Einzelnen Beitrag anzeigen
#197
Alt 21.08.2017, 14:34   (Neubrandenburg/Ottersberg)
Weezy
ehemals Roc4Life
 
Benutzerbild von Weezy

Hier ist zu beachten: Bodengutachten sind in der Regel nur 6 Monate gültig. Je nachdem wieviel Zeit ihr also zwischen Kauf und Baubeginn verstreichen lasst, kann euch das teuer zu stehen kommen.

Darf ich interesshalber fragen was das für ein Baugebiet ist? Ich hab grob in deine Richtung ab und an beruflich zu tun, nicht selten auch für Bau- und Erschließungsträger. Wäre ja witzig wenn ich da irgendwann...
Wieso kann es denen teuer zu stehen kommen wenn sie länger als 6 Monate brauchen? Ich glaube du verfolgst einen anderen Ansatz als ich mit meiner Aussage zum Bodengutachten. Mir ging es um folgendes:

Ein unabhängiges Bodengutachten vor dem Kauf des Grundstückes, gibt dir die Gewissheit, welche Bausubstanz du vorfindest. Ist es wie bei mir Torf, so kommen dort noch eine Menge extra Kosten auf einen zu(Pfähle in den Boden rammen). Und wenn man diese Überprüfung bzw das Bodengutachten erst nach dem Grundstückskauf(so wie ich) macht, kann es durhaus zu Problemen führen (bzw hatte mich auf ein grobes GA des Erschließers verlassen, wo 2 der Bohrungen auf meinem Grundstück waren). Wir hatten Glück, dass wir vom Land Niedersachsen gekauft haben und die uns quasi die Kosten der Pfahlgründung erstattet haben. Ich mag gar nicht daran denken, wie das beim Kauf von Privat ist.

Und für dieses Szenario ist es dann auch egal wie alt das GA ist. Es geht eher darum, sich vor Kauf abzusichern. Oder zumindest eine Klausel in den Vertrag einzubauen.
__________________
Sofacoach NBA Fantasyliga Champion 2012/13
Weezy ist offline Mit Zitat antworten