sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

[Musik] Sechs Saiten, die die Welt bedeuten: Gitarrenfreunde! Dieses Thema abonnieren
Mehr
#181
Alt 19.09.2017, 16:43   (München)
Laas
Guck die Nachricht!
 
Benutzerbild von Laas

+1
Zu allem.
Laas ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
gurkenmann (19.09.2017), mikelchuk (19.09.2017)
#182
Alt 19.09.2017, 17:52   (Oberösterreich)
Sevi
The Boss
 
Benutzerbild von Sevi

Probier auf alle Fälle die Elixir Saiten, die Haltbarkeit ist wirklich klasse. Ich benutz sie allerdings nicht, da mir die Saiten viel zu "seifig" sind. Keine Ahnung wie ich das Gefühl beschreiben soll, aber die, die Elixir schon mal probiert haben, werden wissen was ich meine. Ist aber Geschmackssache. Auf der Westerngitarre hab ich meistens Ernie Ball oben. Beim letzten Thomann Einkauf waren aber auch Daddario EXL140 und Martin Guitars Saiten dabei, die ich auch ziemlich gut fand. Aber auf der Elektrogitarre hab ich eigentlich _nur_ Ernie Ball oben, da bin ich aber auch nicht so experimentierfreudig wie auf akustischen Gitarren.

"Wechseln immer dann, wenns nimma gut klingt!"

Na, ist unterschiedlich bei mir. Im Sommer hab ich sicher 3 Sätze verschlissen, da ich da jeden Tag ein paar Stunden gespielt habe und mein Körper bzw. meine Finger dazu neigen, Saiten einfach vollzuschwitzen, was man klanglich dann schon ziemlich schnell raushört .
__________________
Wer gute Musik mag, soll hier klicken! https://www.youtube.com/channel/UCKw...FxjVBRyiC70-RA
Sevi ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
chinchin (19.09.2017), gurkenmann (19.09.2017)
#183
Alt 19.09.2017, 21:22   (Leipzig/Prag)
chinchin
Certified Loser
 
Benutzerbild von chinchin

Bei der Westerngitarre bin ich nicht wählerisch, da nehm ich, was gerade im Musikladen im Angebot ist. Aktuell sind da Elixir Saiten drauf. Ich weiß aber nicht mal, was für ein Satz. Gewechselt wird immer dann, wenn es anfängt dumpf und muffig zu klingen.

Bei der E-Gitarre nehm ich seit mittlerweile ein paar Jahren die Beefy Slinky von Ernie Ball. Wenn man eine filigrane Gitarre hat, sicher nicht zu empfehlen. Ich brauche aber dickere als die Standard Saiten. Gerade die 54er E-Saite macht ordentlich Druck. Wenn man von den herkömmlichen 46er Sätzen umsteigt, braucht man aber sicher etwas Eingewöhnungszeit.
__________________
PLAY
chinchin ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
gurkenmann (20.09.2017)
#184
Alt 20.09.2017, 09:56   (some place far away)
gurkenmann
Mr. Guitar
 
Benutzerbild von gurkenmann

sind die elixir saiten nicht mit irgend nem kunststoff umhüllt? hat jemand erfahrungen mit optima saiten mit goldbeschichtung?
__________________
One good thing about music, when it hits, you feel no pain.
gurkenmann ist offline Mit Zitat antworten
#185
Alt 20.09.2017, 11:48   (Oberösterreich)
Sevi
The Boss
 
Benutzerbild von Sevi

"Umhüllt" ist vielleicht das falsche Wort, eher mit Polymer Beschichtet.

Ich empfehle dir, unterschiedliche Marken und Saitenstärken auszuprobieren. Da gibts wenig richtig und falsch, jeder hat da einen anderen Geschmack. Beschichtete Saiten (egal ob Elixir oder eine andere Marke) halten auf jedenfall länger, spielen sich aber anders, bzw. unterscheiden sich auch klanglich. Während ich den Klang der Elixir Saiten als gut empfinde, kam ich, wie bereits erwähnt, mit der Bespielbarkeit nicht wirklich klar. Aber das ist reines subjektives Empfinden. Du musst wissen, ob dir das Paket gefällt oder nicht. Aber selbst nach ca. 7 Jahren Gitarrespielen teste ich auch immer wieder neue Saiten aus, richtig am Ziel ist man damit wohl nie.
__________________
Wer gute Musik mag, soll hier klicken! https://www.youtube.com/channel/UCKw...FxjVBRyiC70-RA
Sevi ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
gurkenmann (20.09.2017)
#186
Alt 20.09.2017, 12:15   (München)
Laas
Guck die Nachricht!
 
Benutzerbild von Laas

Mittlerweile gibt es - zumindest für E-Gitarren - den Nachfolger von Nano/Polyweb:
https://www.elixirstrings.de/guitar-...optiweb-saiten

Die habe ich noch nicht probiert, kommen aber in allen (bezahlten? / redaktionellen) Tests sehr gut weg.
Laas ist offline Mit Zitat antworten
#187
Alt 06.11.2017, 16:42   (some place far away)
gurkenmann
Mr. Guitar
 
Benutzerbild von gurkenmann

Habe übrigens auf den Ratschlag gehört und die Elixir Saiten besorgt. Bin zufrieden, finde das spielgefühl und den ton sehr gut. danke


Wollte aber eigentlich was anderes erzählen. Nachdem ich jetzt tatsächlich ein bisschen spielen kann und mittlerweile die ein oder andere Gitarre in der Hand hatte, habe ich feststellen müssen das das mit der Les Paul nicht so richtig passen will. Hatte mir ja mitte des Jahres eine Strat gekauft und seitdem eigentlich nur noch auf ihr gespielt.Das Spielgefühl auf der Strat ist einfach um Klassen besser, der Hals ist ein absoluter Traum. Deutlich dünner und schmaler und sehr viel besser für meine Hände.
Zum verstauben ist so ein instrument ja irgendwie auch zu schade. Nach langem überlegen habe ich mich dann entschlossen die Gitarre zu verkaufen. Käufer war schnell gefunden, der Preis gut. Samstag wurde dann der Nachfolger gesucht.
Aufgrund der Nähe und der riesigen Auswahl war ich beim Music Store in Köln und habe unzählige Modelle von so ziemlich allen Herstellern angetestet.
Waren tatsächlich auch einige schöne Gitarren dabei, aber irgendwas hat mich irgendwie immer gestört. Die schönste war die Hagstrom Fantomen, das Design ist der hammer. Leider konnte ich mit dem Korpus keine vernünftige Spielposition finden (ich sitze immer beim spielen) so das sie leider nicht mitkommen konnte.

Am Ende wurde es dann tatsächlich noch eine Strat. Habe auch dort einige ausgetestet (MIJ, MIA, MIM) Aber in Love war ich mit einer roten Mexikanerin mit Humbucker und 2 Single Coils





Ich hatte ja gottweisswas erwartet, aber war überrascht über die Qualität, die Verarbeitung ist keinen Deut schlechter als bei meinem USA Modell
__________________
One good thing about music, when it hits, you feel no pain.
gurkenmann ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
chinchin (06.11.2017), Keule_Minouge (06.11.2017)
#188
Alt 06.11.2017, 20:15   (Leipzig/Prag)
chinchin
Certified Loser
 
Benutzerbild von chinchin

Die schönste war die Hagstrom Fantomen
Da gehe ich vorbehaltlos mit.
__________________
PLAY
chinchin ist offline Mit Zitat antworten
#189
Alt 06.11.2017, 20:44
Andi
ehemals Detective_Styla
 
Benutzerbild von Andi

Hi, ich spiele seit längerem mit dem Gedanken (so seit 15 Jahren ) mir eine Gitarre zuzulegen. Da ich jedoch noch gar nichts kann sollte es jetzt kein Designerstück sein. Halt so ein Übungsding.

Daher habe ich mal Fragen:

Woran kann ich bspw. bei eBay sehen, ob ne Gitarre Mist ist? (Wahrscheinlich eher schwer) Wie sieht das im normalen Handel aus? Ich hab halt null Plan

Was sollte man beim Gitarrenkauf an sich beachten?

Kann ich online gut lernen? Also über Youtube oder sonstiges? Mir ists wichtig, dass ich eher wenig an Termine gebunden bin, da ich neben 42 Stunden Arbeit und Sozialleben das dann am Besten selbst koordinieren kann.

Was muss ich generell beachten? Also Sachen, die ihr damals falsch gemacht habt und mir gleich abraten würdet?
Andi ist offline Mit Zitat antworten
#190
Alt 06.11.2017, 20:57   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Da gehe ich vorbehaltlos mit.
Alter, Ihr macht mich fertig. Warum muss ich die jetzt haben wollen? Warum kannte ich die nicht?
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
gurkenmann (07.11.2017), Sevi (06.11.2017)
#191
Alt 06.11.2017, 21:23   (Franken)
-CM-
I buried Paul.
 
Benutzerbild von -CM-

Woran kann ich bspw. bei eBay sehen, ob ne Gitarre Mist ist? (Wahrscheinlich eher schwer) Wie sieht das im normalen Handel aus? Ich hab halt null Plan
eBay: Gar nicht.

Handel: Gutes Gefühl in der Hand bzw. aufm Schoß. Wenn der jeweilige Mitarbeiter halbwegs kompetent wirkt (du wirst nicht sein erster Anfänger sein), dann verlass dich mal sorgenfrei auf ihn.


Was sollte man beim Gitarrenkauf an sich beachten?
Dass die Gitarre auf jeder Seite mit jedem aufsteigenden Bund jeweils einen Halbton höher klingt . Das hört sich jetzt doof an, aber meine allererste Gitarre bringt mir über drei Bünde hinweg auf der ersten Saite denselben Ton, weil da wohl der Hals krumm ist oder irgendsowas. Ansonsten auch hier wieder: Vertrauen in den Fachmann.


Kann ich online gut lernen? Also über Youtube oder sonstiges? Mir ists wichtig, dass ich eher wenig an Termine gebunden bin, da ich neben 42 Stunden Arbeit und Sozialleben das dann am Besten selbst koordinieren kann.
Mehr Eigeninitiative, Torfkopf!
Wer ernsthaft Gitarre lernen will, googelt einmal kurz und stolpert über justinguitar.com. Wer des Englischen halbwegs mächtig ist, findet nichts Besseres. Wer deutsche Klampfenlehrerkunst bevorzugt, holt sich den gelben Bursch und reiht sich in Generationen von Autodidakten mit Schnorrestrauma ein. Ich habe mit dem Bursch gelernt, konsequent zwei Stunden pro Tag. Lief bestens.


Was muss ich generell beachten? Also Sachen, die ihr damals falsch gemacht habt und mir gleich abraten würdet?
Bleib dran. Auch das klingt profan, aber die anfangs noch nicht vorhandene Hornhaut bzw. die dadurch zwangsläufig folgenden schmerzenden Fingerkuppen machen keinen Spaß. Trotzdem dranbleiben. Nach ein bis zwei Wochen fleißigen Übens ist die Hornhaut da, und dann geht's rund.
-CM- ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Andi (06.11.2017)

Stichworte
chords, fender, gitarre, musik, tabs
Themen-Optionen



16:44
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts