Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.11.2017, 16:32   (Oberösterreich)
Sevi
The Boss
 
Benutzerbild von Sevi

Auch wenn die große Mehrheit der Vorwürfe stimmen mögen die momentan täglich in die Nachrichten kommen: Ich finde es nicht wirklich korrekt, dass sich die Beschuldigten nicht wehren können. Die Unschuldsvermutung wird damit umgangen, und möglicherweise werden die Karrieren von Unschuldigen zum Opfer fallen.

Auch wenn es psychologisch gesehen und in Anbetracht der heutigen Zeit nachvollziehbar ist, dass die Vorwürfe Jahre später erst aufkommen, und vor allem sofort an die Öffentlichkeit gelangen.

Ich finde es gut, dass die Fälle aufkommen, und die meisten stimmen wohl auch, aber hier wird der Angeklagte sofort verurteilt. Und selbst wenn sich die Vorwürfe in spätere Folge als falsch darstellen sollten ist der Ruf des Beschuldigten trotzdem ruiniert. Gibt ja bereits zahlreiche derartige Fälle. Übrigens sind auch immer wieder Kindergartenpädagogen, Lehrer oder Fußballtrainer von derartigen Vorwürfen betroffen, die sich im Nachhinein als falsch darstellen. Auf der anderen Seite gibts hald auch haufen Schweine, die die Machtposition ausnutzen und sexistische Arschlöcher sind.

Man merkt an meinem hin und her: Ich finde das ganze #metoo gut und schlecht gleichzeitig . Eine Diskussion zu dem Thema würde ich sehr begrüßen.
__________________
Wer gute Musik mag, soll hier klicken! https://www.youtube.com/channel/UCKw...FxjVBRyiC70-RA

Geändert von Sevi (10.11.2017 um 17:39 Uhr)
Sevi ist offline Mit Zitat antworten
9 User sagen Danke:
Cyrus (10.11.2017), das f (10.11.2017), gurkenmann (10.11.2017), kettcar (10.11.2017), Markus (10.11.2017), more-hahn (13.11.2017), scnorweger (15.11.2017), Splashi (10.11.2017), Terrier (10.11.2017)