sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

Better call Sons of Top Peaks and Breaking Game of Cards - Der Serien Thread Dieses Thema abonnieren
Mehr
Alt 04.01.2018, 16:11
Captain Awesome
Schaffner des Vertrauens
 
Benutzerbild von Captain Awesome

Ohne hier spoilern zu wollen, aber die erste Black Mirror Folge der vierten Staffel ist ein unglaublich charmantes, kreatives und spannendes Ding. Der Cast, die Story, da stimmt es einfach.
Bezweifle, dass die restlichen Folgen da mithalten können.
Gestern erst gelesen, dass man anscheinend über einen Spinoff über die besagte 1. Folge nachdenkt. Mal schauen, ob die es am Ende wirklich umsetzen. Ich fand die 4. Staffel ebenfalls gut, wenn auch nicht so düster, wie man es kennt.

Lieblingsfolgen: Hang the DJ () , Black Museum und USS Callister in der Reihenfolge.
Captain Awesome ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
mr_maniac (04.01.2018), Sikz (04.01.2018), Thrasher (04.01.2018)
Alt 04.01.2018, 16:23   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Habe jetzt auch die 2 anderen Folgen nachgeholt, und festgestellt, dass ich eine Folge übersprungen hatte. Am Ende bleibt E02 bei mir der Favorit, gerade weil die Geschichte und die Charaktere auch ohne den technischen Wieheister der Woche funktionieren.

Und Black Museum war ja schon fast eine Parodie auf ne Black Mirror Folge. Gerade der Empathiegerrät, hätte man was richtig geiles machen können, wurde dann aber für billo billo Sex und Gewalt verschenkt.

Anyway, das ist gute Unterhaltung und solider Zeitgeist-Kommentar.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Captain Awesome (04.01.2018)
Alt 05.01.2018, 12:21
Captain Awesome
Schaffner des Vertrauens
 
Benutzerbild von Captain Awesome

Heute spontan die neue Netflix-Serie "The End of the F***ing World angeguckt.



8 Folgen a 21 Minuten im Schnitt. Lässt sich super gucken und macht definitiv Lust auf mehr. Sehr makaber Humor, also genau für mich.
Captain Awesome ist offline Mit Zitat antworten
4 User sagen Danke:
Barca4life (05.01.2018), Daniel84 (05.01.2018), gob (06.02.2018), Weezy (05.01.2018)
Alt 06.01.2018, 01:40
Pato discoteca
can't even
 
Benutzerbild von Pato discoteca

Ich haue da auch gleich nochmal dazwischen, habe gerade "Casa de Papel" für mich entdeckt. Eine frisch aus Spanien kommende Heist-Serie, die für mich die spannendste Serie seit langem ist (IMDB: 8,4, bisher eine Staffel mit 13 Episoden). Die deutsche Übersetzung klingt hier im Trailer nicht so gut, aber spanischsprachig mit deutschen Untertiteln lässt sich ja gewohnt bei Netflix einschalten. Eine schöne Serie, nicht immer frei von Logiklöchern, aber auf jeden Fall mit Breaking Bad würdigen Cliffhangern:

__________________
Pato discoteca ist offline Mit Zitat antworten
4 User sagen Danke:
Bilo (31.03.2018), Button (07.01.2018), NERO2810 (06.01.2018), NiSTEN (26.02.2018)
Alt 06.01.2018, 15:15   (Saarbrücken)
Daniel84
SofaCoach
 
Benutzerbild von Daniel84

Über die Feiertage habe ich einige Serien nachgeholt und endlich auch The handmaid's tale gesehen, was soll ich sagen, eine der besten, wenn nicht DIE beste Serie 2017.

Kurz zusammengefasst spielt die Dystopie in der näheren Zukunft in den USA, die Regierung wurde durch eine Gruppe bibeltreuer Christen, die Söhne Jakobs, gestürzt, die ein neues Herrschaftssystem aufgebaut haben das (wie so viele düstere Zukunftsvisionen) extrem autoritär ist und die totale Überwachung der Bürger einsetzt um die Macht zu wahren. Das System ist streng patriarchalisch, die Frauen bleiben zuhause und müssen sich um Haushalt und Kinder kümmern. Da in dieser Zukunft aber die meisten Frauen unfruchtbar sind werden die übriggebliebenen gebärfähigen Frauen als Sklaven gehalten, die Kinder produzieren sollen, diese Frauen sind die "Mägde" (handmaids), verlieren ihren Geburtsnamen sondern müssen sich nach dem herrschenden Kommandanten benennen, in dessen Haus sie leben und mit dem sie ein Kind zu zeugen haben. So heißt die Hauptdarstellerin der Serie Offred (oder im deutschen Desfred), weil sie im Haus von Kommandant Fred Waterford lebt und ihm und seiner Frau ein Kind schenken soll. Genial gespielt von Elisabeth Moss, bekannt aus Mad Men. Sowieso ein sehr guter Cast mit Joseph Fiennes als Fred Waterford, Yvonne Strahovski als seine Frau und auch Alexis Bledel spielt eine Magd. Dazu spielt Ann Dowd überragend "Tante Lydia", die bibeltreue Aufseherin "erzieht" die Mägde mit physischer und psychischer Gewalt, bevor sie in den Häusern eingesetzt werden. So kann es auch mal sein, dass eine Magd ein Auge verliert oder bei lesbischen Tendenzen operiert wird, wenn sie nicht direkt am Galgen hängt.

Die Serie springt dabei immer von der Gegenwart in die Vergangenheit, die ein ganz normales Amerika zeigt, Desfred die damals noch als June Osborne ein ganz normales Leben führt und wie Schritt für Schritt das demokratische System aus den Angeln gehoben wird. Das erschreckende dabei ist wie so oft dass man in der heutigen Zeit mit zunehmenden Repressalien für Journalisten und dem Erstarken von Autokraten und Despoten überall auf der Welt diese Handlung als gar nicht so weit weg von der Realität empfindet. Obwohl das Buch, das als Grundlage für die Serie diente, in den 80ern geschrieben wurde hat es nicht seine Aktualität verloren, im Gegenteil, gerade mit Donald Trump als Präsident der Journalisten, Demokraten und Andersgläubige als Erzfeinde auserkoren hat und einem Vizepräsidenten den man als religiösen Spinner bezeichnen kann ist das gezeigte aktueller als je zuvor. Wenn man dann sieht wie Menschen über den Zaun nach Kanada fliehen um dort eine neue Heimat zu finden ist das dann ja auch nicht mehr weit weg. Es zeigt wie eine Demokatie schleichend aber doch radikal ausgehöhlt und schließlich abgesetzt wird, und letztendlich ein System implementiert werden kann das die totale Kontrolle garantiert.

Zur Handlung rund um die Magd will ich nicht viel sagen, natürlich bildet sich ein Widerstand, Menschen riskieren ihr Leben um die herrschende Klasse zu stürzen, dabei versucht Desfred ihr eigenes Schicksal zu meistern, in diesem Haus zu überleben und trotz der Unterdrückung nicht verrückt zu werden, dabei Auswege zu suchen um ihr Kind und ihren Mann, der nach Kanada fliehen konnte, wieder zu sehen. Immer wieder gibt es kleine Siege die die Magd erringen kann, etwa wenn sie den auferlegten Hausarrest umgeht, aber auch ausweglose und deprimierende Situationen, etwa die Vergewaltigungen wenn einmal im Monat versucht wird, ihr ein Kind zu machen. Und immer wieder bekommt man Beispiele gezeigt wie grausam das Regime vorgeht, wenn beispielsweise Lesben die Schamlippen wegoperiert bekommen oder eine Magd gesteinigt werden soll weil sie nach der Geburt ihr Kind nicht an die Hausherrin abgeben will. Umso spannender zu verfolgen ob und wie der Widerstand Erfolg haben kann.

Insgesamt also mehr als eine Empfehlung, diese Serie sollte man unbedingt gesehen haben, es gab im letzten Jahr nicht viel besseres im TV.
__________________
DU bist Togo!
Daniel84 ist offline Mit Zitat antworten
7 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (06.01.2018), Flo (12.01.2018), gob (07.01.2018), Hurricane (07.01.2018), kettcar (07.01.2018), mr_maniac (06.01.2018), scnorweger (06.01.2018)
Alt 07.01.2018, 22:01   (München)
Caballero
Polster-Udo
 
Benutzerbild von Caballero

Ohne hier spoilern zu wollen, aber die erste Black Mirror Folge der vierten Staffel ist ein unglaublich charmantes, kreatives und spannendes Ding. Der Cast, die Story, da stimmt es einfach.
Bezweifle, dass die restlichen Folgen da mithalten können.
Das ist für mich die mit Abstand schlechteste BM Folge aller Zeiten (habe erst eine der 4. Staffel gesehen). Ich habe ständig auf die Uhr geschaut, wann es endlich vorbei ist. Seit Netflix übernommen hat, ist massiv Qualität verloren gegangen. Die ersten beiden Staffeln sind aus meiner Sicht unerreicht.
__________________
Wer anderen ein Bratwurstbratgerät verkauft hat ein Bratwurstbratgerätverkaufsgerät.
Caballero ist offline Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 09:50   (Saarbrücken)
Daniel84
SofaCoach
 
Benutzerbild von Daniel84

Seit Netflix übernommen hat, ist massiv Qualität verloren gegangen. Die ersten beiden Staffeln sind aus meiner Sicht unerreicht.
Das kann man aber pauschal so nicht sagen und man sollte jede Folge separat betrachten, nur zur Erinnerung: In der zweiten Staffel wurde uns "Waldo" aufgetischt, während Staffel 3 das unerreichte "San Junipero" beinhaltet.

Ich fühlte mich auch von der vierten Staffel sehr gut unterhalten, "USS Callister" hatte einfach verdammt viel Charme durch die ganzen Anspielungen auf Star Trek, hatte eben einen klein wenig positiveren Grundeinschlag inkl. Ende, was mich aber nicht gestört hat. Auch "Arkangel" fand ich nicht schlecht, was mich aber total genervt hat war "Crocodile", ich fand die ganze Mordserie der Frau wenig nachvollziehbar bis unrealistisch, das hatte was von nem schlechten Tatort. Und auch der typische Black-Mirror-Song wurde über die Grenze des Erträglichen eingesetzt.

BTW: Wenn bei Black Mirror im Allgemeinen noch einmal jemand ein "Device", meist klein und rund, an die Schläfe gesetzt bekommt um die Gedanken zu lesen, zu extrahieren, zu filtern oder zu speichern dann raste ich aus, wie oft denn noch, es gibt doch wirklich genug Zukunftstechnologie die man beleuchten kann, in jeder zweiten Folge bei Black Mirror hat aber irgendwer so ein Ding an der Schläfe hängen, es reicht langsam.

"Hang the DJ" fand ich mit am besten, hat mich sehr gut unterhalten und hatte fast schon was Romantisches, "Metalhead" war hingegen eher etwas unkreativ und hat mich nicht wirklich mitgenommen. "Black Museum" war dann wieder eine schöne Sammlung kleinerer Geschichten im Stile von "White Christmas" mit einem coolen Ende.

Insgesamt ne ordentliche Staffel und Black Mirror ist allgemein einfach ein tolles Format, jedes Jahr eines der Highlights.
__________________
DU bist Togo!
Daniel84 ist offline Mit Zitat antworten
4 User sagen Danke:
Captain Awesome (08.01.2018), Euth (08.01.2018), Sikz (08.01.2018), storch (08.01.2018)
Alt 08.01.2018, 14:27   (Wien)
Sikz
SofaCoach
 
Benutzerbild von Sikz

Das ist für mich die mit Abstand schlechteste BM Folge aller Zeiten (habe erst eine der 4. Staffel gesehen). Ich habe ständig auf die Uhr geschaut, wann es endlich vorbei ist. Seit Netflix übernommen hat, ist massiv Qualität verloren gegangen. Die ersten beiden Staffeln sind aus meiner Sicht unerreicht.
Ich habe jetzt 3 Folgen der vierten Staffel gesehen und finde die erste nach wie vor sehr gelungen. Die dritte (Crocodile) halte ich übrigens für die schlechteste aller BM-Folgen.
__________________
Her lips said 'no'... but her eyes said 'read my lips'
Sikz ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
Daniel84 (08.01.2018), mr_maniac (08.01.2018), storch (08.01.2018)
Alt 10.01.2018, 12:01   (Berlin)
zeze
Certified User
 
Benutzerbild von zeze



zeze ist gerade online Mit Zitat antworten
16 User sagen Danke:
Abi (10.01.2018), Arrieta (10.01.2018), Bastinho (10.01.2018), Black Stone Cherry (11.01.2018), Button (10.01.2018), Caballero (13.01.2018), Daniel84 (10.01.2018), Flo (12.01.2018), Fry (10.01.2018), gob (13.01.2018), Lucky (12.01.2018), luke (10.01.2018), mr_maniac (10.01.2018), schnubbi (10.01.2018), Sikz (10.01.2018), Smook (12.01.2018)
Alt 10.01.2018, 12:56   (Sachsen)
STC_80
SofaCoach
 
Benutzerbild von STC_80

kleine chice miniserie auf netflix entdeckt "the end of the fucking world". ich meine hier noch nix darüber gelesen zu haben. also eine empfehlung von mir. sind auch nur 8 folgen a 20 minuten.
(alter, drei posts über mir...)

da mach ich gleich mal n kurzes resumee zu dem was in letzter zeit so lief:

"lovesick" hat ja auch ne dritte staffel ist mir aufgefallen. ich mag den humor und den stil.

"the crown" staffel zwei fand ich auch sehr gut. mir ist die queen ganz furchtbar sympathisch.

"dark" schon ne coole deutsche serie. so bis jetzt nie dagewesen meine ich. ich fands jedenfalls gut.

"handmaids tale" ob das jetzt wirklich "gut" ist weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. das setting ist halt extrem schräg. allein wenn ich an die geburt denke... das ist halt alles so absurd

"startup" zweite staffel fand ich auch sehr gelungen. hat ne spannende entwicklung auch wenn mich die hauptprotagonistin total nervt.

"hot girls wanted" das ist so ne doku über alles mögliche im zusammenhang sex und partnerschaft, nicht uninteressant

bestimmt noch was vergessen, gibts eigentlich irgendwie ne übersicht was ich so gekuckt habe bei netflix oder bei amazon

und wer zur hölle hat diesem paluten erlaubt 380 folgen minecraft freedom zu machen? das ist die "serie" die mich die letzten wochen in den wahnsinn getrieben hat... was viel sinnloseres habe ich noch nicht gesehen

Geändert von STC_80 (11.01.2018 um 13:25 Uhr)
STC_80 ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
Daniel84 (10.01.2018), gob (06.02.2018), Noc (10.01.2018)
Alt 10.01.2018, 13:29   (Saarbrücken)
Daniel84
SofaCoach
 
Benutzerbild von Daniel84

Nicht vergessen: Alle Staffeln von Jerry Seinfelds: Comedians in Cars getting Coffee sind jetzt auch bei Netflix verfügbar. Die Folgen sind sehr kurz, Seinfeld holt meistens mit nem Oldtimer einen bekannten Comedy-Star zuhause ab, sie gehen Kaffee trinken und unterhalten sich. Das wars. Aber sehr unterhaltsam. Wenn er zum Beispiel mit Seinfeld-Co-Produzent Larry David über Essgewohnheiten spricht, typischer Seinfeld-Humor. Die Folgen kann man auch bei Youtube sehen aber ich hab sie mir nochmal in Ruhe bei Netflix gegönnt.
__________________
DU bist Togo!
Daniel84 ist offline Mit Zitat antworten
5 User sagen Danke:
chinchin (11.01.2018), storch (10.01.2018), Thrasher (11.01.2018), Weezy (10.01.2018), zeze (11.01.2018)
Alt 10.01.2018, 13:31   (Karlsruhe)
Terrier
I'm the monster
 
Benutzerbild von Terrier

Heute spontan die neue Netflix-Serie "The End of the F***ing World angeguckt.



8 Folgen a 21 Minuten im Schnitt. Lässt sich super gucken und macht definitiv Lust auf mehr. Sehr makaber Humor, also genau für mich.


Habs mir auch angeschaut und war durchaus angetan, trocken und kurzweilig

Von Black Mirror habe ich drei Folgen geschaut (1.01, 4.01 und 4.02, da mir einfach die vierte Staffel gespielt worde beim Autoplay). Das Konzept ist ja unglaublich interessant, die mit dem Premier Minister war definitiv die beste der Dreien, obwohl die Star Trek Folge auch sehr schön war und die mit dem Tracker ebenfalls gut
Terrier ist offline Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 07:41   (München)
Fry
-US-
 
Benutzerbild von Fry

Die neue Dirk Gently-Staffel ist sowas von durch...
Aber trotzdem toll zu gucken. Macht auf jeden Fall Spaß und es passieren Dinge für drei Staffeln.
Fry ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Abel Xavier Unsinn (11.01.2018)
Alt 11.01.2018, 16:11   (Berlin)
zeze
Certified User
 
Benutzerbild von zeze

Nicht vergessen: Alle Staffeln von Jerry Seinfelds: Comedians in Cars getting Coffee sind jetzt auch bei Netflix verfügbar. Die Folgen sind sehr kurz, Seinfeld holt meistens mit nem Oldtimer einen bekannten Comedy-Star zuhause ab, sie gehen Kaffee trinken und unterhalten sich. Das wars. Aber sehr unterhaltsam. Wenn er zum Beispiel mit Seinfeld-Co-Produzent Larry David über Essgewohnheiten spricht, typischer Seinfeld-Humor. Die Folgen kann man auch bei Youtube sehen aber ich hab sie mir nochmal in Ruhe bei Netflix gegönnt.
Die Folgen mit Super Dave sind einfach genial, könnte ich immer wieder gucken. Und natürlich die mit Norm MacDonald.
zeze ist gerade online Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 16:59   (Hamburg)
Thrasher
The Search for Animal Chin
 
Benutzerbild von Thrasher

Die Comedians in Cars getting Coffee Folge mit Carl Reiner und Mel Brooks ist auch ganz wundervoll.
Thrasher ist offline Mit Zitat antworten

Stichworte
4 8 15 16 23 42, bay harbor butcher, bouba spielt den eisbären, captivity of negativity, chloe/cal :liebe:, chocobear, damn good coffee, desmond, flash forward, friends, guylove, how you doin'?, im schatten der statue, it's not lupus, king of queens, legendary, locke, locke kann ufos machen, lost, omar coming!, scrubs, see you in another life, stinson, twin peaks ftw!, wtf?
Themen-Optionen



16:49
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts