklich freuen, wenn ich das Original noch mal lesen könnte.

Statt meine Quelle generell als unerheblich abzutun, aus einer Polizeibeamtin "irgendeine Bekannte" zu machen, [...]
Mein "irgendeine" lässt dich offensichtlich auch nicht los. Ich bitte für diese Despektierlichkeit höflichst um Entschuldigung, bevor du noch ein drittes Mal hervorheben musst, dass ich mir eine derartige Respektlosigkeit geleistet habe. Ehrlich, das ist vielleicht die dünnhäutigste Reaktion, die mir hier bisher begegnet ist. Wenn ich diesen Maßstab im Disput mit Button angelegt hätte, wäre das vermutlich in den ersten Ehrenmord innerhalb des Forums gemündet.

Inhaltlich sei dazu angemerkt, dass ich gestern bei meiner kurzen Recherche auf einen Vortrag gestoßen bin, der die Tatsache, dass oft Werte zwischen 30 Prozent und 50 Prozent herauskämen, wenn Kriminalpolizist*innen danach gefragt werden, wie viele der Anzeigen ihrer Meinung nach Falschbeschuldigungen seien, thematisiert. In einem besonders krassen Fall hätte es sogar einen Beamten gegeben, der meinte, dass 90 Prozent der Anzeigen, die er so reinbekommt, Falschanzeigen seien. Es ging übrigens um strukturellen Sexismus (nicht Vertuschung!) innerhalb der Polizei.

Dass sich eine exakte Quote für Falschbeschuldigungen seriös nicht belegen lassen kann, liegt doch im Übrigen in der Natur der Sache. Worauf sollte man sich dabei denn auch stützen? Es bleiben ja nur subjektive Meinungen polizeilicher Sachbearbeiter*innen, Gerichtsurteile und eben die Aussagen der Anzeigenden selbst. Man kann sich maximal an begründeten Vermutungen aus Rechtsmedizin und Psychologie orientieren. Die "Extremfraktionen" dieser Bereiche gehen von 2 bis 5 Prozent aus bzw. halten bis zu 30 Prozent für möglich. Die Mehrheit geht von 5 bis 10 Prozent aus. Zuletzt scheint sich die Mehrheitsmeinung eher in Richtung 10 bis 15 Prozent zu verschieben. Angesichts dessen halte ich es noch immer für hochproblematisch, einfach mal rauszuhauen, dass 90 Prozent der Vorwürfe "tat und sächlich in sich zusammenfallen", nur weil man das so von einem geschätzten Privatkontakt, der bei der Kriminalpolizei in diesem Bereich als was auch immer arbeitet, gehört hat, was ganz besonders gilt, wenn man es noch mit Begriffen à la "aufgebauscht" würzt.
MissesNextMatch ist offline Mit Zitat antworten

Stichworte
...bei uns in hennigsdorf, bananarama, bund ist schw00l, das kommt vom rauchen, drpepperspubclubthread, franz josef hasein, ginsterbüsche, ifcken, komma, kreisverkehr, meine meinung!, patopatopato=enteenteente, ruhe vor dem sturm, ton pere vllt, weißheitszähnesucks!!!
Themen-Optionen



09:40
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts