sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Hilfe!

[Sonstiges] Finanzielle Vorsorge bzw. private Rentenvorsorge Dieses Thema abonnieren
Mehr
#31
Alt 20.05.2016, 10:09   (Frankfurt a.M.)
mace
SofaCoach
 
Benutzerbild von mace

Diese Variante eine Wohnung zu kaufen und nur die Zinsen zu zahlen finde ich clever. Macht die Bank das denn unendlich lange mit?
Und was ist wenn der Zins mal stark ansteigt?
Könnte man für so etwas eine 2. LV abschliessen oder bekommt man sein Leben nur einmal versichert?

Issn bissl vom Thema abgewichen aber im Prinzip tut man dad alles ja auch für ein angenehmeres Rentnerleben, sofern man es erreicht.
Einerseits kommt das ein wenig auf die Bonität an und andererseits musst du damit leben, dass in dieser Phase sowohl die Wohnung als auch die Lebensversicherung im Grunde der Bank "gehört" bzw. du quasi mit 200.000€ Schulden leben musst. Ich kann verstehen, dass das für manche ein ungutes Gefühl ist.
Unendlich lange macht die Bak das nicht mit, denn momentan gilt der Vertrag genau bis zum Ende der Lebensversicherung. Bis dahin ist der Zinssatz auch festgeschrieben. Es handelt sich aber um einen Zeitraum um die 20 Jahre. Dann ist vereinbart, mit dem ausgeschütteten Betrag den Kredit vollständig zu tilgen mit der Option das nicht zu tun. Dann muss aber neu über die Zinsen verhandelt werden. Eine weitere Option wäre auch, die Bude zu verkaufen, je nachdem was sie nach 20 Jahren Wert ist. Ich will ja eh nicht drin wohnen, sondern sie einfach nur als Bestandteil des Vermögensportfolios haben. Der eigentliche Witz ist, dass die Bank diese Wohnung als Sicherheit akzeptiert, wenn ich eine neue/eigene Wohnung kaufen will, in der ich dann auch tatsächlich selbst wohne.

--------
b2t: das was Fry sagt!
Man sollte sich unbedingt ausgiebig Gedanken machen, welches Modell zum eigenen Leben passt. Ich würde das niemals aufgrund von Tipps auf Webseiten machen, sondern immer im persönlichen Gespräch und nach viel Recherche. Was für den einen passt, kann für jemand anders völlig ungeeignet sein. Bitte schaut auch nach, auf welchen Grundprodukten die Versicherungen eigentlich basieren. Sind die gemanagt? Das kostet oft unverhältnismäßig viele Gebühren, obwohl teilweise simple ETF-basierte Produkte bei ähnlichem Risiko dieselben oder bessere Erträge erzielen. Viele Versicherungen bieten inzwischen zum Glück die Möglichkeit, dass der Kunde selbst bestimmt, wie sein Geld angelegt wird.

Wenn einem gar nichts einfällt, kann man auch einfach mal zu einem der MLP Berater gehen, aber bitte nicht direkt etwas abschließen. Dort bekommt man aber ganz gut erklärt, welche verschiedenen Möglichkeiten es so gibt und eine Idee, was man machen könnte. Unbedingt diese Geschichte "Was möchte ich im Alter für eine Kaufkraft haben und was brauche ich dafür inflationsbereinigt?" machen.

Kann nur im Anschluss schwierig sein, MLP wieder abzuwimmeln, wenn man sich entscheidet, selbstständig die Verträge zu suchen. So ganz unabhängig wie sie tun sind sie nämlich nicht, also gar nicht.

Gerade im Freundeskreis kenne ich inzwischen so viele, die für einen neuen Toaster zwei Wochen im Netz Testberichte suchen, beim Thema Altersvorsorge aber schnell was abschließen was auf irgendeiner Finanzseite empfohlen wird, "damit man endlich was gemacht hat für die Zukunft".
__________________
null & void
mace ist offline Mit Zitat antworten
5 User sagen Danke:
Dejo (20.05.2016), hecht1983 (20.05.2016), kaestchen (20.05.2016), Lucky (05.09.2016), Übersteiger (11.10.2016)
#32
Alt 20.05.2016, 10:19   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

Jetzt wirds für erste Informationen zu abgefahren.
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
#33
Alt 20.05.2016, 10:22   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

Doppelgedrexxt.
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
#34
Alt 20.05.2016, 11:27   (Stuttgart)
Dejo
SofaCoach
 
Benutzerbild von Dejo

Ich wollte hier auch niemandem seine bAV oder sonstiges madig machen und im Prinzip auch nur, wie ihr, darauf hinweisen, dass man sich eben alles genauestens anschauen muss bevor man was abschließt. Und natürlich sollte man nicht aufgrund eines Blogeintrags diesen oder jenen Vertrag abschließen, der/die Link/s sollten vielmehr auf einen möglichen Fallstrick aufmerksam machen.
mace schrieb ja oben schon sinngemäß dass unüberlegte Abschlüsse sich häufen, während die Leute sonst lieber extra nochmal zum Aldi fahren um zu sehen ob der Erdbeerjoghurt, der bei Lidl 0,29€ kostet, nicht doch für 0,27€ im Angebot ist.

Ich für meinen Teil habe ja schon ein bisschen erläutert welche Ideen mir vorschweben und warum. Mir sind einfache und flexible Produkte tendenziell lieber als Steuersparmodelle die noch irgendwo ein Zehntel Prozent Rendite rauskitzeln. Das ist aber Geschmackssache und meine persönliche Sichtweise die mit Sicherheit nicht der Weisheit letzter Schluss ist.
__________________
„Wenn du raus gehst, gibt es kein Zurück"
Gerry Ehrmann
Dejo ist offline Mit Zitat antworten
#35
Alt 20.05.2016, 11:40   (München)
Fry
-US-
 
Benutzerbild von Fry

Klar, hab ich auch gar nicht so aufgefasst. Das ganze zeigt ja nur wieder, wie schwierig es eigentlich ist, sich zu dem Thema vernünftig zu informieren.

Generell ein Problem unserer Zeit:
Ich will irgendwas neues. Einen neuen Fernseher oder ne neue Kaffeemaschine. Wenn man sich wirklich gut informieren will, dann kann man sich da gut und gerne 4 Wochenenden reinlesen, Meinungen einholen. Und das ist bei wirklich jedem Thema so.

Fast nicht zu glauben, dass es vor 300 Jahren noch Universalgelehrte gab, die Experten in fast allen Natur- und Geisteswissenschaften waren. Heutzutage aufgrund der unglaublichen Geschwindigkeit des Fortschritts, aber auch der Verfügbarkeit an Information absolut undenkbar.

Aber ich schweife ab.
Fry ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Lucky (20.05.2016)
#36
Alt 23.05.2016, 11:30   (Karlsruhe)
Terrier
I'm the monster
 
Benutzerbild von Terrier

Kleines Update an diejenigen, die meine Frage im Steuerthread gelesen haben (Riesterrente bei Umzug in die Schweiz): Ich habe mit einem Mitarbeiter von Hansemerkur telefoniert und kombiniert mit mehr Eigenrechereche nun folgendes Ergebnis.
  1. Löse ich den Vertrag auf, muss ich Steuern und Zuschüsse zurückzahlen
  2. Löse ich ihn nicht auf, muss ich dennoch die Steuern und Zuschüsse zurückzahlen, es sei denn ich beantrage eine Stundung, welche mich 0.5% pro Monat kosten, berechnet vom anfangs vorhandenen Geld. Nach knapp 17 Jahren wäre das Geld also komplett weg, sofern ich bis dahin nicht wieder in Deutschland oder einem EU-Land wohne. Weitere Gebühren seitens HM fallen nicht an

Heißt wohl für mich der süßeste Apfel ist das Auflösen des Vertrages, da die Wahrscheinlichkeit, dass ich wieder nach Deutschland ziehe, den Geldverlust nicht aufwiegt. Spielt jedoch praktisch keine Rolle ob sofort oder erst beim Umzug (abgesehen von den Zinsen, wobei ich nicht weiß, ob ich die Zinsen überhaupt auch zurückzahlen muss).
Terrier ist offline Mit Zitat antworten
#37
Alt 07.06.2016, 10:36   (München)
Schneidinho78
Polster-Udo
 
Benutzerbild von Schneidinho78

Eigenheim ist sicher nett. Aber in München, vergiss es.
Des Weiteren wirft das Eigenheim im Alter ja auch keine Rente ab. Sicher, man spart sich die Mietkosten. Aber laufende Einkünfte hat man deswegen auch noch nicht. Das ist dann eher wieder für die Erben interessant.
Auch wenn es jetzt schon etwas älter ist, muss ich hier auch noch einmal einhaken.

Wir standen jetzt gerade vor der Überlegung "Mieten oder Kaufen", da die alte Mietwohnung (gehört der Schwiegermutter, aber das ist eine andere und lange Geschichte ) für das Leben mit Kind einfach nicht geeignet war.

Wenn man nicht gerade richtig weit raus aus München will, dann ist es aktuell wirklich nur als sehr wohlhabender Mensch (sei es über ein extrem hohes Einkommen deutlich über 150k pro Jahr oder über Erbschaft oder dergleichen) möglich, etwas familientaugliches zu kaufen (ich spreche jetzt mal von 4 Zimmern und ab 90qm, also noch kein Palast). Die Preise haben sich so nach oben entwickelt, Wohnungen gehen schon in als mittelgut eingestuften Lagen für Preise > 6.500/qm über den Tisch. Natürlich mit entsprechenden Auswirkungen auf die Mieten.

Ärgerlich zwar, aber für > 600k konnte und wollte ich echt nichts kaufen, also mieten wir nun eine wunderschöne Wohnung, müssen aber auch dafür ordentlich zahlen. Nebenbei noch eine kleinere Wohnung zu kaufen, um irgendwann mal ein paar Mieteinnahmen zu haben, ist da eher schwierig... Bin wirklich gespannt, wohin diese Entwicklung noch führt. Oder ich kaufe dann in 5-10 Jahren aus einer Zwangsversteigerung heraus...
Schneidinho78 ist offline Mit Zitat antworten
#38
Alt 19.09.2016, 16:23   (BOR)
Lucky
Gum would be perfection.
 
Benutzerbild von Lucky

Kleines Update hier:

Habe jetzt erstmal die Einzahlung in meinen knapp 10 Jahren alten Bausparvertrag deutlich erhöht, um von den garantierten hohen Zinsen profitieren zu können.
Darüber hinaus schließe ich gerade über meinen neuen Arbeitgeber eine bAV ab.
Weiterhin überlege ich noch, ob ich noch etwas in Fonds investieren soll. Mein Banker hat mir da was von Union Investment angeboten...das lasse ich mir nochmal in Ruhe durch den Kopf gehen.

Verwandtes Thema, welches hier auch schon angesprochen wurde: Berufsunfähigkeitsversicherung.

Will da jetzt endlich was machen und habe mir von meinem vertrauten Versicherer (Provinzial, Freund meines Vaters und daher oft einfach ohne zu Vergleichen von den Eltern übernommen) ein Angebot machen lassen. Ohne Details zu nennen nur mal so viel: Die monatlichen Zahlungen finde ich da schon ziemlich happig und liegen nach kurzer Recherche ungefähr bei dem Doppelten, was man bei Direktversicherern wie cosmos direkt o.ä. zahlen würde.

Gibt es hier Erfahrungswerte oder Tipps eurerseits?
__________________
"I did it for me."
Lucky ist offline Mit Zitat antworten
#39
Alt 19.09.2016, 16:43   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

Cosmos ist für mich kein nennenswerter BU-Versicherer.
Provi jedoch auch nicht.

Ohne Beratung: Basler
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
#40
Alt 19.09.2016, 16:44   (Dorsten)
kaestchen
holistic claims manager
 
Benutzerbild von kaestchen

Für einen Vergleich brauch ich Daten
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
#41
Alt 19.09.2016, 17:08   (München)
Fry
-US-
 
Benutzerbild von Fry


Ohne Beratung: Basler
Hab mal gegoogelt. Die scheinen seriös zu sein.

Fry ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
agent_schmudde (20.09.2016), kaestchen (19.09.2016), Laas (19.09.2016)
#42
Alt 26.09.2016, 16:08   (Seukendorf)
Kressla1981
SofaCoach
 
Benutzerbild von Kressla1981

Reih mich mal hier ein. Kann mir einer sagen,was man unbedingt für Versicherungen haben sollte. ( Haftpflichtversicherung is eh klar.)

Meine z.b. Rente, Lebensversicherung etc.
Danke
Und wenn eine empfohlen wird, wo man am besten solche abschliessen kann.
( Habe keinen persönlichen Berater ! )
Danke
Kressla1981 ist offline Mit Zitat antworten
#43
Alt 26.09.2016, 16:25   (Frankfurt am Main)
Dottirs
Sofakissen
 
Benutzerbild von Dottirs

Reih mich mal hier ein. Kann mir einer sagen,was man unbedingt für Versicherungen haben sollte. ( Haftpflichtversicherung is eh klar.)

Meine z.b. Rente, Lebensversicherung etc.
Danke
Und wenn eine empfohlen wird, wo man am besten solche abschliessen kann.
( Habe keinen persönlichen Berater ! )
Danke
Naja ich glaube man kann nicht unbedingt sagen, der Versicherer ist gut und der ist schlecht. Kommt glaube ich dann immer auf die genauen Leistungen an. Also man sollte nicht nur den Preis sehen, sondern auch Leistungen und ggf. Beratung. Verkaufen wollen die alle , das ist klar

Haftpflicht auf jeden Fall ein Muss. Der Rest ist denke ich mal abhängig vom Alter, ledig/verheiratet, Eigenheim ja/nein, Kinder ja/nein und was man denn schon hat.

Kann mal kurz von mir erzählen, bin 30 , verheiratet , habe 2 Kinder, kein Eigenheim.

- Haftpflicht für die ganze Familie (Huk Coburg)
- Rechtschutz für Arbeit/Privat (Huk Coburg)
- BU ( Anbieter von Volksbank komm grad nicht auf Name)
- Riester ( schon seit 10 Jahren, Volksbank komm grad nicht auf Name)
- betriebliche Altersvorsorge (nett/brutto dingsbumms)
- Zusatzleistungen Krankenkasse privat für die Kids, weil sie sonst gestzlich versichert sind (Debeka, weil Frau auch privat Debeka ist)
- Lebensversicherung als BU Ausgleich bis Frau bestimmte Anzahl an Beamtenjahre hat und dann Versorgungslücke geschlossen ist
- Auto Versicherungen (Huk Coburg)

Huk Coburg nutzen wir, weil die noch gute Beamtenrabatte bieten (bei vielen weggefallen). Debeka ist in meinen Augen top, bisher noch nie irgendwas abgewiesen (klar fehlen mir die Vergleiche).

In meinen Augen wichtigste sicherlich Haftpflicht und irgendwas zur Vorsorge sprich BU und Rente. Riester mittlerweile nicht mehr interessant, bei mir halt sinnvoll durch die 2 Kinder, da bekommt ja vom Staat den Topf jährlich gut aufgefüllt. Lebensversicherungen machen glaube ich keinen großen Sinn mehr, wenn man sich die Verzinsung anschaut. Alternativ werden mittlerweile oft EFT Sparpläne gebracht. Auf den ersten Blick interessante Sache, habe mich aber noch nicht so sehr damit beschäftigt. Man muss halt auch immer schauen, was hat man an monatlichen Einkommen, was kann man "zur Seite" legen usw.
Dottirs ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Kressla1981 (26.09.2016)
#44
Alt 26.09.2016, 16:40   (Seukendorf)
Kressla1981
SofaCoach
 
Benutzerbild von Kressla1981

Erstmal danke !
Kennst du dich auch a bissl aus.
Bin eben geschieden und habe 1 Kind.
Deswegen möchte ich jetzt noch was geht mitnehmen für mich und der Tochter. Nur was ??
Kressla1981 ist offline Mit Zitat antworten
#45
Alt 26.09.2016, 16:53   (Frankfurt am Main)
Dottirs
Sofakissen
 
Benutzerbild von Dottirs

Erstmal danke !
Kennst du dich auch a bissl aus.
Bin eben geschieden und habe 1 Kind.
Deswegen möchte ich jetzt noch was geht mitnehmen für mich und der Tochter. Nur was ??
Naja wie gesagt, was willst du monatlich investieren, also was kannst du ausgeben? Was hast du denn bisher schon?
Dottirs ist offline Mit Zitat antworten
Themen-Optionen



04:16
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts