sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

Jahresrückblicke 2017 Dieses Thema abonnieren
Mehr
#1
Alt 26.12.2017, 20:05   (Hamburg)
mr_maniac
American Football Freak
 
Benutzerbild von mr_maniac
Jahresrückblicke 2017

Wie es mittlerweile fast schon Tradition ist bei sofacoach, wird am Heiligabend an Weihnachten der Startschuss für die Rückblicke auf das noch nicht ganz vergangene Jahr eingeläutet.

In den letzten Jahren ist die Beteiligung leider immer etwas weniger geworden, deshalb wäre es schön, wenn sich dieses mal wieder mehr Leute dazu aufraffen könnten, einen persönlichen Bericht über ihr individuelles 2017 zu schreiben. Ich spreche da hoffentlich für viele andere, wenn ich sage, dass ich die Rückblicke immer sehr gerne lese.

In diesem Sinne. Wie war euer Jahr?

Die Kategorien:

Schönster Moment des Jahres
Schlimmster Moment des Jahres
Bewegendster Moment des Jahres
Verrücktester Moment des Jahres
Grösste Überaschung des Jahres
Grösste Enttäuschung des Jahres
Zitat / Aktion des Jahres (eigen)
Zitat / Aktion des Jahres (fremd)
Post des Jahres
Bild/Foto des Jahres
(Youtube) Video des Jahres
Podcast des Jahres
gif des Jahres
(Wichtel-)Bier des Jahres
Tweet des Jahres
Wort des Jahres
Unwort des Jahres

Persönlichkeit des Jahres
Trottel des Jahres
Gewinner des Jahres
Verlierer des Jahres
persönlich schlimmster (Promi-)Todesfall des Jahres

Album des Jahres
Song des Jahres
Konzert / Festival des Jahres
Musiker(in) des Jahres
Band des Jahres
Musikvideo des Jahres

Top-Film des Jahres
Flop-Film des Jahres
Top-Serie des Jahres
Bester Schauspieler des Jahres
Beste Schauspielerin des Jahres
Schlechtester Schauspieler des Jahres
Schlechteste Schauspielerin des Jahres
Bester Regisseur/beste Regisseurin des Jahres

(Hör-)Buch des Jahres
AutorIn des Jahres

Top-Spiel des Jahres
Flop-Spiel des Jahres

Mannschaft des Jahres
Sportler des Jahres
Sportlerin des Jahres
Talent / Neuentdeckung des Jahres
Absteiger / Enttäuschung des Jahres

2017 war...
2018 wird...

Platz für eigene Notizen in den Kategorien , , , ,



Hier bitte nur die Rückblicke! Für die Diskussionen gibt es hier einen eigenen Thread.
__________________
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.

Konfuzius
mr_maniac ist offline Mit Zitat antworten
9 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (27.12.2017), Andi (27.12.2017), Cerb (02.01.2018), cornulio (27.12.2017), domi (27.12.2017), Hennywise (26.12.2017), Lucky (28.12.2017), Seax (27.12.2017), Splashi (27.12.2017)
#2
Alt 26.12.2017, 20:27   (Berlin)
cornulio
Dark Soul
 
Benutzerbild von cornulio

Schönster Moment des Jahres
hm da ist dies Jahr irgendwie nicht viel hängen geblieben, vielleicht der Kurzurlaub auf Rügen incl Wunderschönem Sonnenuntergang

Schlimmster Moment des Jahres
die Krebsdiagnose bei Schwiegervater

Bewegendster Moment des Jahres
Das der Schwiegervater den Kampf so aufnimmt obwohl er, leider, aussichtslos erscheint bzw defacto ist.

Verrücktester Moment des Jahres
meine erste Teilnahme an ner Laufveranstallung, auch wenns nur 5 KM waren

Grösste Überaschung des Jahres
Ich Jogge und mach es dazu mittlerweile gern, obwohl es anfangs "nur"
dazu da war meine Nerven zu beruhigen UND ich fahre regelmäßig mit Rad zur Arbeit. vor nem Jahr noch undenkbar


Grösste Enttäuschung des Jahres
meine Nerven

Unwort des Jahres
Panikattacke

Konzert / Festival des Jahres
Broilers Open Air in Berlin

Band des Jahres
The Gaslight Anthem auch wenn die Pause machen ich kann nicht aufhören die zu hören

Top-Film des Jahres
Life

Flop-Film des Jahres
Baywatch

Top-Spiel des Jahres
PES 2018 macht mal wieder richtig Laune

Talent / Neuentdeckung des Jahres
Maxi Eggestein

2017 war...
beschissen, ich mit Burnout/leichten bis mittleren Depressionen und Panikattacken und der Schwiegervater mit Krebs praktisch überall. das überschattet leider alles

2018 wird...
hat Potential noch schlechter zu werden... da mit dem Tod vom Schwiegervater zu Rechnen ist und den Großeltern geht's auch nicht besonders. Aber immerhin bin ich durch meine Therapie auf nem ganz guten Weg
cornulio ist offline Mit Zitat antworten
31 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (27.12.2017), Andi (27.12.2017), Bastinho (27.12.2017), berbagoal89 (27.12.2017), Bilo (26.12.2017), Button (27.12.2017), Bündla (27.12.2017), Chief (27.12.2017), Colt (26.12.2017), Croyance (27.12.2017), Der Hans (27.12.2017), domi (27.12.2017), Eska (01.01.2018), Fry (27.12.2017), gob (01.01.2018), Hennywise (26.12.2017), johnny_tesla (02.01.2018), Lucky (28.12.2017), luke (28.12.2017), M.E.T.H.O.D. (31.12.2017), mr_maniac (26.12.2017), PapaBouba (27.12.2017), Pato discoteca (26.12.2017), picknicker (27.12.2017), Ravioli (27.12.2017), Ryder (14.01.2018), schnubbi (27.12.2017), Seax (27.12.2017), storch (26.12.2017), thejokerhh (27.12.2017), Übersteiger (02.01.2018)
#3
Alt 27.12.2017, 10:21   (Nermberch)
Bündla
Couchpotatoe

Schönster Moment des Jahres
Der gemeinsame Zieleinlauf bei der Challenge in Roth mit unserer Staffel

Schlimmster Moment des Jahres
So was richtig schlimmes gab es dieses Jahr eigentlich nicht. Vielleicht das der Marathon bei der Challenge Roth alles anders als geplant lief und ich mich dabei zweimal übergeben musste..

Bewegendster Moment des Jahres
Die Qualifikation für den Taubertal Ultra Marathon beim Münster Marathon gepackt.

Verrücktester Moment des Jahres
Einen Freund am Flughafen abgeholt, nachdem er den Spartathlon gefinisht hat.Das war ne rießengroße Überaschung für ihn. War einfach nur geil ihn so zu empfangen

Grösste Überaschung des Jahres
Das ich dieses Jahr im Training einen 50km Lauf gelaufen bin

Zitat / Aktion des Jahres (eigen)
Solange unsere Herzen schlagen, werden wir laufen


Top-Film des Jahres
Flatliners und ES ist mir im Kopf geblieben.

Top-Spiel des Jahres
PES 2018, wie früher zu PES6 Zeiten

Mannschaft des Jahres
Der Glubb, hätte nicht gedacht, das die mit so einer jungen Mannschaft soweit oben mitspielen


2017 war...
ziemlich sportlich

2018 wird...
auch sportlich. Da werde ich meinen ersten offiziellen Ultra laufen. Ansonsten werde ich darauf achten, nicht nur komplett fürs Laufen zu leben. Mal schauen, was das Jahr so bringt....
Bündla ist offline Mit Zitat antworten
20 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (27.12.2017), Andi (27.12.2017), Bilo (27.12.2017), Button (27.12.2017), cornulio (27.12.2017), Croyance (27.12.2017), Der Hans (27.12.2017), domi (27.12.2017), Fry (27.12.2017), gob (01.01.2018), jouston (27.12.2017), luke (28.12.2017), mr_maniac (27.12.2017), norceres (27.12.2017), Ravioli (27.12.2017), Ryder (14.01.2018), schnubbi (27.12.2017), Seax (27.12.2017), storch (27.12.2017), thejokerhh (27.12.2017)
#4
Alt 27.12.2017, 12:52   (Hamburg)
thejokerhh
SofaCoach
 
Benutzerbild von thejokerhh

Schönster Moment des Jahres
Nach 5 Jahren über eine Zeitarbeitsfirma und mehreren Unternehmen endlich einen unbefristeten Festvertrag zu unterschreiben war einfach nur ein pures Glücksgefühl.

Schlimmster Moment des Jahres
Nach über 3 Jahren bei einer Firma, bei der ich die besten Arbeitskollegen meiner bisherigen beruflichen Laufbahn hatte, weg zu müssen nur weil die Nase dem vorgesetzten nicht gefällt, war schon happig.

Grösste Überaschung des Jahres
Mich mit meiner Frau nochmal zu einer Fortbildung anzumelden hätte ich selber nicht von mir erwartet.

Grösste Enttäuschung des Jahres
Das ich immer noch dachte, dass mein Kumpel sich mal ändert, aber die Hoffnung darauf kann ich nach diesem Jahr begraben.

(Youtube) Video des Jahres
Kein spezifisches, aber ich mag eigentlich alle Videos von Exploring with Josh (hier mal sein Kanal:Exploring with Josh)

Podcast des Jahres
MML

gif des Jahres


Trottel des Jahres
Donald Trump, einfach schon aus Prinzip

Album des Jahres
RIN - EROS / Trettmann - #DIY

Song des Jahres
The Weeknd - I Feel it Coming

Konzert / Festival des Jahres
Drake in Hamburg

Musiker(in) des Jahres
Trettmann

Musikvideo des Jahres
187 Straßenbande - Mit den Jungz

Top-Film des Jahres
La La Land / Aus dem Nichts

Flop-Film des Jahres
Keiner so wirklich im Gedächtnis geblieben.

Bester Schauspieler des Jahres
Taaron Eggerton

Beste Schauspielerin des Jahres
Diane Kruger

Bester Regisseur/beste Regisseurin des Jahres
Fatih Akin

(Hör-)Buch des Jahres
Sebastian Fitzek - AchtNacht

AutorIn des Jahres
Sebastian Fitzek

Top-Spiel des Jahres
Fifa 18

Mannschaft des Jahres
TuS Dassendorf, weil sie den 4. Titel in Folge geholt haben und auch auf dem besten Weg sind Geschichte zu schreiben mit dem 5. Titel. Hat so vorher noch keiner geschafft in Hamburgs höchster Spielklasse.

Talent / Neuentdeckung des Jahres
Tatsuya Ito / Fiete Arp

Absteiger / Enttäuschung des Jahres
Luca Waldschmidt. Von dem habe ich mir deutlich mehr erwartet

2017 war...
ziemlich unüberraschend. Es ist zum Glück niemand enges oder bekanntes von uns gegangen, es gab nur eine unerwartete, böse, Überraschung und auch sonst lief alles soweit gut.

2018 wird...
höchstwahrscheinlich aufregend. Ab dem 01.01. endlich raus aus der Probezeit und ich werde hoffentlich meinen Industriefachwirt beenden. Aber vorallem möchte ich nächstes Jahr definitiv regelmäßig mit dem Laufen beginnen.
__________________
Heute ist nicht alle Tage, wir komm' wieder, keine Frage!
thejokerhh ist offline Mit Zitat antworten
21 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (27.12.2017), Bilo (27.12.2017), Button (27.12.2017), Bündla (27.12.2017), Chief (28.12.2017), cornulio (27.12.2017), Croyance (27.12.2017), Der Hans (27.12.2017), domi (27.12.2017), Fry (27.12.2017), gob (01.01.2018), Hennywise (27.12.2017), jouston (27.12.2017), luke (28.12.2017), mr_maniac (27.12.2017), PapaBouba (27.12.2017), Ravioli (27.12.2017), Ryder (14.01.2018), schnubbi (27.12.2017), Seax (27.12.2017), storch (27.12.2017)
#5
Alt 27.12.2017, 14:33
luke
Certified User
 
Benutzerbild von luke

Schönster Moment des Jahres
Die ganze UK+Irland Rundreise im Sommer war schon ein großer schöner Moment

Schlimmster Moment des Jahres
Rheinlandpokalfinale in Dublin bei gefühlten 40°C nur in der ARD Konferenz auf dem iPad im Starbucks sehen.

Bewegendster Moment des Jahres
Da es ein ziemlich neutrales Jahr war: Totti Abschied in Rom

Verrücktester Moment des Jahres
Ganz klar die Busfahrt von Chisinau nach Odessa und das am nächsten Tag zurück.

Grösste Überaschung des Jahres
Cro kann doch noch gute Musik machen

Grösste Enttäuschung des Jahres
In so 2-3 Menschen die letzten Jahre leider ziemlich getäuscht.

(Youtube) Video des Jahres

Podcast des Jahres
http://www.imautokino.de/

Tweet des Jahres
https://twitter.com/oafale/status/894068487630405632


Persönlichkeit des Jahres
Jeder nicht AfD Wähler

Trottel des Jahres
Jeder AfD Wähler

persönlich schlimmster (Promi-)Todesfall des Jahres
Chester Bennington

Album des Jahres
Kraftklub - Keine Nacht für Niemand

Song des Jahres
Kraftklub - Chemie Chemie Ya

Konzert / Festival des Jahres
Enter Shikari im Limelight Belfast

Musiker(in) des Jahres
Cro

Band des Jahres
Kraftklub

Musikvideo des Jahres
Cro - Baum

Top-Film des Jahres
Star Wars Episode VIII

Top-Spiel des Jahres
Zelda BotW

Flop-Spiel des Jahres
Star Wars Battlefront

Mannschaft des Jahres
TuS Koblenz (1. Halbjahr)
Diese souveräne Saison als Aufsteiger mit dem Rheinlandpokalsieg krönen können.

2017 war…
persönlich vollkommen ok. Keine großen Wellen ins negative, keine ins positive.
Gesamtgesellschaftlich eine weitere Vollkatastrophe. Der Rechtsruck inkl. aller seiner Folgen macht mir immer mehr sorgen.

2018 wird…
persönlich seh ich derzeit wenig was einem weiteren im großen und ganzen Jahr im Wege stehen sollte. Die suche nach einer Wohnung für eine WG mit einem Kumpel von mir könnte endlich mal erfolg bringen.
Gesamtgesellschaftlich hoffentlich besser, die Hoffnung darauf sind aber eher gering.
__________________
Turn und Spielvereinigung von 1911

luke ist offline Mit Zitat antworten
16 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (27.12.2017), Andi (27.12.2017), Button (28.12.2017), Bündla (27.12.2017), Der Hans (27.12.2017), domi (27.12.2017), Fry (27.12.2017), gob (01.01.2018), jouston (27.12.2017), mr_maniac (27.12.2017), PapaBouba (08.01.2018), Ravioli (27.12.2017), Ryder (14.01.2018), schnubbi (27.12.2017), storch (27.12.2017), thejokerhh (27.12.2017)
#6
Alt 27.12.2017, 21:54
Bargnani89
Sofakissen

Schönster Moment des Jahres
Die Erste Nacht in den eigenen 4 Wänden, zumal der Weg dorthin unglaublich steinig war.

Schlimmster Moment des Jahres
Der Tod meines Vaters, der nach langen Jahren seiner Krankheit erlegen ist. Der Moment, als ich seine Hand gehalten habe, als er aufgehört hat zu atmen im besonderen.

Bewegendster Moment des Jahres
Der Gang in die Kirche zum Trauergottesdienst. Zum einen zu sehen, wie viele Leute nicht vergessen haben, was er alles für sie gemacht und auf die Beine gestellt hat. Zum anderen zu sehen, wie viele undankbare Menschen es doch gibt.

Verrücktester Moment des Jahres
Meine zitternde Freundin im Arm zu halten, nachdem sie eine Panikattacke wegen unseres Nachbarn hatte. Selten war ich hilfloser.

Grösste Überaschung des Jahres
Trotz aller Widrigkeiten ein Haus gefunden zu haben.

Grösste Enttäuschung des Jahres
Die Nachricht, dass es mit einem Hausbau nichts wird. Nachdem immer gesagt wurde, den steht nichts im Wege und nachdem Woche für Woche immer wieder etwas dazwischen kam.

YouTube Video des Jahres

Zitat / Aktion des Jahres (eigen)
Den Schwiegereltern, die es sich nicht wirklich leisten können, Festival Tickets geschenkt zu haben.

Post des Jahres
Der Post mit der zweiten Maus in den PC des Kollegen gegenüber

Unwort des Jahres
Hausbau

persönlich schlimmster (Promi-)Todesfall des Jahres
Neben dem meines Vaters definitiv Chester Bannington

Konzert / Festival des Jahres
Annenmaykantereit in Hamburg

Band des Jahres
imagine Dragons

Top-Spiel des Jahres
FIFA 18
Flop-Spiel des Jahres
The Escapists

Mannschaft des Jahres
Manchester City, unglaublich diese Konstanz


2017 war das bisher stressigste, traurigste, schlimmste Jahr zugleich. Beginnend mit dem ersten Januarwochende an dem der Streit mit unseren Nachbarn eskaliert ist und es danach nur noch Psychoterror gab. Dazu kam dann die akut schlechter werdende Gesundheit meines Vaters, woraufhin ich die Betreuung für ihn bekommen habe. Dann das hin und her mit dem Hausbau, wofür wir 2x die Kreditverträge unterschrieben haben. Beim ersten Mal wurde das falsche Grundstück auf dem Kaufvertragsentwurf ausgewiesen und beim zweiten Mal wurde eine falsche Abfrage getätigt, weshalb uns gesagt wurde, dass es den Bauträger nicht mehr gibt... was sich am nächsten Tag aber wieder aufgeklärt hat. Da hätten wir zum dritten Mal unterschreiben sollen, haben es dann aber abgelehnt.
Zwei Wochen später haben wir uns innerhalb einer Woche für unser jetziges Haus entschieden. Montags würde es online eingestellt, 15 Minuten später haben wir für den kommenden Mittwoch eine Besichtigung abgemacht. Für Freitag eine zweite und da haben wir die Zusage bekommen.
Mitte August sind wir eingezogen, haben den Geburtstag meines Vaters in unserem Haus gefeiert, bevor er dann Ende September verstorben ist. Nachdem ich die Beerdigung und Trauerfeier geplant habe mit Grab aussuchen etc. ist es seit November etwas ruhiger geworden.


2018 wird hoffentlich das komplette Gegenteil. Es beginnt auf jeden Fall in der ersten Januarwoche mit 4 Tagen in Swinemünde. Im März geht es nach Hongkong. Und im April werde ich das dritte mal Onkel.
Bargnani89 ist gerade online Mit Zitat antworten
20 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (27.12.2017), Andi (27.12.2017), Barca4life (27.12.2017), Button (28.12.2017), cornulio (28.12.2017), Der Hans (27.12.2017), domi (27.12.2017), Eska (01.01.2018), Fry (28.12.2017), gob (01.01.2018), luke (28.12.2017), MightyGlory (27.12.2017), mr_maniac (27.12.2017), Pato discoteca (27.12.2017), picknicker (27.12.2017), Ravioli (27.12.2017), Ryder (14.01.2018), schnubbi (27.12.2017), Seax (27.12.2017), storch (28.12.2017)
#7
Alt 28.12.2017, 17:04
Captain Slow
Vote Quimby!
 
Benutzerbild von Captain Slow

Schönster Moment des Jahres
Der Moment als ich meine Flugtickets zu einem Training nach Portugal bekommen hab und klar war: Shit is getting real. Kurz vorher habe ich meinen neuen Job gekündigt weil er mir keinen Spaß gemacht hat, und zack hab ich nen neuen Job und verbringe ein halbes Jahr in der Sonne Prtugals und Griechenlands. Könnte schlimmer laufen.

Schlimmster Moment des Jahres
Das Erdbeben aus Kos hätte ich nciht zwinged benötigt, aber selbst dem kann ich noch positive Seiten abgewinnen.

Verrücktester Moment des Jahres
Die Welt ist ein Dorf: Mehrmals im Laufe des letzten halben Jahres treffe ich Leute aus meinem kleinen Heimatort aus Kos.

Grösste Überaschung des Jahres
Ich kann auch mit fast 30 noch planlos durchs Leben stolpern ohne Konsequenzen, weil sich die Dinge einfach für mich ergeben.

Zitat / Aktion des Jahres (eigen)
Sitze mit zwei jungen britischen Kollegen in einer Bar. Nach ein paar Bier werde ich mit ein paar Nazi-Witzen geneckt. Ich erwiedere in der ernstesten Stimme die mir möglich war(und eigentlich bin ich nicht gut darin ernst zu sein) "Guys, that's not funny, my grandfather died in Auschwitz". Den beiden fallen alle Gesichtszüge aus, komplett geschockt. Ich lasse die Anspannung noch kurz etwas wachsen und Löse dann auf "He well drunk off a watchtower", wobei ich schon einen schweren Lachkrampf unterdrücken musste. Die beiden kannten den Gag nicht und haben sich komplett weggeworfen vor lachen.

Zitat / Aktion des Jahres (fremd)

Zitat:
You been watching film, huh? That's cool, watch this.


(Youtube) Video des Jahres

Podcast des Jahres
1. Ear Hustle, aufgenommen von Insassen in San Quentin, über das Leben hinter Gittern
2. Radiolab presents: More Perfect, Radiolab-Spinoff über den US Supreme Court und seine wichtigsten Fälle
3. No Such Thing As A Fish, Die AUtoren von QI präsentieren ihre lustigsten Fakten, welche sie im Laufe der Woche ausgegraben haben

(Wichtel-)Bier des Jahres
Warten noch darauf getrunken zu werden


Persönlichkeit des Jahres

Neben John Oliver, Seth Meyers und Samantha Bee der letzte Late-Night-Host den man sich noch anschauen kann

Trottel des Jahres


persönlich schlimmster (Promi-)Todesfall des Jahres




Alben des Jahres
1. Ecca Vandal - Ecca Vandal
2. And So I Watch You From Afar - The Endless Shimmering
3. Japandroids - Near To The Wild Heart Of Life
4. LCD Soundsystem - american dream
5. St. Vincent - MASSEDUCTION
6. Manchester Orchestra - A Black Mile To The Surface
7. Sorority Noise - You're Not As ____ As You Think
8. Rostam - Half Light
9. The New Pornographers - Whiteout Conditions
10. The National - Sleep Well Beast

Song des Jahres

Konzert / Festival des Jahres
Hab dieses Jahr leider nur And SO I Watch You From Afar in Hannover gesehen, die waren aber echt gut.

Musiker(in) des Jahres


Band des Jahres


Musikvideo des Jahres
Zunächst dachte ich, es sei dieses hier:

dann kamen jedoch die Jungs von Portugal. The Man:

um am Ende doch von Ok Go geschlagen zu werden:


Buch des Jahres (dieses Jahr gelesen, nicht zwingend dieses Jahr schienen)
1. Meet Me in the Bathroom: Rebirth and Rock and Roll in New York City 2001 - 2011 von Lizzy Goodman
2. Good Omens: The Nice and Accurate Prophecies of Agnes Nutter,
Witch
von Neil Gaiman und Terry Pratchett
3. The Operators: The WIld and Terrifying Inside Story of America's War in Afghanistan von Michael Hastings
4. Qualityland von Marc-Uwe Kling
5. The Woman Who Smashed Code: A True Story of Love, Spies, and the Unlikely Heroine Who Outwitted America's Enemies von Justin Fagone

Mannschaft des Jahres

Die New England Patriots ab diesem Zeitpunkt. Greatest Comeback in all of Sports.

2017 war...
verdammt geil. An tollen Orten gelebt, viele coole Menschen kennengelernt und neue Fruende auf der ganzen Welt gewonnen.

2018 wird...
bestimmt auch super. Wieder ein neuer Job, wieder eine neue Stadt, wobei es diesmal wieder in Deutschland ist.
Ansonsteb lasse ich einfach wieder alles auf mich zukommen. Meistens gehen die Sachen gut aus für mich.
__________________
We have nothing to fear but the aliens and their vastly superior killing technology!
Captain Slow ist offline Mit Zitat antworten
20 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (28.12.2017), Andi (28.12.2017), Button (01.01.2018), cornulio (28.12.2017), das f (28.12.2017), Der Hans (28.12.2017), domi (28.12.2017), Fry (28.12.2017), gob (01.01.2018), Hennywise (28.12.2017), Käptn' Peng (29.12.2017), luke (28.12.2017), Markus (02.01.2018), mr_maniac (28.12.2017), Pato discoteca (28.12.2017), Ravioli (28.12.2017), Ryder (14.01.2018), schnubbi (30.12.2017), storch (28.12.2017), Tschecker (29.12.2017)
#8
Alt 01.01.2018, 10:22   (Bucketheadland)
gurkenmann
Man or Machine?
 
Benutzerbild von gurkenmann

Schönster Moment des Jahres

War jetzt kein spezieller einzelner Moment, aber die Hochzeit meiner Schwester bleibt sicher in Erinnerung, super schöne Location und ein wunderbares Fest.

Schlimmster Moment des Jahres

2017 gab es zum Glück seit langem mal wieder ein Jahr, das ohne große Schicksalsschläge daherkam, deswegen kann ich hier nichts schreiben

Grösste Überaschung des Jahres

Aus dem nichts eine Lohnerhöhung bekommen. Nice!

Grösste Enttäuschung des Jahres

Einer der Jungens aus meinem Freundes und Kollegenkreis hat sich hier ohne ein Wort zu sagen verpisst und komplett seine Zelte abgebrochen. Seitdem der weg ist hat keiner was von ihm gehört. Wir wissen nur das er zu seiner Mutter in den Osten gegangen ist.

Zitat / Aktion des Jahres (fremd)

Der Hans beim Wichteln. Feiner Zug, sehr geile Sache.


Podcast des Jahres

Clotheslaien Wrestling Podcast. Unterhält mich sehr sehr gut.

Persönlichkeit des Jahres

Donald Trump

Trottel des Jahres

Donald Trump

Gewinner des Jahres

Anthony Joshua

Verlierer des Jahres

Angela Merkel

persönlich schlimmster (Promi-)Todesfall des Jahres

Um Johnny Hallyday fand ichs irgendwie schade.

Alben des Jahres

Lorde - Melodrama
Eric Gales - Middle of the Road
Curtis Harding - Face your Fears
St Vincent - Masseduction
Chris Stapleton - From a Room Vol 1.
Bukethead - Pike 263 - Glacier
Buckethead - Pike 264 - Poseidon


Song des Jahres



Musiker(in) des Jahres

Chris Stapleton, und ich natürlich


Mannschaft des Jahres

Real Madrid

Sportler des Jahres

Michael van Gerwen


2017 war...

tatsächlich ziemlich ok

2018 wird...

hoffentlich ähnlich
__________________
One good thing about music, when it hits, you feel no pain.
gurkenmann ist offline Mit Zitat antworten
13 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (01.01.2018), Andi (01.01.2018), Button (01.01.2018), cornulio (01.01.2018), Croyance (01.01.2018), Der Hans (01.01.2018), domi (01.01.2018), mr_maniac (01.01.2018), Ravioli (01.01.2018), Ryder (14.01.2018), schnubbi (01.01.2018), storch (01.01.2018), thejokerhh (01.01.2018)
#9
Alt 01.01.2018, 14:31   (Max&Moritz-Action-Area)
gob
Certified User
 
Benutzerbild von gob

Schönster Moment des Jahres
Die Zusage zu meinem ersten "echten" Job nach dem Studium.

Schlimmster Moment des Jahres
Eine Nachricht, in der die Worte "künstliches Koma" vorkamen.

Bewegendster Moment des Jahres
Der Moment, indem ich mich entschlossen habe mein Referendariat hinzuwerfen und eine Stelle im öffentlichen Dienst anzunehmen. Ich war die ganze Zeit sehr skeptisch, ob das Referendariat das richtige für mich ist, also hätte es gar keine so schwere Entscheidung sein sollen. Aber als es dann real wurde, fühlte sich das alles sehr seltsam an. Das letzte Mal am Gericht, die Nachricht an die Mitstreiter, das Erklärenmüssen bei Familie/Freunden/Kollegen.

Verrücktester Moment des Jahres
Im Mai, letzter Spieltag. Ich hatte am Vorabend ziemlich gefeiert und war total zermatscht aufgewacht. Ich schleppte mich total zerknautscht ins Bad, putzte Zähne und sagte zu meiner Freundin, dass ich es aufgrund meines desolaten Zustandes nicht zum Spiel schaffen würde. Ich wollte nur kurz zum Wochenmarkt und Oliven kaufen. Als ich am Bahnhof vorbeikam, stand da ein guter Kumpel und zeitgleich kam der Bus zum Stadion. Wie ferngesteuert stieg ich ein, nur um festzustellen, dass ich weder meine Dauerkarte dabei hatte, noch mein Outfit (Parka & Wollmütze) den frühsommerlichen Temperaturen gerecht wurde. Ich musste mir erstmal ein Crossaint holen, weil mir direkt jemand ein Bier in die Hand drückte. Wir haben dann den Klassenerhalt klar gemacht, was ich aber kaum mitbekam. Ich stand die meiste Zeit unter der Tribüne in der Nähe des Bierstandes. Dieses Spiel wurde zu einem der wichtigsten für mein szeneinternes Standing. Am Spieltag zuvor war es zu einer sehr brenzligen, im Nachhinein aber sehr amüsanten Aktion gekommen. Das machte schnell die Runde und ständig kam jemand an, schüttelte mir die Hand, gab mir ein Bier aus oder ließ sich einfach mal wieder auf ein Schwätzchen blicken. Ich habe eine lange schwelende Fehde beendet und mein Gejammer "Ich wollte doch nur kurz Oliven holen" wurde zum geflügelten Wort.

Grösste Überraschung des Jahres
Das mein Ausbilder so überrascht/schockiert über meine Entscheidung war, weil er so große Stücke auf mich gehalten hat.

Grösste Enttäuschung des Jahres
Das in der Zeile hier drüber "Überaschung", statt "Überraschung" stand.

Aktion des Jahres (eigen)
Ich war vor ca. 2 Jahren auf dem Weg von der Uni heim. In der U-Bahn sah ich eine Frau, die wegen des starken Regens einen Schirm dabei hatte. Als sie in die U-Bahn-Station hinab stieg, vergaß sie ihn zu schließen und lief die ganze Zeit mit geöffnetem Schirm herum. Das sah so skurril aus, dass ich ein Foto schoß und das 2 Arbeitskollegen schickte. Und seltsamer Weise, kommt das häufiger vor, dass Leute vergessen den Schirm zuzumachen und das dann erst merken, wenn sie in die Bahn einsteigen wollen. Immer wenn ich soetwas sah, fotografierte ich das und schickte es den Kollegen. Nun hatte ich genug Bilder zusammen und machte einen Fotokalender damit. Das letzte Bild ist ein Foto von mir, wie ich mit geöffnetem Schirm total verwirrt in meinem Flur stehe. Ich besorgte mir den Dienstplan der (mittlerweile ehemaligen) Kollegen und deponierte die Kalender dort so, dass sie diese am letzten Arbeitstag vor Weihnachten finden. Sie sind ausgeflippt vor Freude.

Aktion des Jahres (fremd)
Ein guter Freund von mir hat vor ein paar Wochen geheiratet. Da wir uns innerhalb der "Junggesellen" nicht auf einen Abschied einigen konnten, haben wir zwei veranstaltet. Die eine Hälfte hat ein einen Geschäftstermin inszeniert und ihn dann auf ein gechartertes Boot entführt, die andere hat ihn 2 Wochen später dann in ein Flugzeug nach Toulouse gestopft.

(Wichtel-)Bier des Jahres
Alles von Hensen. Besonders das ganz neue "Blutgrätsche", das mit Sudden Death Brewing gemacht wurde.

Persönlichkeit des Jahres
Meine bessere Hälfte, die neben dem Job ihren Doktor gemacht hat. Jetzt liegt die Doktorarbeit hier veröffentlicht herum und ich war selten stolzer auf jemanden.

Trottel des Jahres
Olaf Scholz. Er hat sich verheizen lassen.

Gewinner des Jahres
Jeder der sich treu bleibt und für seine Ideale einsteht.

Verlierer des Jahres
Die Beziehung zwischen mir und meiner kleinen Schwester.

persönlich schlimmster (Promi-)Todesfall des Jahres
Der Vater eines Freundes. Es war nach langer Krankheit absehbar, aber in vielerlei Hinsicht ist er unersetzbar.

Song des Jahres
Nicht aus diesem Jahr, aber ich habe es gestern wieder gehört und es passt immer.



Musiker(in) des Jahres
Ich habe ihn vor ein paar Monaten als Sidekick in einem Theaterstück gesehen und bin immer noch begeistert.



Buch des Jahres
Ich bin dieses Jahr so wenig zum lesen gekommen, dass wir beschlossen haben in 2018 den Donnerstag zu "Leseabend" zu erklären.

Autorin des Jahres
Meine Partnerin mit ihrer Doktorarbeit.

Mannschaft des Jahres
Brighton&Hove Albion, die es endlich geschafft haben in die Premier League aufzusteigen.

2017 war interessant, richtungsweisend und gar nicht mal so übel.

2018 wird hoffentlich endlich mal ein Jahr mit Urlaub.
gob ist offline Mit Zitat antworten
15 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (01.01.2018), Andi (01.01.2018), das f (01.01.2018), Der Hans (01.01.2018), domi (01.01.2018), Hennywise (02.01.2018), M.E.T.H.O.D. (02.01.2018), mr_maniac (01.01.2018), Ravioli (01.01.2018), Ryder (14.01.2018), schnubbi (01.01.2018), Seax (01.01.2018), Splashi (06.01.2018), storch (01.01.2018), Thrasher (01.01.2018)
#10
Alt 08.01.2018, 08:57
PapaBouba
-US-

Schönster Moment des Jahres
Irgendwie die komplette Zeit Juni/Juli als ich gemeinsam mit Frau und einem Partner meine Firma gründen durfte und ich den Heiratsantrag gemacht habe.

Die USA-Hymne beim Wembley-Game.


Schlimmster Moment des Jahres
Final-Niederlage im Sauerland gegen die Buyersdorf Allstars.
Ja, ernsthaft. Mir erging es dieses Jahr wirklich gut. Und ich versuche immer alles negative sofort auszublenden und zu vergessen. Vondaher kann ich mich tatsächlich an nichts erinnern, was schlimmer gewesen ist.

Ach: Und Mitten im Schreiben fällt es mir ein. Es war ein Freitagnachmittag. Wir wollten mit meinem Sohn zum Arzt. Ich vergaß die Autoschlüssel. Rannte demnach zurück in die Wohnung. Dabei knickte ich um mit dem rechten Knöchel. Was tut man als Mann, aber Schwächling dann? Richtig, innerlich weinen und äußerlich "Ich lauf das raus!".
Später am Abend ging der tolle Tag weiter. Mein Knöchel wurde immer dicker und dicker. Was kann dann also noch schief gehen? Toilette im EG verstopfte. Nix ging mir. Super.
Am Abend haben wir dann Season-Final Dexter geschaut, ohne Getränke, mit Schmerzen. Ganz am Abend durfte ich dann ins Schlafzimmer im 2. OG. Durch diverse Treppen-Fallschutz-Gitter-Türen. War super.

Am Ende war es ein doppelter Bänderriss der mir aber die Chance gab mit Krankenschein alle NFL-Playoffs zu schauen.


Bewegendster Moment des Jahres
Die komplette Entwicklung meines Sohnes über den Zeitraum von 12 Monaten.


Verrücktester Moment des Jahres
Vor 3-4 Wochen habe ich den Müll rausgebracht bei leichtem Schneefall. In Boxershorts. Und T-Shirt. Genau in dem Moment löste unsere Rollade aus und ging laut Zeitplan nach unten. Ich stand dann 5 Minuten so draussen bis meine Frau mich befreit hat. War, ähm ja, kalt.


Grösste Überaschung des Jahres
Mein Weihnachtsgeschenk von meiner Frau.

Mein Kumpel, dem ich einen Job versorgt habe, blüht auf in der Stelle und ist ein neuer Mensch geworden.

Mein Partner in der Firma.


Grösste Enttäuschung des Jahres
Mein Ex-Chef.

Die Entwicklung des Forums. Mir ist hier mittlerweile ein wenig zu viel Dünnhäutigkeit vorhanden gepaart mit der Tatsache, dass Posts teils zu ernst genommen werden.


Zitat / Aktion des Jahres (eigen)
Zubereitung eines Weihnachtsmenus inkl. 7kg-Turkey auf den Punkt.

Heiratsantrag.

Am 23. Dezember Futter und Decken ans Tierheim gespendet als denen über Nacht die Heizung kaputt ging.


Zitat / Aktion des Jahres (fremd)
DerHans beim Bierwichteln.

Ananas-Massaker im Sauerland.


Post des Jahres
Kann man das gesamte Forum nach Danksagungen sortieren?
Ich kann mich so spontan an wenig erinnern. Aber da war auf jeden Fall viel Gutes. Wie immer.


Unwort des Jahres
Dieselgate. Furchtbarer Ausdruck.


Persönlichkeit des Jahres
Elon Musk
Frank Thelen

Splashi. Sensationelle Videos im Sauerland, generell immer Verlass auf den Kerl und dazu natürlich noch DAS Buch.


Trottel des Jahres
Trump.
Bei mir hatte er echt eine faire Chance, aber meiomeiomeio. Das ist alles schon übel.


Verlierer des Jahres
Deutsches Fernsehen
VfL Bochum als Gesamtpaket


persönlich schlimmster (Promi-)Todesfall des Jahres
Ich kann diesem Hype um Todesfälle bei Promis nix abgewinnen.
Mein Opa ist leider gestorben und meiner Oma geht es jeden Tag ein wenig schlechter.

Album des Jahres
Prinz Pi - Nichts war umsonst

Song des Jahres
3. Miley Cyrus - Malibu (Schnauze!) und Drake - Passionfruit
Waren im Frühjahr und Sommer meine beiden Gute Laune beim abendlichen gießen des Rasens-Songs.






2. Prinz Pi - Zahlen zählen nicht
Das ist insgesamt einfach so ein toller Song. Dazu 3 Textzeilen die mich als Prinz Pi-Fanboy und Vater total berühren.


1. Journey - Don't Stop Believin' Lyrics
Mein Song des Jahres. Ich kannte ihn nicht bis Super Bowl LI nicht. Passender hätte der Song aber aus Sicht der Patriots nicht sein können. Einfach ein wunderbares Stück Liedgut.




Musiker(in) des Jahres
Prinz Pi


Top-Film des Jahres
Manchester by the Sea
Baby Driver
Guardians of the Galaxy 2
Ich vergesse die meisten Filme immer sofort.
War aber auch schon 3 Jahre nicht mehr im Kino.

Sehr bewegt und nachdenklich gemacht hat mich allerdings "13 Reasons Why". Das war richtig, richtig harter Tobak.


Flop-Film des Jahres
Baywatch war total super. Der neuste Transforms auch. Passenger auch total super.


(Hör-)Buch des Jahres
Ich habe die alte, dicke Fassung von Herr der Ringe begonnen und es bis genau zur Hälfte geschafft. Schön handlich auch das Teil mit 8 Millionen Seiten.

Ansonsten lese ich nur Kochbücher.


Top-Spiel des Jahres
Flop-Spiel des Jahres
Ich hab dieses Jahr so wenig gezockt wie noch nie. Was mich selbst etwas erstaunt hat. Ich denke, dass ich 10h GTA, 20h FIFA und 5h Until Dawn drin hatte. Oh Gott!


Mannschaft des Jahres
Sporting CP. Danke, dass Du jeden Scheiss mitgemacht hast, Macl. Du bist der Geilste!


Sportler des Jahres
Tom Brady


Talent / Neuentdeckung des Jahres
Leon Goretzka


Absteiger / Enttäuschung des Jahres
Der Fussball als solches. Ich bin selbst teilweise erschrocken darüber wie egal mir das alles geworden ist.
Bis vor 3-4 Jahren habe ich jedes Spiel in Liga 1 und 2 geschaut. Und England und CL. Halt alles auser Natze. Dazu Kicker und Co gelesen.
Mittlerweile bin ich froh, wenn spielfrei ist. Und wenn ich mal Konferenz schaue, dann merke ich immer wieder wie weit das alles weg ist. Ich kriege Entlassungen und Transfers nicht mehr mit. Die Idee vom Videobeweis war eine gute. Die Umsetzung, wie zu erwarten war, ist mit grauenhaft noch untertrieben.

Irgendwie kann man auch den Vergleich zum Automobil ziehen. Die letzten 50 Jahre war es cool ein Auto zu haben und Fussball zu schauen. Mittlerweile verzichten immer mehr Leute darauf ein eigenes Auto zu haben. Genau so wie immer mehr dem Fussball den Rücken zukehren. Die Kinder die ohne Auto und ohne Fussball aufwachsen werden auch nie den Drang haben den wir in unserer Generation noch hatten.

Aus meiner Sicht wird der Fussball über die nächsten Jahre weiter an Beachtung verlieren. Nicht schnell, aber stetig.
Erst Recht, wenn da weiterhin WM in Katar oder Sibieren stattfinden, Funktionäre bestechlich sind oder da Leute bei der DFL das Sagen haben denen der Sport total egal ist und die nur aufs eigene Bankkonto schauen.


2017 war...
Anstrengend, aber echt geil.


2018 wird...
Anstrengender, aber noch geiler.


Platz für eigene Notizen in den Kategorien
Manchmal lebe ich echt hinter dem Mond. Mitte Juli hat mir Abi erklärt was Spotify ist. Hatte noch nie vorher davon gehört...
PapaBouba ist offline Mit Zitat antworten
16 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (08.01.2018), Andi (09.01.2018), Bastinho (08.01.2018), Bear (08.01.2018), Button (15.01.2018), das f (08.01.2018), Der Hans (08.01.2018), domi (08.01.2018), Fry (08.01.2018), Kala (09.01.2018), Leines (09.01.2018), mr_maniac (08.01.2018), Ravioli (08.01.2018), Ryder (14.01.2018), schnubbi (11.01.2018), Splashi (08.01.2018)
#11
Alt 14.01.2018, 20:13   (Osnabrück)
Ryder
Certified User
 
Benutzerbild von Ryder

2017 war...

Ziemlich irre.

Anfang des Jahres – irgendwo zwischen Bibliothek, Praktikumsstelle und Vorstellungsgesprächen – beschlossen, eine Woche vor Abgabe der Abschlussarbeit noch einmal diverse Kapitel um bzw. neu zu schreiben. Am Ende der wahrscheinlich längsten Kurzwoche (macht das Sinn?) zwei Stunden vor Deadline die Sachen abgegeben und bereits auf dem Weg zum Auto sämtliche Entscheidungen hinterfragt. Sich selbst verflucht, den strengen Prof genommen zu haben. Sich bereits im Zweitversuch gesehen und schließlich übermüdet ins Bett gefallen (nur um mit einer furchtbaren Männergrippe wieder aufzuwachen). Sich dann knapp sechs Monate später auf einer Bühne wiederzufinden, weil die mit sehr gut bewertete Abschlussarbeit für einen hochschuleigenen Innovationspreis nominiert wurde, war dann schon irgendwie cool. Genauso irre, dass ich nicht nur relativ zügig nach Ende des Studiums einen Job gefunden habe, sondern bei einem meiner Top 5-Wunscharbeitgeber untergekommen bin. Und irre froh, dass sich der als genauso lässig herausgestellt hat, wie ich es mir bereits seit Jahren ausgemalt hatte.

Ansonsten sehr viel gute Musik gehört, sehr gute Filme & Serien gesehen. Zumindest in der ersten Jahreshälfte noch viel Sport gemacht. Tolle neue Leute durch den Job kennengelernt. Überhaupt zu merken, dass einem das Spaß macht, was Ausbildung und Studium vermittelt hatten. Und man zudem doch ganz gut in seinem Job ist. Endlich eine Playstation 4 gekauft. Und auch wenn zu selten zum Spielen angeworfen, war das Nachholen von Uncharted 4 eines meiner persönlichen Highlights 2017. Wieder meine frühere Liebe zum Fußball entdeckt. Alonso @ Indy500, mein wahrscheinlich liebstes Sportevent 2017. An den beiden Fantasy Football Forenligen sehr viel Spaß gehabt. Überhaupt öfter im Forum mitgelesen, als auf Twitter. Und bestimmt noch mehr tolle Dinge, die mir jetzt nicht einfallen wollen.

Doof waren dann allerdings noch (ungeordnet): Trump. Überhaupt viele Dinge in der Welt. Wohnungsmärkte in OWL & Osnabrück. (Selbst gemachter) Arbeitsstress im zweiten Halbjahr und nachlassende Energie für Sport & andere Aktivitäten. Zu wenig gelesene (dafür immerhin sehr gute) Bücher, zu wenig gespielte Spiele (vorrangig Nier & Persona), eine immer länger werdende Watchlist mit bestimmt ähnlich coolen Sachen, wie die bereits gesehenen. Zu viel gependelt. Gemerkt, dass mir (die aktuelle Form) NBA Basketball gar nichts mehr gibt. Kaum Sachen geschrieben. Zu oft verguckt, aber doch nie angesprochen. Zu wenig Konzerte. Zu wenig Reisen. Zu wenig Zeit für alles.


2018 wird...

Ein hoffentlich ruhigeres Jahr. Etwas mehr Routine sollte die Arbeit entspannter angehen lassen. Eine Wohnung finden, die 2h Pendeln erheblich reduzieren würde. Mehr Reisen (Oslo? Monza?). Vielleicht jemanden finden, mit dem man reisen wollen würde. Mehr Bücher. Mehr Videospiele. Mehr Abhängen in Bars. Mehr (Vereins)Sport. Sich klar darüber werden, in welche Richtung man mit dem Masterstudium gehen möchte. Ein Jahr mit einem neuen Frank Ocean Album. Ein Fernando Alonso Sieg, egal in welcher Serie. Der Entschluss, die Sache mit dem Halo in der F1 2019 wieder sein zu lassen. Wieder Fantasy Football. Wieder bloggen. Mindestens einen Unsinnskauf machen (wahrscheinlich eine Switch oder ein iPhone). Öfter ins Kino gehen und häufiger auf die Prime-Versionen verzichten. Und darauf hoffen, dass das Umfeld gesund bleibt und die Welt sich vielleicht wieder etwas zum Besseren wendet. Und wehe, die verschieben Red Dead Redemption 2!


Und jetzt - was übrig geblieben ist:

Verrücktester Moment des Jahres

Der Super Bowl

Zitat / Aktion des Jahres (fremd)

"From the minute I wake up I’m staring at the screen/
Watching the world go insane"
- Thundercat

"How I'm supposed to have a good time when death and destruction is all I see?" - Vince Staples

Circus Halligalli und #GoslingGate

Post des Jahres

Splashis "Manager auf Crossern" Post.

Bild/Foto des Jahres

Puh. Trump vs. Macron, Hollywood beim "best picture" Durcheinander, die Tiki-Neo-Nazis, viele fantastische Sonnenfinsternisfotos, sowie Houston und Hurrikan Harvey haben mich alle auf verschiedene Weise berührt.

(Youtube) Video des Jahres

Auch hier: Puh. Aus dem Kopf:




Podcast des Jahres

(Leider) Nur einen regelmäßig gehört, daher: Fest & Flauschig.

gif des Jahres
(Wichtel-)Bier des Jahres

Coca-Cola Zero.

Tweet des Jahres

Siehe luke.

Wort des Jahres
Unwort des Jahres

Nicenstein.

Persönlichkeit des Jahres
Trottel des Jahres
Gewinner des Jahres

Trump. Twitter.

Verlierer des Jahres

Was macht eigentlich die Sozialdemokratie?

Album des Jahres

Vince Staples - Big Fish Theory

Song Songs des Jahres

Frank Ocean - Chanel
Kendrick Lamar - DUCKWORTH.
Future - Sorry
Sampha - (No One Knows Me) Like The Piano
Vince Staples - Party People

Konzert / Festival des Jahres

DJ Ötzi.

Musiker(in) des Jahres

Vince Staples/Kendrick Lamar/Frank Ocean

Band des Jahres

Armand Hammer

Musikvideo des Jahres


Top-Film des Jahres

(Bislang) La La Land.

Flop-Film des Jahres

Irgendwas von Marvel.

Top-Serie des Jahres

BoJack Horseman / Master of None

Bester Schauspieler des Jahres

Daniel Kaluuya

Beste Schauspielerin des Jahres

Emma Stone.

Schlechtester Schauspieler des Jahres
Schlechteste Schauspielerin des Jahres

Bester Regisseur/beste Regisseurin des Jahres

Damien Chazelle

(Hör-)Buch des Jahres
AutorIn des Jahres

Die Area X Trilogie von Jeff VanderMeer.

Top-Spiel des Jahres

Uncharted 4.

Flop-Spiel des Jahres

Fifa 18.

Mannschaft des Jahres

Manchester City.

Sportler des Jahres

Fernando Alonso.

Sportlerin des Jahres
Talent / Neuentdeckung des Jahres

Charles Leclerc.

Absteiger / Enttäuschung des Jahres

Ferrari & Sebastian Vettel.
Ryder ist offline Mit Zitat antworten
16 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (14.01.2018), Andi (14.01.2018), Bastinho (15.01.2018), Bilo (14.01.2018), Button (15.01.2018), das f (14.01.2018), Der Hans (14.01.2018), Fry (14.01.2018), M.E.T.H.O.D. (15.01.2018), Markus (15.01.2018), mr_maniac (14.01.2018), PapaBouba (15.01.2018), Ravioli (14.01.2018), Seax (14.01.2018), Splashi (15.01.2018), storch (14.01.2018)
#12
Alt 15.01.2018, 21:04
das f
nicht das g
 
Benutzerbild von das f

Zitat:
In diesem Sinne. Wie war euer Jahr?
In einem Wort: ereignisreich. Wieder einmal habe ich die Hälfte aller Geschehnisse und Aktionen bereits vergessen, weswegen ich jetzt mal großzügig zwei Drittel der Kategorien auslasse.

Die Kategorien:

Schönster Moment des Jahres

Da weiß ich nicht, wo ich anfangen soll, weil dieses Jahr wirklich eine Sache in die andere überging.
Da waren innerhalb eines halben Jahres (chronologische Reihenfolge)
  • die Zusage meines zukünftigen Professors in Boston
  • meine Verlobung
  • drei Tage drauf das erste Mal Sauerland
  • drei Wochen drauf meine Doktorprüfung nach über vier Jahren Doktorarbeit
  • fünf Wochen Urlaub, drei davon in Malaysia
  • meine Hochzeit
  • Stipendienzusage für die USA
  • Promotionspreis meiner Uni

Ich kann glaube ich ohne jede Übertreibung sagen, dass ich in meinem ganzen Leben noch nie ein so ereignisreiches Jahr hatte. Vor allem ging alles so Schlag auf Schlag, dass ich erst im Weihnachtsurlaub ein bisschen zur Ruhe kommen konnte und alles ein bisschen einsortieren.

Schlimmster Moment des Jahres

Direkt vor meiner Doktorprüfung bekam ich mit, dass bei meiner Großmutter die dritte Herz-OP in zwei Wochen notwendig war. Da wird einem ganz kurz klar, wie vergänglich und im Vergleich irrelevant vieles ist, in das man sich im Alltag so verbeißt.

Bewegendster Moment des Jahres

Vielleicht meine (standesamtliche) Hochzeit? Ich weiß es nicht so richtig, weil ich zwar alles toll und schön fand, aber gefühlt drei Viertel der Veranstaltung wie im Traum mitbekommen/wahrgenommen habe
Ansonsten das Gefühl, nach der Doktorprüfung aus dem Saal zu kommen und von Kollegen und Familie empfangen zu werden. Man hat ja nicht so häufig das Gefühl, dass sich nach Jahren der Plackerei alles gelohnt hat und so funktioniert hat, wie man sich das so vorstellt.

Verrücktester Moment des Jahres

PN
Zitat:
Spaß beiseite. Hallo, das f. Ich kenne nicht mal deinen richtigen Namen. kennen Sie das Sauerland und die eingeschworene Gemeinschaft der Betreiber dieses Forums?
Hast Du Bock?


Grösste Überraschung des Jahres

Manchmal funktionieren die Dinge wirklich so, wie man sie sich seit Jahren ausmalt. Und manchmal muss man dafür über seinen Schatten springen.
:Phrasenschwein:

Grösste Enttäuschung des Jahres

Davon bin ich zum Glück dieses Jahr wirklich verschont geblieben. Ein paar Freunde bringen Aktionen, die man ihnen nicht zugetraut hätte, aber sowas passiert eben.

Zitat / Aktion des Jahres (eigen)

Meine Sauerlandteilnahme.
Wenn mir vor einem Jahr jemand gesagt hätte, dass ich mit Dollo zusammen Sangria aus einer Gießkanne trinkend gegen Keule FIFA zocken würde, hätte ich ihn für verrückt erklärt.

via GIPHY



Zitat / Aktion des Jahres (fremd)

Overcooked im Sauerland.

Post des Jahres

Splashis Film-Rezensionen lese ich sehr gerne

Bild/Foto des Jahres
(Youtube) Video des Jahres

Die politischer werdenden Late-Night-Talker in den USA. Ich bin mir aber nicht sicher, ob der momentane Weg, sich der Trump-Regierung rein humoristisch zu nähern und daran abzuarbeiten, nicht auf Dauer verharmlosend und kontraproduktiv ist. Denn vieles daran ist einfach nicht witzig, sondern gefährlich.
Außerdem nach wie vor John Oliver. Von mir aus könnten seine Videos sogar noch weniger Comedy und noch informativer sein, aber seine Art, politische Inhalte interessant aufzubereiten, bleibt unerreicht.

Podcast des Jahres

Ich mag Bill Barnwell und Simmons. Bald wird gependelt, dann habe ich wieder mehr Zeit dafür. Leider ist jetzt bald Offseason.

gif des Jahres

Stranger things nachgeholt

via GIPHY



Alternativ alle Variation hiervon:

via GIPHY



Tweet des Jahres

Ich will den orangen Idioten eigentlich nicht groß diskutieren, aber so viel Dummheit in so wenigen Zeichen unterzubringen ist schon ganz große Kunst. Ich bin jetzt kein Follower mehr, weil mich das einfach jeden Morgen aufgeregt hat.

Wort des Jahres

Anscheinend "I bims". Hatten wir nicht neulich die Diskussion, dass sich solche Mistphrasen von der ironischen Verwendung langsam in den regulären Sprachgebrauch einschleusen. Lasst euch sagen, kleine Geschwister beschleunigen diesen Prozess enorm.

Unwort des Jahres

Obergrenze. Manchmal überrascht einen die CSU mit dem Ausmaß an arroganter Schamlosigkeit und Populismus. Dann wiederum so gar nicht. Schließlich war die Reaktion auf das verheerende Abschneiden, dass man jetzt "die rechte Flanke schließen" müsse.

Persönlichkeit des Jahres

Trottel des Jahres

Um hier nicht schon wieder Donald Trump bringen zu müssen: Seine ganze Armada aus widerwärtigen Lakaien.
Die Arendtsche Banalität des Bösen geht wohl etwas zu weit, aber die Demaskierung schreitet ungebremst voran. Immer wieder wurden Trump anfangs dämonisch-bösartige Qualitäten zugeschrieben. Wie sich aber, nicht zuletzt durch das neue Enthüllungsbuch, herausstellt, gibt es keinen umfassenden bösen Masterplan. Er ist einfach ein narzisstischer Idiot, der offensichtlich der Lage nicht Herr wird, was letzten Endes genauso gefährlich werden kann.

Ach, Miss May und Kompagnons sind natürlich auch vorne dabei. Die Selbstzerstörung geht auch hier voran. Natürlich hat sie den Brexit nicht eingeleitet, aber es erfasst einen doch ein bisschen Genugtuung, wenn einer Partei die ganze nationalistische, populistische, in Teilen rassistische Melange vor die Füße fällt.

Gewinner des Jahres

Meine Frau und ich

Verlierer des Jahres

Die SPD, die es auch im x-ten Anlauf nicht versteht, dass man mit einem "weiter so" nirgendwo landet. Außer vielleicht in der kompletten Bedeutungslosigkeit.

Außerdem die ganzen Männer im Showbusiness, die im Rahmen der MeToo-Bewegung entblößt wurden.

persönlich schlimmster (Promi-)Todesfall des Jahres

Album des Jahres

Die neue War on Drugs fand ich ziemlich gut, aber in Zeiten von Spotify nehme ich mir leider immer weniger Zeit für komplette Alben.

Song des Jahres



Konzert / Festival des Jahres
Eine kurze Überprüfung zeigt, dass ich dieses Jahr auf keinem_einzigen_Konzert war. Das muss sich ändern. Zum Glück habe ich hier in Boston endlich wieder Zugriff auf die ganzen Bands, die fast nur durch die USA touren.

Musiker(in) des Jahres

Dieses Jahr waren es bei mir fast nur Bands

Band des Jahres

Für mich Portugal.The Man. Ihr neuestes Album ist zwar vergleichsweise schwach, aber ich freue mich, dass sie durch Feel it still endlich die verdiente Anerkennung bekommen. Aber ich will sie auch für mich alleine haben. Aber ich gönne es ihnen auch.

Musikvideo des Jahres

(Danke Digger für den Hinweis, allgemein machen die großartige Musikvideos)


Top-Filme des Jahres

LaLaLand war unterhaltsam, aber vielleicht hätten sie die Hauptdarsteller ein bisschen mehr autotunen sollen. Ein bisschen blöd, wenn sie von jedem Nebendarsteller an die Wand gesungen werden.
Ich fand Logan gut, weil es dem ansonsten ziemlich ausgelutschten Superhelden-Film neue Aspekte abgewinnen konnte.
Dunkirk hätte ich mir mal lieber im Kino angesehen, ich kann mir nur ausmalen, wieviel besser alles im Großformat gewirkt hätte.

Flop-Film des Jahres

Superheldenfilme, dritte, vierte, fünfte Teile der Fortsetzung einer Fortsetzung. Ich mag gut gemachte Action, aber die großen Filme sind mir allesamt zu belanglos und vorsichtig geworden. Ja nicht irgendwelche Optionen für die nächste Fortsetzung verbauen, ja keine Innovation riskieren. Langweilig.

Top-Serie des Jahres

Ich mochte Master of None sehr gerne.
Noch besser fand ich The Expanse, das war mal innovative Sci-Fi.

Bester Schauspieler des Jahres
Beste Schauspielerin des Jahres
Schlechtester Schauspieler des Jahres
Schlechteste Schauspielerin des Jahres
Bester Regisseur/beste Regisseurin des Jahres

Für all die Kategorien habe ich zu wenige Filme und Serien gesehen.



Top-Spiel des Jahres
Als ich bei meinem kleinen Cousin und Patenkind das neue Zelda auf der Switch gesehen habe, war ich komplett hingerissen. Vielleicht sollte ich ja doch....

Flop-Spiel des Jahres
Jo, mit dem Gegenwind bei SW: Battlefront 2 hat wohl selbst EA nicht gerechnet, es war ganz nett zu sehen, wieviel Druck aufgebaut werden kann. Ich bin schon lange kein Hardcore-Zocker mehr, aber die Entwicklungen der letzten Jahre sind dennoch sehr bedenklich. 60 Euro für ein Vollpreis-Spiel, und dann soll man noch immer weiter für all das zahlen, was früher in ein Add-On für 20€ gepackt worden wäre?

Mannschaft des Jahres

Auf jeden Fall nicht die Patriots. Ich bin selber überrascht, wieviel Abneigung ich für eine Mannschaft entwickeln kann.

Sportler des Jahres

Colin Kaepernick vielleicht?

Sportlerin des Jahres

Talent / Neuentdeckung des Jahres

Ich packe hier einfach American Football insgesamt rein. Ende letzten Jahres habe ich begonnen, mich ernsthaft mit der Materie auseinanderzusetzen.
Ich bin nach wie vor überhaupt kein Freund der Mechanismen dieses Sports, aber wenn man die Scheuklappen anlegt und sich auf das Live-Erlebnis konzentriert, bekommt man wirklich großartigen Sport zu sehen, der so wirklich anders ist als Fußball, der mich zumindest als Live-Sport immer weniger interessiert.

Absteiger / Enttäuschung des Jahres

Die Falcons im Super Bowl. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal so bei einer Sportveranstaltung mitgefiebert habe, und die Enttäuschung war riesig.

2017 war...

viel los. Das allermeiste toll, aber teilweise war ich etwas überfordert von der Fülle der Eindrücke.

2018 wird...

Vermutlich nicht viel besser. Umzug auf einen anderen Kontinent, Arbeit in einem wahnsinnig renommierten Arbeitkreis mit etwas gestörtem Chef.
Ich bin gespannt.

Platz für eigene Notizen in den Kategorien , , , ,


Ich finde es extrem ulkig zu beobachten, wie sich das Forum hier verändert. In allen Belangen.
das f ist offline Mit Zitat antworten
15 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (15.01.2018), Bastinho (15.01.2018), Bear (15.01.2018), Bilo (15.01.2018), Cimbom93 (16.01.2018), Der Hans (16.01.2018), domi (15.01.2018), Fry (15.01.2018), Keule_Minouge (15.01.2018), luke (15.01.2018), mr_maniac (16.01.2018), Ravioli (17.01.2018), schnubbi (16.01.2018), Splashi (15.01.2018), storch (16.01.2018)
#13
Alt 16.01.2018, 07:35   (Berlin)
Splashi
Wir sind die Sintflut.
 
Benutzerbild von Splashi

Mein 2017 war viel Arbeit, die nicht wirklich welche ist, aber schon.
Deshalb das letzte Jahr von mir (vorerst) so:

__________________
Wenn Du willst, ist es kein Traum.
Splashi ist offline Mit Zitat antworten
6 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (16.01.2018), das f (16.01.2018), Käptn' Peng (16.01.2018), Markus (16.01.2018), mehl (16.01.2018), mr_maniac (16.01.2018)
Themen-Optionen



10:56
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts