Einzelnen Beitrag anzeigen
#1
Alt 06.11.2017, 14:57   (BOR)
Lucky
Gum would be perfection.
 
Benutzerbild von Lucky
Mietwohnung: Nebenkostenabrechnung - Anteil für nicht gemietete Stellplätze?

Folgendes Szenario: Wir wohnen in einem Haus mit 7 Parteien. Zu jeder Partei "gehören" in der Tiefgarage 2 Stellplätze. Die Anmietung dieser Stellplätze ist aber optional. Wir haben darauf verzichtet.

Jetzt kam letzte Woche die Nebenkostenabrechnung für 2016. Dabei ist mir aufgefallen, dass unser Anteil an allen Gemeinschaftskosten, die je nach Wohnungsgröße auf die 7 Parteien aufgeteilt werden, auch den Anteil der Stellplätze inkludiert, obwohl wir diese nicht gemietet haben. Ob diese anderweitig vermietet sind, weiß ich nicht.

Meine spontanes Bauchgefühl dazu: Warum sollen wir das zahlen? Wir nutzen das doch gar nicht.

Eine schnelle Google Recherche liefert mir leider keine vergleichbaren Fälle.

Hat mein Bauchgefühl Recht oder ist die Umlage der Stellplatz-Nebenkosten auf uns gerechtfertigt?

Vielleicht hatte ja jemand schon mal ein ähnliches Problem.


Edit: Doch noch was gefunden. Klingt nicht so schlecht:
Zitat:
In einer Entscheidung des Landgerichts Itzehoe (Az. 9 S 96/09) wurden einem Mieter 10 % Abschlag zugesprochen, der auf seinen Stellplatz in der gemeinsamen Tiefgarage der Wohnanlage verzichtet hatte. Die jährlichen Betriebskosten berechnete der Vermieter ungeachtet dessen nach wie vor wohnflächenabhängig und belastete damit auch den Mieter, der die Tiefgarage nicht nutzte.
http://www.nebenkostenabrechnung.com...en-tiefgarage/
__________________
"I did it for me."
Lucky ist offline Mit Zitat antworten