Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.08.2017, 07:18
FoxoFrutes
maulende Cracknutte
 
Benutzerbild von FoxoFrutes

Mir ging es im Übrigen genau wie dir. Nix dramatisches, aber bissl zuviel Bauchspeck. Hab mir einfach einen groben Ernährungsplan gemacht und in 10 Wochen knapp 7kg abgenommen. Bin im Großen und Ganzen im Nachhinein begeistert, wie einfach das ging. Bin jetzt bei 75kg (1,82m) und jetzt geht's wieder an den Muskelaufbau. Hätte nie gedacht, dass ich zum Kalorienzähler werde, aber ohne ist systematisch Abnehmen schwierig imo.

Eigentlich musst du nur ein paar Grundregeln beachten:

- Kaloriendefizit (knapp 10%, hab diesen Rechner hier für meinen Bedarf genutzt)
- Proteine und Training, damit es nicht primär an die Muskeln geht.

Ähm, ja, das wars. Darfst gerne Nudeln und Kartoffeln essen, wenn du dennoch ein Kaloriendefizit hast und genug Protein in den Speiseplan unterbringst.

Ich persönlich habe mein Kaloriendefizit folgendermaßen geschafft:
- Kein Frühstück (bin eh nicht der große Frühstücker)
- Keine kalorienhaltige Getränke (eigentlich nur Wasser, Coke Zero zwischendurch oder hin und wieder Bier)
- Quasi keine Süßigkeiten (nix eingekauft wenig Verlockung)
- Recht viel Sport

Ansonsten habe ich mir eigentlich gegönnt, auf was ich Bock hatte. Abends mit Kumpels mal Burger, am Wochenende ruhig mal Pizza bestellen und so weiter. Aber wenn ich das gemacht habe, habe ich eben auf die andere größere Mahlzeit am Tag geachtet. Bzw. wenn ich wusste ich bin abends unterwegs und trinke 2 Bier, gab's halt mittags einen Salat.

Übungen für die Muskulatur kannst du parallel gerne machen, sehen wird man das aber erst, wenn der Speck weg ist. "Umwandeln" geht nicht.

Kann übrigens dieses Buch für alles was mit Fitness und Ernährung zu tun hat schwer empfehlen. Daher kommt auch der Rechner oben. Scheint recht wissenschaftlich und schafft einen verdammt guten Überblick, was Bro-Science ist und was wissenschaftlich erwiesen. Gleichzeitig hat es mich ziemlich motiviert.
Selbes Problem wie von dir erwähnt. Habe daraufhin auch mal diese "einfache" Methode probiert und tatsächlich schon kurzfristig Erfolg mit -1,5kg in zehn Tagen.

Wieviel kcal nimmst du denn in Zahlen zu dir? Ich habe laut diverser Rechner einen Grundumsatz von 2200 bis 2500, je nach Rechner. Ganz genau kann ich es wohl nicht berechnen, da ich meinen Körperfettanteil nicht kenne und nur schätzen kann. Also versuche ich, unter 2000kcal pro Tag zu bleiben. Das ist eigentlich auch total easy. Nutze dafür die myfitnesspal-App, auf der man ziemlich gut alles dokumentieren und überwachen kann. Gerade bei unregelmäßigen Essenszeiten und öfter mal kleinen Zwischenmahlzeiten ist das gut, um den Überblick zu behalten.

Allerdings habe ich nun gehört und gelesen, dass man nie unter 2000kcal zu sich nehmen soll, da sonst der Stoffwechsel "einschläft", man nicht mehr so viel verbrennt und das Defizit somit kein Defizit mehr ist. Ist da was dran, oder ist das eher Quatsch? Ich versuche den Stoffwechsel natürlich auch mit Sport hier und da anzuregen, selbst wenn es nur ein paar Liegestütze oder Burpees zu Hause sind, allerdings bleibe ich mit der Nahrungsaufnahme manchmal auch deutlich unter 2000, so bei 1600kcal. Nicht absichtlich, aber es ist eben einfach nicht mehr nach drei Mahlzeiten am Tag.

Außerdem habe ich ein bisschen Probleme, auf einen ordentlichen Eiweisanteil zu kommen. Gibt es da einen Trick? Eiweisreiches Essen wie Huhn und so baue ich schon in den Speiseplan mit ein, achte zudem darauf, wenig Fett zu nehmen (eigentlich nur noch vereinzeln Öl oder was eben in Dingen wie Käse oder Avocado drin ist). Dennoch ist die Verteilung in den letzten sieben Tagen bei 46% Carbs, 26% Protein und 28% Fett . Wäre es hier ratsam, einen Shake als Zwischenmahlzeit einzuschieben? Den Kalorienspielraum dafür hätte ich ja. Wenn ja, was nimmt man da? Kenne mich mit dem ganzen Proteinzeug null aus.

Ansonsten kann ich das bisher wirklich auch nur empfehlen. Ich muss auf absolut nichts verzichten und war dennoch in zehn Tagen erst einmal über den 2000kcal (und da war ich beim Mecces ). Selbst ein Grillabend mit drei Bier oder mal eine Schoki sind absolut kein Problem.
__________________
"There's no cure for being a cunt." (Bronn)
FoxoFrutes ist offline Mit Zitat antworten