Einzelnen Beitrag anzeigen
#191
Alt 06.11.2017, 21:23   (Franken)
-CM-
I buried Paul.
 
Benutzerbild von -CM-

Woran kann ich bspw. bei eBay sehen, ob ne Gitarre Mist ist? (Wahrscheinlich eher schwer) Wie sieht das im normalen Handel aus? Ich hab halt null Plan
eBay: Gar nicht.

Handel: Gutes Gefühl in der Hand bzw. aufm Schoß. Wenn der jeweilige Mitarbeiter halbwegs kompetent wirkt (du wirst nicht sein erster Anfänger sein), dann verlass dich mal sorgenfrei auf ihn.


Was sollte man beim Gitarrenkauf an sich beachten?
Dass die Gitarre auf jeder Seite mit jedem aufsteigenden Bund jeweils einen Halbton höher klingt . Das hört sich jetzt doof an, aber meine allererste Gitarre bringt mir über drei Bünde hinweg auf der ersten Saite denselben Ton, weil da wohl der Hals krumm ist oder irgendsowas. Ansonsten auch hier wieder: Vertrauen in den Fachmann.


Kann ich online gut lernen? Also über Youtube oder sonstiges? Mir ists wichtig, dass ich eher wenig an Termine gebunden bin, da ich neben 42 Stunden Arbeit und Sozialleben das dann am Besten selbst koordinieren kann.
Mehr Eigeninitiative, Torfkopf!
Wer ernsthaft Gitarre lernen will, googelt einmal kurz und stolpert über justinguitar.com. Wer des Englischen halbwegs mächtig ist, findet nichts Besseres. Wer deutsche Klampfenlehrerkunst bevorzugt, holt sich den gelben Bursch und reiht sich in Generationen von Autodidakten mit Schnorrestrauma ein. Ich habe mit dem Bursch gelernt, konsequent zwei Stunden pro Tag. Lief bestens.


Was muss ich generell beachten? Also Sachen, die ihr damals falsch gemacht habt und mir gleich abraten würdet?
Bleib dran. Auch das klingt profan, aber die anfangs noch nicht vorhandene Hornhaut bzw. die dadurch zwangsläufig folgenden schmerzenden Fingerkuppen machen keinen Spaß. Trotzdem dranbleiben. Nach ein bis zwei Wochen fleißigen Übens ist die Hornhaut da, und dann geht's rund.
-CM- ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Andi (06.11.2017)