sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

Liebe Arbeitnehmer in Japan, haben Sie schon mal Möbel bei Kika bestellt? Dieses Thema abonnieren
Mehr
Alt 01.03.2018, 13:22   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Wenn Influencer wüssten, wie billig sie im Vergleich zu anderen Werbekanälen bzw. Werbeträgern sind.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
chinchin (01.03.2018), MMM (01.03.2018)
Alt 01.03.2018, 13:28   (Dorsten)
kaestchen
0101 0101 0101 0011
 
Benutzerbild von kaestchen

TKPs fotografieren sich halt so unschön.
kaestchen ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Weezy (01.03.2018)
Alt 01.03.2018, 13:42   (CH)
MAX POWER
Suspect With Attitude
 
Benutzerbild von MAX POWER

Wenn Influencer wüssten, wie billig sie im Vergleich zu anderen Werbekanälen bzw. Werbeträgern sind.
Das sind sie. Trotzdem möchte nicht jede Firma "jede Werbung ist gute Werbung" mitmachen. Zurecht.
MAX POWER ist offline Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 13:47   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Als großes Unternehmen würde ich solchen Leuten auch was husten*, die machen ja Ihren Mediaeinkauf nicht selber, und große Influencer haben Agenturen wie Pulse und Famebit.

Selbstverständlich nur mit HUSTEN(tm), Ihr starker Partner, wenn es um husten geht.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
MAX POWER (01.03.2018)
Alt 01.03.2018, 14:01   (München)
raynewooney
Menschenhasser
 
Benutzerbild von raynewooney

Dann entschuldige bitte die wenigen Updates, ausser nem Berg Taschentücher und Flughäfen sehe ich gerade nicht viel schönes zum knipsen.
Erkältet oder deine Frau lang nicht gesehen?
raynewooney ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
cornulio (01.03.2018), Sevi (01.03.2018)
Alt 01.03.2018, 16:02   (CH)
MAX POWER
Suspect With Attitude
 
Benutzerbild von MAX POWER

Nicht viel schönes zum knipsen!
MAX POWER ist offline Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 20:01   (bei Bonn)
scnorweger
Kreativ-Heino
 
Benutzerbild von scnorweger

Die Frau - eigentlich auch ganz nett - vom BAföG-Amt meinte dann allerdings, dass ich schon aus dem Grunde kein BAföG erhalte, weil ich vorher schon vier Semester studiert habe und so automatisch aus dem Leistungsanspruch herausfalle. ...

Leider kam dann kurz nach dem abgelehnten BAföG-Bescheid aber die Ernüchterung, denn dadurch fällt auch der Leistungsanspruch nach dem SGB II weg, ...
Ohne jetzt juristisch ganz genau Bescheid zu wissen, aber in meinem Fall war das ähnlich. Allerdings im "Zweitstudium" (bin nach vier Semestern gewechselt), nicht in der Ausbildung.
Ich habe dann Wohngeld beantragt. Das steht einem als Student eigentlich nicht zu, so lange man prinzipiell BAföG-berechtigt ist (was man prinzipiell auch ist, wenn man keins erhält weil die Eltern zu viel verdienen). Ist man aber im Zweitstudium, ist man prinzipiell ausgeschlossen (und ich Dumpfbacke hatte im Erststudium kein BAföG beantragt und dann gedacht, das könnte ich ja jetzt kriegen) und dadurch dann tatsächlich Wohngeld-berechtigt. Schlussendlich war das sogar mehr, als ich an BAföG hätte bekommen können. Und man muss nichts zurückzahlen.

Wie das aber mit Wohngeld ist, wenn man gegen Miete bei den Eltern wohnt, weiß ich nicht. Das ist dann ein anderer Knackpunkt.
__________________
"Die ganze Welt ist Bühne, und alle - Frau'n und Männer - bloße Spieler.
Sie treten auf und gehen wieder ab..." W.S.

Ein ganz großer Spieler ist abgegangen - Ruhe in Frieden Dieter Hildebrandt
scnorweger ist offline Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 11:58   (Salzburg Stadt (Pumperstadl); Stiegelkorner)
mikelchuk
Her mit da Ingeborg!
 
Benutzerbild von mikelchuk

Fühlt hier eigentlich noch jemand dieses tiefgründige Gefühl der Verzweiflung wenn er sich Ketchup aufs Teller machen will, aber es eine neue Flasche ist und innen noch dieser zweite Plastikverschluss drauf ist?

Eigentlich nicht viel dabei. Ich könnte trotzdem jedesmal heulen weil es so viel Arbeit ist den Verschluss komplett abzumachen, die Folie zu entfernen und den Verschluss wieder drauf zu machen.
__________________
| 2007 Meister 2. Klasse Nord A | 2008 Meister 1. Klasse Nord | 2009 Meister 2. Landesliga Nord |
2010 Meister 1. Landesliga | 2015 Meister Regionalliga West |
| ? Meister 1. Division |
| ? ÖFB Cup Sieger | ? österreichischer Meister |
mikelchuk ist offline Mit Zitat antworten
13 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (08.03.2018), Arrieta (08.03.2018), Bastinho (08.03.2018), Bearaphine (18.03.2018), Chaos (13.03.2018), Lucky (08.03.2018), luke (08.03.2018), MAX POWER (09.03.2018), PapaBouba (08.03.2018), Ravioli (09.03.2018), raynewooney (09.03.2018), scnorweger (08.03.2018), Thrasher (08.03.2018)
Alt 12.03.2018, 14:19
PapaBouba
-US-
 
Benutzerbild von PapaBouba

KiGa 3. Unser Favorit. Meldet sich nicht. Klar.
Kurzes Update: Dieser KiGa hat für 2017, 2018 und 2019 insgesamt 396 Anfragen. Und für 2018 ganze 12 Plätze zu vergeben.

Gesamt darf man sich bei 5 KiGa pro Jahr bewerben. Wir haben 4 und 4 Absagen. Wir haben also nun noch 1 Lucky Shot. Sonst werden wir bis Mai im dunklen tappen. Olé.

Der "beste" KiGa den wir bisher hatten konnte für 40 Kinder insgesamt 10 Essen zubereiten, die Küche war gefühlt 3 qm groß. Das war auch der KiGa der so erzreligiös war mit Beten und allem Zipp und Zapp. Lustigerweise waren da auch viele Moslems vertreten die dort die Bibel runterbeten. Mir ist das total egal, aber im Grunde zeigt es die Verzweiflung aller Eltern auf...
PapaBouba ist gerade online Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 14:39
MMM
so schauts aus
 
Benutzerbild von MMM

Ein Trauerspiel leider, gut das wir eher in ner mittel großen Stadt wohnen und wir einen integrativen Kindergarten haben 5 min von zu Hause.
Aber solche Horrorgeschichten höre ich öfters, da kann ich nur den Kopf schütteln was da abgeht. Familienfeindlich einfach !

Wir haben aber auch, zumindest weiß ich es von 2 Firmen, Firme mit einer eigenen Kita wo Mitarbeiter ihr Kind mitbringen können kostenlos.
So etwas sollte es viel öfters geben und gefördert werden an allen Ecken. Ist einfach eine Frechheit Familien abzustrafen durch sowas. Nicht jeder hat die Verwandschaft in der Nähe oder / und die haben auch Zeit bzw. kann sich sowas auch leisten.
__________________
why he do dat boy like dat?
MMM ist gerade online Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
more-hahn (13.03.2018)
Alt 12.03.2018, 14:42
Mummel
diskutiert nur konstruktiv
 
Benutzerbild von Mummel

Kurzes Update: Dieser KiGa hat für 2017, 2018 und 2019 insgesamt 396 Anfragen. Und für 2018 ganze 12 Plätze zu vergeben.

Gesamt darf man sich bei 5 KiGa pro Jahr bewerben. Wir haben 4 und 4 Absagen. Wir haben also nun noch 1 Lucky Shot. Sonst werden wir bis Mai im dunklen tappen. Olé.

Der "beste" KiGa den wir bisher hatten konnte für 40 Kinder insgesamt 10 Essen zubereiten, die Küche war gefühlt 3 qm groß. Das war auch der KiGa der so erzreligiös war mit Beten und allem Zipp und Zapp. Lustigerweise waren da auch viele Moslems vertreten die dort die Bibel runterbeten. Mir ist das total egal, aber im Grunde zeigt es die Verzweiflung aller Eltern auf...
Die Küche kann 3qm haben und ich mach dir täglich 40 Essen alleine.
Aber erzrelegiöse brauchen da wohl mehr Platz, beides nicht meines.

Übrigens bei uns hier gibt es auf dem Dorf gar keine Alternative, wenn man nicht täglich längere Tripps auf sich nehmen möchte.
Keine Katholische Kirche, kein Kindergarten.
Mummel ist offline Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 07:31
FoxoFrutes
Bruda, schlag den Ball lang!
 
Benutzerbild von FoxoFrutes

Kurzes Update: Dieser KiGa hat für 2017, 2018 und 2019 insgesamt 396 Anfragen. Und für 2018 ganze 12 Plätze zu vergeben.

Gesamt darf man sich bei 5 KiGa pro Jahr bewerben. Wir haben 4 und 4 Absagen. Wir haben also nun noch 1 Lucky Shot. Sonst werden wir bis Mai im dunklen tappen. Olé.

Der "beste" KiGa den wir bisher hatten konnte für 40 Kinder insgesamt 10 Essen zubereiten, die Küche war gefühlt 3 qm groß. Das war auch der KiGa der so erzreligiös war mit Beten und allem Zipp und Zapp. Lustigerweise waren da auch viele Moslems vertreten die dort die Bibel runterbeten. Mir ist das total egal, aber im Grunde zeigt es die Verzweiflung aller Eltern auf...
Da muss ich auch mal ganz kurz einhaken. Die Kleine ist jetzt knapp acht Wochen alt und wir sind gerade dabei, den KiTa-Marathon zu absolvieren. Wir brauchen den Platz ja auch schon ab Februar 2019.

Da sowohl meine Frau als auch ich nicht in der Kirche sind, fällt jegliche kirchliche Einrichtung weg. War mir zunächst auch egal, aber mittlerweile denken wir ernsthaft darüber nach, dass einer von uns wieder eintritt, einfach nur für den verfickten KiTa-Platz.

Städtische KiTas sind alle überlaufen. Abgesehen davon bieten von den 29 Einrichtungen nur acht überhaupt Plätze für < 3 Jahre an. Eine davon wäre praktischerweise bei uns vor der Haustür. Problem dabei: die ist auch nagelneu und deshalb unglaublich beliebt. Warteliste dementsprechend. Zudem haben die städtischen KiTas hier eine tolle Regel: die Betreuungszeit, die berechnet wird, richtet sich nicht nach der Zeit, die man das Kind tatsächlich bringt, sondern ab Öffnung der KiTa bis Abholung. Ergo würden wir für den benötigten 10:00 bis 16:00 Uhr Platz bezahlen, als hätten wir einen 7:00 bis 16:00 Uhr Platz.

Über freie/private Träger brauchst du gar nicht nachzudenken. Da hast du nur elitäre Frankfurter Bankerkinder, die morgens mit dem Panamera gebracht werden. Monatliche Beiträge sind da noch ganz ok, aber die Priorität bei der Aufnahme wird über Spende an den Träger geregelt. Selbst wenn ich es mir erlauben könnte, da eine entsprechende Zuwendung zu tätigen, geht mir das aus Prinzip gegen den Strich.

Direkt an meiner Arbeitsstätte gibt es noch eine KiTa für Mitarbeiter. Kapazität 40 Plätze. Warteliste dementsprechend. Auf der Homepage weisen Sie explizit darauf hin, dass es Sinn macht, sein Kind vor der Geburt - vor der fucking Geburt!!! - schon anzumelden.

Werde jetzt noch versuchen, mein Vitamin B ein bisschen spielen zu lassen. Kenne ein paar Erzieher und Leiter in der Stadt, an die ich mich mal wenden werde. Traurig eigentlich, dass man auf "normalem" Weg kaum Chance hat, überhaupt einen Platz zu bekommen. Von Nähe zum Wohnort und anderen sozialen Faktoren will ich gar nicht sprechen. Was bringt mir da der rechtliche Anspruch auf einen Platz, wenn es keinen gibt?

/Boubamode
__________________
"There's no cure for being a cunt." (Bronn)
FoxoFrutes ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
Chief (16.03.2018), PapaBouba (13.03.2018), scnorweger (13.03.2018)
Alt 13.03.2018, 08:52   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Boah, shitshitshit. Da wird mir mal wieder bewusst, was für ein Riesenglück wir hier in Hamburg haben. Wir sind als unser Sohn 6 Monate alt war zum ehem. städtischen Träger Elbkinder in die nächste große Kita, die Krippe, Elementargruppe und etwas Vorschule macht und - für Großstadt ungewöhnlich einen Riesengroßen Außenbereich hat hingegangen, und der Leiter sagte: "Jo, wann kann er denn anfangen und Bamm war er mit 9 Monaten in der Kita.

Dann kam kurz danach Olaf Scholz` unerwiderte Liebe zu mir zum tragen und die ersten 5 Stunden waren dann auch noch umsonst. Wir zahen jetzt die differenz zum 10h Kitagutschein obwohl wir sie relativ selten brauchen, nur wenn beide Elternteile beruflich länger unterwegs sind. Die Differenz ist bei dem Satz den wir bezahlen müssen in etwa so viel wie das Kindergeld, also echt zu wuppen.

Das ist allerdings, wenn ich die Geschichten meiner KollegInnen höre wohl auch einfach ein Riesenglück gewesen.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
scnorweger (13.03.2018)
Alt 13.03.2018, 09:28   (München)
raynewooney
Menschenhasser
 
Benutzerbild von raynewooney

Auf der Homepage weisen Sie explizit darauf hin, dass es Sinn macht, sein Kind vor der Geburt - vor der fucking Geburt!!! - schon anzumelden.
Naja. Das ist aber ja nicht sooooooo ungewöhnlich. Bei unserem ersten sind wir in der 12 Woche zu den Ämtern gelatscht um einen Platz anzumelden wenn der Zwerg 18 Monate alt ist. Bewerbung ging mit 4 Anmeldungen an insgesamt 135 Einrichtungen. 134 Absagen. Die Zusage war in einem Stadtteil 45min entfernt. Und eine Richtung in die niemand muss was die Arbeit angeht. Auf die Rückfrage ob wir evtl. mit einem zentraleren Platz tauschen wollen kam nur: "Wollen sie den Platz oder nicht. Wenn nicht entfällt ihr Anrecht auf einen Platz."

Haben dann dankend abgelehnt und 3 Wochen bevor die Frau wieder angefangen hat zu arbeiten einen Platz in einer Elterninitiative direkt um die Ecke bekommen. Absoluter Glücksgriff. Großartigen Einrichtung mit Krippe, Kindergarten und Hort. Also versorgt bis zur 5. Klasse. Und mit Geschwisterbonus. Der Zweite ist also auch versorgt und geht schon n Jahr lang hin. Zahlen aber für beide zusammen auch knapp 700€ im Monat. Das drückt in einer Stadt wie München schon sauber auf den Geldbeutel.
Da Elterninitiative und unserem Interesse an dem Verein sind wir nun auch noch im Vorstand... Also neben den Kosten auch noch n Sack voll Arbeit. Durch den Spaß bin ich nicht nur Arbeitgeber für 13 Menschen in der Gastronomie, sondern quasi auch noch für 9 Erzieherinnen und Erzieher. Manchmal frag ich mich ob ich nur n bißchen oder voll bescheuert bin...
raynewooney ist offline Mit Zitat antworten
4 User sagen Danke:
FoxoFrutes (13.03.2018), more-hahn (13.03.2018), scnorweger (13.03.2018), Stoffel (13.03.2018)
Alt 13.03.2018, 10:11
PapaBouba
-US-
 
Benutzerbild von PapaBouba

Naja. Das ist aber ja nicht sooooooo ungewöhnlich.
Und das ist das allerallerallerschlimmste.
PapaBouba ist gerade online Mit Zitat antworten
7 User sagen Danke:
agent_schmudde (13.03.2018), das f (13.03.2018), FoxoFrutes (13.03.2018), geco (13.03.2018), raynewooney (13.03.2018), Thrasher (13.03.2018), Tschecker (14.03.2018)

Stichworte
flip ist tarnat, franzosen ifcken, nennt hier ruhig splashi, tarnat du gott, tarnat du sau, tarnat ins tor, tarnat ist ein schwein
Themen-Optionen



20:58
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts