sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

Der Kino- & Filmthread - [s]tar War[/s] Dieses Thema abonnieren
Mehr
Alt 07.10.2017, 19:11   (Lindblum)
noir.
zieht total Blank.
 
Benutzerbild von noir.

"The Serkis is coming to town!"
__________________
"Everyday's great at your Junes!"
noir. ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
jouston (08.10.2017), Terrier (08.10.2017)
Alt 08.10.2017, 10:19   (Berlin)
zeze
Certified User
 
Benutzerbild von zeze



It (Andrés Muschietti, 2017) * * *

Ich hätte gerne gesehen, was Fukunaga mit seinem Skript daraus gemacht hätte. So ist es nur ein konventioneller - wenn auch sehr guter - Horrorfilm geworden.

Geändert von zeze (08.10.2017 um 10:37 Uhr)
zeze ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
habel*** (08.10.2017), Pato discoteca (08.10.2017)
Alt 10.10.2017, 08:15   (Bochum)
Mendesino
Titan der Selbstdisziplin
 
Benutzerbild von Mendesino

Mendesino ist gerade online Mit Zitat antworten
6 User sagen Danke:
Kannibale (10.10.2017), NiSTEN (10.10.2017), Seax (10.10.2017), Shola (10.10.2017), TaZ (10.10.2017), thejokerhh (10.10.2017)
Alt 10.10.2017, 08:17
luke
|96|01|
 
Benutzerbild von luke

Tickets gibt es in den meisten Kinos auch schon zu bestellen.

Gehe in die Preview am 13.12 in OV
__________________
Turn und Spielvereinigung von 1911

luke ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Shola (10.10.2017)
Alt 10.10.2017, 08:57   (Lindblum)
noir.
zieht total Blank.
 
Benutzerbild von noir.

Ich halte mich an Rian Johnson und gucke den Trailer lieber nicht.

Wenn das der Regisseur schon sagt...
__________________
"Everyday's great at your Junes!"
noir. ist offline Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 09:28   (Ostwestfalen)
Button
Alter Waldschrat-Absud
 
Benutzerbild von Button

Hmmm... der Trailer ist irgendwie lahm. Außerdem fehlt mir da ein richtiger Widersacher, der Obermotzbösewicht quasi. Ich finde es geht kaum eine Bedrohung von irgendwem aus.
Button ist offline Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 10:28   (Neubrandenburg/Ottersberg)
Weezy
ehemals Roc4Life
 
Benutzerbild von Weezy

Kaum eine Bedrohung?

Spätestens die letzte Szene des Trailers, ist doch eine, wenn nicht sogar die größte, Bedrohung die es in dem SW Universum geben kann(Gerade in Bezug auf den Titel des Filmes). Vorausgesetzt, der Trailer ist nicht absichtlich so geschnitten, um uns aufs Glatteis zu führen.

Ich bin heiß.
__________________
Sofacoach NBA Fantasyliga Champion 2012/13
Weezy ist offline Mit Zitat antworten
7 User sagen Danke:
johnny_tesla (10.10.2017), Kannibale (10.10.2017), Mendesino (10.10.2017), MMM (10.10.2017), NiSTEN (10.10.2017), Shola (10.10.2017), TaZ (10.10.2017)
Alt 10.10.2017, 16:42   (Hamburg)
MightyGlory
Couchpotatoe
 
Benutzerbild von MightyGlory

Könnten bitte Infos zum Trailer auch in Spoilers gepackt werden? Ich will nichts davon sehen, hören oder lesen bis der Film draußen ist ^^ Hat bei ES wunderbar geklappt und wäre jetzt noch viel schöner ohne vorher was mitbekommen zu haben in den neuen Star Wars zu gehen in Dezember.
MightyGlory ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Katunga (10.10.2017), NiSTEN (10.10.2017)
Alt 10.10.2017, 17:05   (Ostwestfalen)
Button
Alter Waldschrat-Absud
 
Benutzerbild von Button

Ja, also wie bisher oder nicht?

Edit: Damit meine ich, dass die nicht Spoilerei hier im Forum doch sehr gut klappt.

Geändert von Button (10.10.2017 um 17:17 Uhr)
Button ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Weezy (10.10.2017)
Alt 10.10.2017, 17:27   (Neubrandenburg/Ottersberg)
Weezy
ehemals Roc4Life
 
Benutzerbild von Weezy

Sehe ich auch so. Und noch neutraler kann ich es dann auch nicht schreiben, als nur zu sagen wann das im Trailer passiert was ich meine und nicht was. Wenn das schon zu viel ist, dann solltest du den Film Thread bis Dezember meiden. Gerade nach dem Trailer eines Star Wars Films ist es doch klar, was hier abgeht.
__________________
Sofacoach NBA Fantasyliga Champion 2012/13
Weezy ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Kannibale (10.10.2017), Mendesino (10.10.2017)
Alt 13.10.2017, 12:56   (RLP)
Hennywise
⚔ The White Wolf ⚔
 
Benutzerbild von Hennywise

Jedes Jahr im Herbst, wenn die Tage so langsam kürzer und dunkler werden ertappe ich mich immer wieder bei der cineastischen Gedankenverschwendung an einen schönen, zur Jahreszeit passenden Thriller bei dem man sich schaurig-schön in den Kinosessel einmummeln könnte. Dabei haben mich bspw. Filme wie Prisoners, Mystic River, Se7en oder auch Teile der Millennium-Trilogie mit ihren kruden, verstörten und zeitgleich doch Interesse erweckenden Charakteren über die man gerne mehr erfahren möchte immer am meisten fasziniert. Es muss nicht immer zwangsläufig auf einen kapotten Serienkiller hinauslaufen der sich durch den Cast meuchelt aber eine spannende und toll geplottete Hintergrundgeschichte bei der man nach und nach immer mehr durchsteigt (oder auch nicht) haben mich bisher eigentlich immer ins Kino locken können.

In letzter Zeit bin ich in solchen Angelegenheiten aber ziemlich leer ausgegangen, irgendwie hatten die letzten Kinojahre (gefühlt) für mich persönlich in dieser Hinsicht nicht mehr soviel zu bieten. Deshalb fiel meine Vorfreude umso größer aus als ich vor einiger Zeit in einem kurzen Teaser auf das neue Werk von Thomas Alfredson (So finster die Nacht) aufmerksam gemacht wurde.


Kinostart: 19.10.2017

Vorweg: Ich kenne die Romanvorlage bisher nicht, konnte mich aber noch sehr positiv an den Autor Jo Nesbø und eins seiner ersten verfilmten Bücher (Headhunters, btw) erinnern welches ich vor ein paar Jahren hier schon ziemlich abgefeiert hatte. Wahrscheinlich zieht es mich auch deshalb so spät im Jahr nochmal ins Kino. Wahrscheinlich auch aus der leisen Hoffnung dass mich mit dem "Schneemann" ein ähnlich spannender Thriller erwartet. Wahrscheinlich aber am meisten weil ich den Herbst und seine kuscheligen Kinositze so mag.
Hennywise ist offline Mit Zitat antworten
6 User sagen Danke:
Button (13.10.2017), Flo (14.10.2017), jouston (13.10.2017), nevermind (16.10.2017), scnorweger (17.10.2017), zeze (13.10.2017)
Alt 19.10.2017, 11:23
Bear
Certified User
 
Benutzerbild von Bear

Kurz Review zu ES und Blade Runner 2049:

ES:
Erwartungen 30/100

Für mich war der dann doch überraschend gut. Ich will gleich vorweg sagen dass ich zum alten "original" ES keinen besondern Bezug habe. Hab ich damals gesehen, für ok befunden und das ist es auch schon. Das war weder ein Film der mir damals enorme Angst gemacht hat noch sonst irgendwie begeistert hat dass ich Angst hätte dieses Remake würde irgendwas kaputt machen. Der neue ES macht für mich sogar vieles richtig. Das Setting wird einem nicht mit dem Hammer in den Kopf geprügelt wie es nur zu oft vorkommen in Filmen die in einer gewissen Periode spielen. Die 80er Musikwahl fand ich sogar hervorragend und weit weg von den zuvor beschriebenen Songs wie in Guardians of the Galaxy die einem förmlich anschreien "SIEHST DU DAS IST 80ER MUSIK!!!!!!!!!111 KENNSTE DOCH ODER? KENNSTE????"

Auch sonst macht ES für mich wenig falsch. Hab ich mich wirklich gegruselt oder hatte ich Angst? Nein, aber wo hat man das schon noch bei einem Film? Auf Liveleak sieht man mittlerweile viel schlimmere Sachen. Dennoch hat es mir sehr gefallen wie der Film mit den Ängsten der Kindern umgeht. Auch gegen den neuen Pennywise kann ich nichts sagen. Außer dass er in seiner ersten Szene am unheimlichsten war.

Fazit: 8,5/10


Blade Runner 2049:
Erwartungen 101/100
(Obwohl mich Denis Villeneuve so bitter enttäuscht hat mit Arrival.)

Hier hatte ich eine ganz andere Erwartungshaltung obwohl ich auch hier den Vorgänger nicht als DEN herausragenden Film sehe. Blade Runner war ok aber ich bin weder Fanboy noch würde ich ihn verteidigen gegen Leute die ihn langweilig finden.

Da man zu Blade Runner nicht viel sagen kann ohne zu spoilern kann ich spoilerfrei sagen:

Die Bilder sind teilweise zum
Der Soundtrack ist für mich absolut überragend. Wobei ich mich hier schon fast schwer tue das Wort Soundtrack zu benutzen. Der Film hat keine typischen Songs die Sounds tragen aber so enorm zur Atmosphäre bei dass ich es nur abfeiern kann

Das ganze Setting ist für mich so großartig, eine ganz eigene Welt in der man für über 2,5 Stunden verschwindet und die mich wirklich begeistert. Dazu verzichtet der Film auf überflüssige Erklärung warum das jetzt alles so ist wie es ist und überlässt es dem Zuschauer sich ein Urteil darüber zu bilden. Für mich passt bei Blade Runner 2049 fast alles und ich habe ihn sowohl am Samstag wie auch am Montag gesehen, daher auch mein

Fazit: 10/10
Bear ist gerade online Mit Zitat antworten
16 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (19.10.2017), Button (19.10.2017), Chief (20.10.2017), das f (19.10.2017), der_erna (19.10.2017), Flo (20.10.2017), habel*** (31.10.2017), Hennywise (20.10.2017), Kannibale (20.10.2017), kettcar (19.10.2017), Keule_Minouge (19.10.2017), Markus (31.10.2017), Pato discoteca (19.10.2017), Rebza (30.10.2017), schnubbi (19.10.2017), Splashi (29.10.2017)
Alt 29.10.2017, 09:35   (Berlin)
Splashi
Wir sind die Sintflut.
 
Benutzerbild von Splashi

Danke für die überzeugende Empfehlung. Blade Runner ist wirklich toll. Und auch Ana de Armas ist nicht von dieser Welt.
__________________
Wenn Du willst, ist es kein Traum.
Splashi ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Rei (29.10.2017)
Alt 31.10.2017, 16:59
Markus
Certified User
 
Benutzerbild von Markus

Blade Runner 2049:
Erwartungen 101/100
(Obwohl mich Denis Villeneuve so bitter enttäuscht hat mit Arrival.)

Hier hatte ich eine ganz andere Erwartungshaltung obwohl ich auch hier den Vorgänger nicht als DEN herausragenden Film sehe. Blade Runner war ok aber ich bin weder Fanboy noch würde ich ihn verteidigen gegen Leute die ihn langweilig finden.

Da man zu Blade Runner nicht viel sagen kann ohne zu spoilern kann ich spoilerfrei sagen:

Die Bilder sind teilweise zum
Der Soundtrack ist für mich absolut überragend. Wobei ich mich hier schon fast schwer tue das Wort Soundtrack zu benutzen. Der Film hat keine typischen Songs die Sounds tragen aber so enorm zur Atmosphäre bei dass ich es nur abfeiern kann

Das ganze Setting ist für mich so großartig, eine ganz eigene Welt in der man für über 2,5 Stunden verschwindet und die mich wirklich begeistert. Dazu verzichtet der Film auf überflüssige Erklärung warum das jetzt alles so ist wie es ist und überlässt es dem Zuschauer sich ein Urteil darüber zu bilden. Für mich passt bei Blade Runner 2049 fast alles und ich habe ihn sowohl am Samstag wie auch am Montag gesehen, daher auch mein

Fazit: 10/10
Obwohl ich ihn insgesamt ähnlich gut finde, sehe ich ein paar Dinge doch anders:


Zunächst einmal, ich bin großer Fan des alten Teils. Beim Soundtrack und der Atmosphäre kann ich dir nur beipflichten. Das, was 2049 beim Soundtrack abliefert, ist wirklich bombastisch. Da übertrifft er in meinen Augen auch den Vorgänger. Was die Kraft der Bilder angeht, reiht er sich allerdings knapp hinter dem Klassiker ein. Für mich waren gerade die zahlreicheren Szenen in der Menschenmenge so großartig, insbesondere an diesem Asiaimbiss. Vielleicht verkläre ich da aber auch viel mit meiner Nostalgie. Egal, unterm Strich bewegen die Filme sich da für mich auf Augenhöhe und es war ein tolles Kinoerlebnis - man taucht wirklich ein.

Es gibt aber zwei Dinge, die mich spontan etwas gestört haben:

1. Ich finde eben nicht, dass der Film auf unnötige Erklärungen verzichtet. Das hat der erste Teil wunderbar gemacht, indem beispielsweise nicht explizit erklärt wurde, ob Deckard selbst ein Replikant ist oder nicht (auch wenn man davon ausgehen musste/sollte). In 2049 wird hingegen alles auch noch genau erläutert und gezeigt. Der Höhepunkt war hier die Erklärung mit der Tochter. Das hätte man auch dem Zuschauer überlassen können.

2. Die beiden Antagonisten scheinen durch und durch böse zu sein. So etwas langweilt mich in der Literatur immer etwas. Im ersten Teil habe ich in Tyrell immer noch etwas Ambivalentes sehen können, das die ganze Geschichte spannend machte. Hier wirkten Niander Wallace und Luv ziemlich platt.

Ach, eine Sache habe ich noch vergessen. Diese Liebesgeschichte mit der virtuellen Joi. Klar, es ist noch mal eine andere Konstellation, aber es fühlte sich an wie der Klappentext von Her, der dieses Thema schwerpunktmäßig behandelt.

Insgesamt von mir aber noch eine starke 8,5/10
Markus ist offline Mit Zitat antworten
5 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (19.11.2017), clubberer1974 (31.10.2017), Kannibale (31.10.2017), Splashi (31.10.2017), zeze (01.11.2017)
Alt 05.11.2017, 12:15   (München)
Fry
-US-
 
Benutzerbild von Fry

Falls Hunt for the Wilderpeople es nach Deutschland schafft, unbedingt angucken. Und wenn nicht, dann auch! Film des Jahres für mich.



Für Fans von Filmen von Wes Anderson. Oder halt anderen Taika Waititi-Filmen (Boy, What we do in the Shadows). Oder halt für Fans von Filmen. Schade, dass ich kein guter Review-Schreiber bin.
Netflix. Gucken. Jetzt!
Fry ist offline Mit Zitat antworten
4 User sagen Danke:
habel*** (05.11.2017), scnorweger (05.11.2017), Stoffel (05.11.2017), Terrier (05.11.2017)

Stichworte
absolut crank, alles auf horst, bekackt!, blu-ray, bring out the gimp, börat, dts, dvd, film, fledermausland, frank the tank, gucke, hackers, hasta la vista baby, high definition, lebender nachwuchs?, liger, mehrstichworte!!!, mojo verloren, movie, pferdekopf im bett, private paula, seine dudeheit, seine dudikoffheit, steven seagal
Themen-Optionen



19:41
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts