Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.11.2017, 14:25
Bear
Certified User
 
Benutzerbild von Bear

Ich mache mal ein kurzes Review zur Halbzeit der Saison.

Top 10 QBs:

1. Carson Wentz - 253,20
2. Alex Smith - 247,50
3. Russell Wilson - 233,35
4. Deshaun Watson - 216,85
5. Dak Prescott - 215,40
6. Tom Brady - 214,85
7. Cam Newton - 186,00
8. Drew Brees - 182,00
9. Jared Goff - 177,00
10. Kirk Cousins - 176,85

sonstiges: McCown ist No. 11 mit 176.00 Punkten, Matt Ryan ist knapp vor Jacoby Brissett, Roethli = QB No. 24,

Mit Wentz als QB1 hat wohl niemand gerechnet. Was aber noch überraschender ist ist wohl Watson auf Rang 4. Wenn der seinen Schnitt beibehalten hätte wäre das ziemlich sicher eine der besten QB Seasons aller Zeiten geworden... Auch der Rest ist eigentlich ziemlich irre. Smith auf 3, Goff auf 9 und McCown echt auf 11. Aus den Top 10 wären wohl nur Brady und Brees vor Ryan gegangen.


Top 10 RBs:

1. Todd Gurley - 167,90
2. Kareem Hunt - 162,10
3. Ezekiel Elliott - 159,80
4. LeVeon Bell - 141,40
5. Melvin Gordon - 139,10
6. Leonard Fournette - 121,70
7. Chris Thompson - 121,55
8. Carlos Hyde - 120,20
9. Alvin Kamara - 116,70
10. Christian McCaffrey - 112,80

sonstiges: es sind noch viele Receiving Backs in den Top 25 mit Jerick McKinnon, Javorius Allen, Duke Johnson, Tarik Cohen, James White, Bilal Powell

Vier Rookies in den Top 10, Elliott den die wenigsten anrühren wollten auf Rang 3, Chris Thompson der ein reiner Receiving Back ist auf Rang 7. Dafür fehlen viele große Namen wie unter anderem David Johnson...


Top 10 WR:

1. DeAndre Hopkins - 145,20
2. Antonio Brown - 130,10
3. Tyreek Hill - 120,40
4. T.Y. Hilton - 102,20
5. Alshon Jeffery - 102,00
6. Jarvis Landry - 101,15
7. Michael Crabtree - 100,10
8. Doug Baldwin - 100,00
9. A.J. Green - 98,80
10. Marvin Jones - 98,00

sonstiges: Fitzgerald an 12, Chris Hogan gerade mal 0,30 Punkte schlechter als Julio Jones, Ted Ginn WR18, Nelson Agholor WR22, Adam Thielen WR24

Mit der Wiederauferstehung von Hopkins war auch nicht unbedingt zu rechnen. Ich denke aber genau so schnell wie er da hochgeschossen ist wird er auch wieder runter fallen bzw. schleppend punkten ohne QB. Aber auch hier sind die Top 10 alles andere als so zu erwarten gewesen. Julio Jones ist eine der großen Enttäuschungen der Saison.


Top 10 TE:

1. Travis Kelce - 119,10
2. Zach Ertz - 108,30
3. Rob Gronkowski - 97,90
4. Cameron Brate - 82,40
5. Evan Engram - 82,20
6. Jack Doyle - 76,10
7. Jared Cook - 73,40
8. Jimmy Graham - 73,30
9. Jason Witten 64,40
10. Delanie Walker 63,80

Äh ja. Ich hab ja schon mal von der Theorie geschrieben die TE Position zu entfernen. Diese Top 10 unterstützt das nur.

Top 10 DEF:


1. Jacksonville Jaguars - 206,00
2. Baltimore Ravens - 176,00
3. Pittsburgh Steelers - 165,00
4. Philadelphia Eagles - 163,00
5. Los Angeles Rams - 163,00
6. New Orleans Saints - 151,00
7. Detroit Lions - 151,00
8. Carolina Panthers - 148,00
9. Seattle Seahawks - 147,00
10. Buffalo Bills - 136,00

sonstiges: Broncos D nur DEF19, Cardinals DEF26, Giants letztes Jahr noch DEF4 diesmal nur DEF28 und Raiders mit DEF32.

Die Jaguars haben mit Abstand die No. 1 DEF der Liga, ist klar.
Saints auf einmal hoch auf 6, Lions auf 7 und Bills in den Top 10. Hingegen stinken die Broncos, Patriots, Cardinals und Giants auf einmal so RICHTIG.


Fazit zu dem ganzen:
Warum machen wir das hier alles überhaupt noch? Wir könnten uns doch auch jeden Sonntag um 18:30 verabreden und vierzehn Zahlen aus einem Hut ziehen und dann mit der gezogenen Zahl ein Head to Head austragen und danach gemütlich die Spiele schauen.

Ich weiß nicht woran es liegt aber ich bekomme mit jeder weiteren Saison das Gefühl dass alles NOCH mehr vom Zufall bestimmt wird. Verletzungen und Playcalls sind ja die eine Sache. Mittlerweile ist es aber echt so dass es fast nur noch mit Glück zu tun hat ob man gewinnt oder nicht. Vielleicht liegt es an den Spread Offenses bei denen dann der WR3, TE2 oder RB3 mittlerweile alle weit mehr Bälle bekommen als früher. Alleine die TE Position ist doch nur noch eine Baustelle. Top 10 TEs haben ein avg. von 9,xx. Da stellt man sich die Frage ob man überhaupt einen TE vorne draften soll wenn man sonst im Schnitt "nur" 5-6 Punkte weniger hat auf der Position als der jeweilige Gegner.

Aber auch die WR sind für mich nicht mehr die Position die sie mal waren. Ich hab aktuell mit Jeffery zwar den WR5 der Liga aber für mich ist der ziemlich meh. In 9 Spielen blieb Jeffery fucking FÜNFMAL unter 10 Punkten.
Oder TY Hilton. Der blieb echt in 10 Spielen ganze 7x unter den Double Digits. Und davon waren sogar 5 Spiele dabei unter 4,51 Punkten. Und der ist WR4.
Bear ist gerade online Mit Zitat antworten
11 User sagen Danke:
Abel Xavier Unsinn (08.11.2017), Logilas (09.11.2017), Malte (08.11.2017), Markus (12.11.2017), mr_maniac (08.11.2017), nevermind (08.11.2017), orfat (08.11.2017), roge (08.11.2017), Stocki (08.11.2017), storch (08.11.2017), Unterstrich500 (08.11.2017)