sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Sport > Fußball

[AMA] 3.Liga und abwärts - Ossifußball inside! Dieses Thema abonnieren
Mehr
Alt 17.09.2017, 14:14
Lurchi
Grünes Herz
 
Benutzerbild von Lurchi

Unsportlichkeit der Meppener? Jetzt wird das Ding also sogar noch komplett gedreht?
Lurchi ist offline Mit Zitat antworten
10 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (17.09.2017), berbagoal89 (18.09.2017), Button (17.09.2017), Claude (19.09.2017), Daniel84 (17.09.2017), domi (17.09.2017), kettcar (18.09.2017), Libertine. (17.09.2017), Ravioli (17.09.2017), roge (20.09.2017)
Alt 17.09.2017, 14:15   (Stuttgart)
Dejo
SofaCoach
 
Benutzerbild von Dejo

Selbstverständlich ist es unsportlich das Spiel nach eigenem Ermessen zu unterbrechen. Was denn sonst?
__________________
„Wenn du raus gehst, gibt es kein Zurück"
Gerry Ehrmann
Dejo ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
NiSTEN (17.09.2017)
Alt 17.09.2017, 14:17   (Göttingen)
Der Hans
100% Königsblau
 
Benutzerbild von Der Hans

Deshalb gab es ja die Regeländerung dass der Schiri das Spiel unterbricht und kein anderer.
Stand jemals etwas anderes in den Regeln? Es ist doch eher eine Anweisung an die Schiedsrichter, nicht mehr (so schnell) auf Aufforderung der Spieler das Spiel zu unterbrechen, aber den vom Ballführenden herbeigeführten Spiestop gibt's doch sowieso nur sonntagmittags auf der Wiese.
__________________
flickr
Der Hans ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Dejo (17.09.2017)
Alt 17.09.2017, 14:17
Lurchi
Grünes Herz
 
Benutzerbild von Lurchi

Selbstverständlich ist es unsportlich das Spiel nach eigenem Ermessen zu unterbrechen. Was denn sonst?
Wenn man das macht, um Schiedsrichter und alle anderen Beteiligten auf einen, möglicherweise schwer, verletzten gegnerischen Spieler aufmerksam zu machen? Dann wäre meine bestmögliche Beschreibung dafür: Fair.
Lurchi ist offline Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 14:20
Lurchi
Grünes Herz
 
Benutzerbild von Lurchi

Di Canio hätte damals also auch eher einen Unsportlichkeits- statt einen Fair Play-Preis erhalten sollen, weil er - statt ein Tor zu erzielen - den Ball lieber gefangen und auf den verletzten Torwart hingewiesen hat?

Lurchi ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
mr_maniac (17.09.2017)
Alt 17.09.2017, 14:27   (Leverkusen/Bonn)
jouston
everybody needs you
 
Benutzerbild von jouston

Unsportlichkeit der Meppener? Jetzt wird das Ding also sogar noch komplett gedreht?
Was der Jenaer macht ist eine Riesenunsportlichkeit. Hab ich doch so geschrieben oder? Hätte da, wie gesagt, auch gern ne Karte für gesehen. Weiss aber eben nicht wie weit der Schiri da gehen draf/kann.

Und der Meppener zeigt nicht zum Verletzten sondern weiter nach rechts, Richtung Aus. Du zeigst das Di Canio-Ding; wenn der Jenaspieler die Kugel in die Hand nimmt ist die Situation beendet, wahlweise darf er den Ball auch gern ins Aus pölen. Ich kann nicht wissen warum er es nicht gemacht hat, aber eine der möglichen Optionen ist Zeitspiel.

Weil entweder das oder er ist blöd. Welcher Fussballer stellt denn da das Spielen ein, als wäre er auf der Hofgartenwiese? Und selbst da spritzt dir Sebastian das Arschloch dazwischen, während Deniz mit nem Bänderriss die nächsten Monate zuguckt.
jouston ist offline Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 14:31   (Stuttgart)
Dejo
SofaCoach
 
Benutzerbild von Dejo

In jedem Spiel gibt es zig Zweikämpfe bei dem Spieler erstmal liegen bleiben. Ist ja auch oft so dass ein Schlag auf de Knöchel o.ä. ertmal weh tut und sich kurze Zeit später wieder legt. Es ist nicht die Entscheidung eines Spielers wann es Zeit ist das Spiel zu unterbrechen.
Hätte der Meppener das auch bei einem Rückstand getan? Fakt ist, dass es ihm in der gegenwärtigen Situation durchaus gelegen kommt und genau solch ein vermeintliches Fairplay eben viel zu oft missbraucht wird.

Ich sage hier keineswegs dass der Jenaer hier den Fairplay Preis gewinnen sollte. Aber seine Reaktion ist vollkommen nachvollziehbar weil man sich leider nicht drauf verlassen kann ob Fairplay wirklich fair ist. Quasi die logische Konsequenz des immer weiter ausufernden asozialen Verhaltens der heutigen Generation.
__________________
„Wenn du raus gehst, gibt es kein Zurück"
Gerry Ehrmann
Dejo ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
NiSTEN (17.09.2017)
Alt 17.09.2017, 15:07
Lurchi
Grünes Herz
 
Benutzerbild von Lurchi

In jedem Spiel gibt es zig Zweikämpfe bei dem Spieler erstmal liegen bleiben. Ist ja auch oft so dass ein Schlag auf de Knöchel o.ä. ertmal weh tut und sich kurze Zeit später wieder legt. Es ist nicht die Entscheidung eines Spielers wann es Zeit ist das Spiel zu unterbrechen.
Hätte der Meppener das auch bei einem Rückstand getan? Fakt ist, dass es ihm in der gegenwärtigen Situation durchaus gelegen kommt und genau solch ein vermeintliches Fairplay eben viel zu oft missbraucht wird.

Ich sage hier keineswegs dass der Jenaer hier den Fairplay Preis gewinnen sollte. Aber seine Reaktion ist vollkommen nachvollziehbar weil man sich leider nicht drauf verlassen kann ob Fairplay wirklich fair ist. Quasi die logische Konsequenz des immer weiter ausufernden asozialen Verhaltens der heutigen Generation.
Und dennoch wird es seit Jahrzehnten selbst auf allen Dorfsportplätzen so gehandhabt, dass der Ball bei einer sich anbahnenden Verletzung fair ins Aus gespielt wird oder man das Spielen einstellt. Eines der wenigen Dinge, das trotz allen Rumgeschwalbes, Lamentierens etc. noch funktioniert.
Wie gesagt, den Schiri kann man hier gern mit ins Boot holen (der hat das allerdings gar nicht wirklich gesehen, weil er erst oben den Spieler wieder auf den Platz gewunken und sich dann sofort nach vorn gedreht hat), aber den Meppenern da einen Strick draus zu drehen, finde ich wirklich krass. Als ob der erste, instinktive Gedanke in der 57. Minute bei einer 2:0-Führung und einer Verletzung des Gegners erstmal ist, hier Zeit von der Uhr zu nehmen. Da müsste man schon arg durchtrieben sein.

In dem Fall ist es mir bei den beiden beteiligten Mannschaften scheißegal, eher war ich sogar noch für Jena. Aber ich kann an der Aktion von Eismann wirklich nichts gutheißen. Wüsste gern, wie du reagieren würdest, wenn Lautern so ein Tor fängt. Ob du dann auch von einer Unsportlichkeit eines "deiner" Spieler reden, weil der fair auf eine Verletzung hinweisen wollte und die Aktion des Gegners so kühl bewerten würdest.

Und was sagst du nun zu Di Canio? Auch unsportlich?
Lurchi ist offline Mit Zitat antworten
9 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (17.09.2017), Baumi (17.09.2017), Button (17.09.2017), CampNou (17.09.2017), Claude (19.09.2017), domi (17.09.2017), kettcar (18.09.2017), Macl (18.09.2017), mr_maniac (17.09.2017)
Alt 17.09.2017, 15:24   (Stuttgart)
Dejo
SofaCoach
 
Benutzerbild von Dejo

In der di Canio Szene ist es ziemlich eindeutig dass der Gegner sich ohne Fremdeinwirkung beim Laufen verletzt. Di Canio nimmt da einen eigene Nachteil in Kauf weshalb es kein Zweifel am Fairplay geben kann. Von daher nicht wirklich vergleichbar mit einem Allerweltszweikampf bei dem ein Spieler liegen bleibt und man eben leider auch davon ausgehen kann dass der Meppener einen Vorteil draus ziehen will in dem er das Spiel unterbricht. Es muss ja nichtmal Zeitspiel sein. Es reicht ja schon den Spielfluss zu unterbrechen um das Spiel zu beruhigen. Ob das in der Szene die Intention des Meppeners war kann ich nicht wissen. Es reicht für mich aber, dass es in der heutigen Zeit ein gängiges Mittel ist unter dem Mantel des Fairplays einen eigenen Vorteil zu erzielen, um das Weierspielen des Jenaers nachvollziehen zu können.
__________________
„Wenn du raus gehst, gibt es kein Zurück"
Gerry Ehrmann
Dejo ist offline Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 16:16
Lurchi
Grünes Herz
 
Benutzerbild von Lurchi

Es ging nicht darum, ob Di Canio einen Vor- oder Nachteil aus der Aktion zieht, sondern darum, dass du gesagt hast, es sei selbsverständlich per se eine Unsportlichkeit, wenn man aus eigenem Ermessen das Spielen einstellt. Nichts anderes macht er in dieser Szene.

Ich weiß ja, was du mit dem Ausnutzen des Fair Play-Gedanken meinst, aber die Situation gibt das in meinen Augen einfach nicht her. Ich sehe hier keinen Grund für den Meppener überhaupt innerhalb von Sekundenbruchteilen an Zeitspiel zu denken und eine solche Aktion auszunutzen. Die sind in der Szene ja gerade erst an den Ball gekommen und hätten mit ein, zwei Pässen sogar ne vorzügliche Kontergelegenheit bekommen können. Und ich sehe auch nicht, wie man als Jenaer darauf kommen könnte, dass das Vorsatz ist. In meinen Augen weiß Eismann genau, was er da tut.
Lurchi ist offline Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 17:41
mehl
Certified User
 
Benutzerbild von mehl

Man kann nur hoffen, dass das Ding schule macht, keiner mehr ins Aus spielt und irgendein Spieler mal an einer verschluckten Zunge erstickt.
.
Es gab schon einmal eine Szene mit Jena, da war es recht knapp. Es wurde nicht unterbrochen und Mainz hätte beinahe auch noch das Siegtor erzielt:

http://www.rp-online.de/sport/fussba...-aid-1.1647326

Ich habe die Szene gestern gar nicht so mitbekommen beim Fotografieren. Ich sah Eismann auf einmal frei vor dem Tor und dann viele aufgebrachte Meppenspieler, die ihn verfolgt haben. Nach den TV Bildern: Natürlich eine unsportliche Szene in dieser Situation. Hätten anderen bei 0:2 daheim und dem aktuellen Tabellenstand auch versucht diese Szene mitzunehmen? Ich denke ja. Ist er genug bestraft durch die aktuelle Medienschelte? Auch hier würde ich mit ja antworten.
__________________
Zitat:
Asche zu Asche, mehl zu mehl.
mehl ist offline Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 19:48   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Ich sehe da v.a. einen dussligen Meppener.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Krischaaaan (25.09.2017), MMM (19.09.2017)
Alt 18.09.2017, 21:33   (Saarbrücken)
Daniel84
SofaCoach
 
Benutzerbild von Daniel84

FC gerade im Livespiel mit 3 Toren in 4 Minuten, kann man mal so machen.
__________________
DU bist Togo!
Daniel84 ist offline Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 15:47
luke
|96|01|
 
Benutzerbild von luke

7. Spiel - 7. Spiel ohne sieg

2-0 Führung verspielt und Torchancen für 3 Spiele gehabt um das Spiel 6-7:2 gewinnen zu können.
Langsam wird es schon ziemlich dunkel unten.

EDIT
im übrigen

Samstag
Mittwoch
Mittwoch
Freitag
Montag
Dienstag
Freitag
Freitag

Die Wochentage unserer Auswärtsspiele im Zeitraum 1-16 Spieltag.
So heute 20:15 in Mannheim.
Letztes Spiel endlich den ersten Sieg durch ein 1-0 daheim gegen den starken Aufsteiger Stadtallendorf geholt.

Jetzt stehen allerdings richtig schwere Wochen an

25.09 Mannheim (A)
28.09 Saarbrücken (H)
03.10 Stuttgart II (A)
08.10 Offenbach (H)

Würde mich absolut wundern wenn wir mit maximal einem Punkt aus diesen Spielen gehen.
Wobei Mannheim auswärts liegt uns, die letzten zwei Auftritte dort wurden Siegreich gestaltet.
__________________
Turn und Spielvereinigung von 1911

luke ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Daniel84 (23.10.2017)
Alt 23.10.2017, 10:52   (Saarbrücken)
Daniel84
SofaCoach
 
Benutzerbild von Daniel84

Im Gegensatz zum FCK läufts in Saarbrücken richtig rund, am Wochenende den Verfolger Stuttgart II auch 5-0 abgefertigt und ein richtiges Feuerwerk abgebrannt, das Sturmduo Schmidt/Behrens hat jetzt schon wieder 24 Tore nach 14 Spieltagen geschossen, ein Punkt aber auch ein Spiel weniger als Spitzenreiter Offenbach und schon 9 Punkte Vorsprung auf die Verfolger Mannheim und Steinbach. Nächstes Wochenende dann absolutes Topspiel bei den Kickers, aber auch da wäre eine Niederlage nicht so dramatisch, dieses Jahr siehts richtig gut aus. Wenn da die scheiß Relegation nicht wäre...
__________________
DU bist Togo!
Daniel84 ist offline Mit Zitat antworten

Stichworte
95 ole, cfc, club mate leipzig, gurkentruppen, halberstadt, infrastruktur, leipzsch, schweine rwe, vereine wie ulm
Themen-Optionen



05:58
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts