sofacoach.de

sofacoach.de (http://www.sofacoach.de/forum/index.php)
-   Off-Topic (http://www.sofacoach.de/forum/forumdisplay.php?f=14)
-   -   Der Kino- & Filmthread - [s]tar War[/s] (http://www.sofacoach.de/forum/showthread.php?t=148)

Encatuse 13.04.2009 02:09

Der Kino- & Filmthread - [s]tar War[/s]
 
40 aktive Benutzer. Und das um 2 Uhr nachts. Gab's glaub ich noch nicht so oft.

Cham 13.04.2009 13:51

Filme, Kino & Co.
 
Alten Titel vergessen, deshalb mal ganz unkreativ.. :usad:

Ich weiß nicht mehr von wem, aber im alten Forum wurde ein Film vorgestellt, den ich mir letztens angeschaut habe.

http://npshare.de/files/207160cb/2.jpg

Zitat:

Es gibt Verbrechen, die so grausam sind, dass sie nicht wahr sein können. Dass sie nicht wahr sein dürften. Wie im Falle der jungen Sylvia Marie Likens, die nunmehr vor mehr als 40 Jahren von ihrer Pflegemutter und deren Kindern zu Tode gefoltert wurde. Das Werk einer Psychopathenfamilie? Wohl kaum. Weite Teile der Nachbarschaft waren an den Misshandlungen beteiligt. Großen Mut zeigt Regisseur und Autor Tommy O'Haver, der sich an die Geschichte wagt und versucht, den Ursachen für die Grausamkeiten filmisch nachzuspüren. Doch auch wenn sich O'Haver des Schicksals mit viel Respekt für die Personen und einem größtmöglichen Maß an Sorgfalt bei seinen Recherchen nähert, scheitert er letztendlich daran, einen Sinn hinter diesem amerikanischen Verbrechen zu finden.

Öfter als einmal dachte ich mir beim anschauen "Neee, das kann doch nicht wahr sein" oder "Das ist doch nicht wirklich passiert", aber der Film beruht tatsächlich auf einer wahren Begebenheit. Mehr als einmal lief mir ein kalter Schauer über den Rücken, und das hoffen auf ein Happy-End konnte man eigentlich schon nach der ersten halben Stunde vergessen. Schockierend, teils faszinierend, dazu überraschend und beeindruckend in Szene gesetzt.

Eine Geschichte wie ich keine zweite kenne, super Schauspieler, beeindruckende Szenen - mit Abstand einer der besten Filme, den ich in letzter Zeit gesehen habe. 9/10 Punkte.

hybi 13.04.2009 13:56

Zitat:

Zitat von Cham (Beitrag 1731)
Ich weiß nicht mehr von wem, aber im alten Forum wurde ein Film vorgestellt, den ich mir letztens angeschaut habe.

:wink:

Ich war die nächsten Tage nach der Sichtung erstmal durch den Wind, sehr schockierend was da passiert ist.

Laktose 13.04.2009 13:57

Von dem Film gibts doch aber 2 Stück,oder?

Also ich meine, diese Begebenheit wurde 2 mal verfilmt, 1 mal eben in "An American Crime"
und dann noch "Girl next door".

Kann mir mal einer sagen,welcher der beiden sehenswerter ist?

Lucky 13.04.2009 14:01

Habe gestern endlich den OSCAR-Abräumer Slumdog Millionaire sehen können.

Ich muss sagen der Film hat mir sehr gut gefallen. Hat mich sehr an City of God erinnert, die Slums, Laiendarsteller, die Geschichte der Hauptfigur von Kindheit bis zur frühen Jugend, die Gewalt...aber natürlich mit einem ganz anderen Hintergrund.

Wirklich eine tolle Geschichte, die sehr authentisch rübergebracht wird. Den OSCAR für die beste Regie hat sich Danny Boyle redlich verdient.

Eine extra Erwähnung verdient noch die grandiose Filmmusik, trägt erheblich zu einer besonderen Atmosphäre bei.


Würde hier 9/10 Punkten vergeben.

hybi 13.04.2009 14:03

Zitat:

Zitat von Laktose (Beitrag 1747)
Von dem Film gibts doch aber 2 Stück,oder?

Also ich meine, diese Begebenheit wurde 2 mal verfilmt, 1 mal eben in "An American Crime"
und dann noch "Girl next door".

Kann mir mal einer sagen,welcher der beiden sehenswerter ist?

Girl Next Door habe ich noch nicht gesehen, aber da wurde doch einiges an der Story geändert im Vergleich zur wahren Begebenheit.
An American Crime gibt im Grunde genau das wieder was geschehen ist.

fangsanalsatan 13.04.2009 14:13

Könnte das Sci-Fi Highlight des Jahres werden. Nicht vergessen den HD-Button zu aktivieren.

<object width="853" height="505"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/pIexG8179K8&hl=de&fs=1"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/pIexG8179K8&hl=de&fs=1" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="853" height="505"></embed></object>

Sam Rockwell :simak:

stang 13.04.2009 14:23

Ich war letzten Donnerstag im neuen The Fast and The Furious. Neues Modell. Original Teile..wie kommt man nur auf so einen bescheuerten Titel? :jeffkoch:

Als Auto-Freak muss man halt in den Film. Der Film war nicht schlecht, gab viel Action, coole Stunts, geile Karren und Titten. Was will man mehr? Die Story sollte man am besten nicht beachten und besonders viel Realismus sollte man auch nicht erwarten. ;)

Ahja, war schon lustig wie nach dem Film alle mit ihren gepimpten Autos aus dem Parkhaus gerast sind :ugly: Hat mich echt gewundert, dass kein Streifenwagen bei der Ausfahrt stand..

Cham 13.04.2009 14:26

Zitat:

Zitat von fangsanalsatan (Beitrag 1769)
Könnte das Sci-Fi Highlight des Jahres werden. Nicht vergessen den HD-Button zu aktivieren.

Nicht übel.
Ist bereits bekannt, wie hoch die Produktionskosten sind? Würde mich nicht wundern, wenn die 100-Millionen-Marke überschritten wurde.

fangsanalsatan 13.04.2009 14:40

Eher nicht.

Zitat:

this is an indie budget film, and it's science fiction which is pretty unusual because the production values, it's difficult to do at an indie budget.
q

Sunshine z.B. hat laut Wiki 40 Millionen $ gekostet und dort hatte man sogar einen ganzen Cast zu bezahlen.

stormman89 13.04.2009 14:41

Gestern Memento gesehen! Ich hab den zwar schonmal im Kunstunterricht gesehen, konnte da aber nicht so auf die Details achten und habe nicht wirklich alles mitbekommen...Ich fand damals schon ziemlich gut und jetzt nach genauerem Betrachten muss ich sagen, verdammt ist der Film genial. Nolan ist einfach so ein großes Genie. Ich freu mich schon auf seinen neuen Film mit DiCaprio.

Smook 13.04.2009 23:50

Zitat:

Zitat von Lucky (Beitrag 1753)
Habe gestern endlich den OSCAR-Abräumer Slumdog Millionaire sehen können.

Ich muss sagen der Film hat mir sehr gut gefallen. Hat mich sehr an City of God erinnert, die Slums, Laiendarsteller, die Geschichte der Hauptfigur von Kindheit bis zur frühen Jugend, die Gewalt...aber natürlich mit einem ganz anderen Hintergrund.

Wirklich eine tolle Geschichte, die sehr authentisch rübergebracht wird. Den OSCAR für die beste Regie hat sich Danny Boyle redlich verdient.

Eine extra Erwähnung verdient noch die grandiose Filmmusik, trägt erheblich zu einer besonderen Atmosphäre bei.


Würde hier 9/10 Punkten vergeben.

Auch kürzlich gesehen. Jouston hatte die Messlatte nach seinem überschwänglichen Kommentar ja schon hochgelegt, aber der Film hat sie locker gepackt. Sehr groß, kann dir in allen Punkten nur zustimmen.

Lucky 14.04.2009 00:33

Da ich die vergangene Woche frei hatte, habe ich neben Slumdog Millionaire noch eine Reihe weiterer Streifen geschaut. Hier mal eine kurze Auflistung mit kurzer Meinung:


O Brother, Where Are Thou?
Regie: Joel & Ethan Coen - Mit: George Clooney, John Torturro, Tim Blake Nelson, John Goodman...

Diesen Coen Streifen wollte ich schon seit langer Zeit schauen.
Von der ersten Minuten an fühlt man sich in diesem Coen Film zuhause, der Stil der Brüder ist unverkennbar. Die Geschichte um die drei Gefängnisflüchtlinge wird gewohnt humorvoll und überdreht erzählt, Clooney ragt schauspielerisch heraus. Ich liebe Ihn in solchen Rollen. Ein guter Film, vor allem für Coen Freunde.

-> 7/10


RocknRolla
Regie: Guy Richtie - Mit: Gerard Butler, Tom Wilkinson, Thandie Newton...

Hier hatte ich wirklich große Stücke drauf gesetzt! Meine Hoffnungen wurden aber letzlich nicht wirklich erfüllt. Ritchie-typisch geht es wieder darum, dass viel Geld in kurzer Zeit beschafft werden muss. Der Film hat durchaus starke Stellen, kann aber nie an Snatch oder Bube Dame König Gras heranreichen. Aber Freunde von Guy Ritchie Filmen machen hier sicherlich keinen Fehler.

-> 6/10


Brügge sehen...und sterben?
Regie: Martin McDonagh - Mit: Colin Farrell, Brendan Gleeson, Ralp Fiennes, Clémence Poésy (:sabber:)

Hier hab ich eigentlich gar nicht so viel erwartet und wurde umso mehr überrascht. Zwei Auftragskiller sollen sich auf Anweisung Ihres Auftraggebers für 14 tage im belgischen Brügge niederlassen, aus einem ganz bestimmten Grund... . Der Film wartet mit einem tief schwarzen Humor auf und einem Colin Farrell, der tätsächlich richtig gut ist. Muss man gesehen haben!

-> 8/10


Bube, Dame, König, grAS
Regie: Guy Ritchie - Mit: Nick Moran, Jason Statham...

Endlich kann ich bei diesem Film mitreden! Diese herrlich geniale Story um die vier Freunde die 500.000 Pfund auftreiben müssen um den Porno-Poker-Köing zu bezahlen hat mich so gut unterhalten wie lange kein Film mehr.
Einfach super unterhaltsam, tolles Drehbuch, ebenso umgesetzt. Wer Snatch mag, wird diesen Film lieben.

-> 9/10


About a Boy
Regie: Chris und Paul Weitz - Mit: Hugh Grant und Toni Collette

Der Film lief unter Woche im TV, da hab ich mal reingeschaltet. Ich muss sagen, dass es kein Fehler war. Hugh Grant und sein nicht-Sohn sorgen doch für die ein oder andere komische Situation. Toni Collette hat mir immer schon gefallen und auch sonst ist der Film moralisch sicherlich brauchbar.

-> 5.5/10



Scarface

Regie: Brian de Palma - Mit: Al Pacino und Michelle Pfeiffer

Nachdem ich es endlich geschafft hatte mir die uncut Version zu besorgen habe ich mir endlich dieses Stück Filmgeschichte zu Gemüte geführt.
Pacino war damals wirklich wahnsinn, er _ist_ Tony Montana. Schade, dass er in seinen aktuellen Filme doch stark nachlässt. Naja, hier brauch ich wohl nicht mehr viele Worte verlieren.

-> 9/10

ridler 14.04.2009 00:38

Gerade "Radio Rock Revolution" (OV: The Boat That Rocked) gesehen. Kann Fry's Rezession einfach nur zustimmen. Ein richtig guter Film mit guter Musik. Nick Frost ist einfach zu geil in dem Film. Ich liebe ihn ja sowieso (Hot Fuzz :)).
Hat mir sehr gut gefallen

08/10 - 80% - 80/100 - 0.8/1 - ******** - Acht Punkte!

kilu 14.04.2009 03:11

Zitat:

Zitat von Lucky (Beitrag 2935)


Scarface

Regie: Brian de Palma - Mit: Al Pacino und Michelle Pfeiffer

Nachdem ich es endlich geschafft hatte mir die uncut Version zu besorgen habe ich mir endlich dieses Stück Filmgeschichte zu Gemüte geführt.
Pacino war damals wirklich wahnsinn, er _ist_ Tony Montana. Schade, dass er in seinen aktuellen Filme doch stark nachlässt. Naja, hier brauch ich wohl nicht mehr viele Worte verlieren.

-> 9/10

:rtfm: wie nur 9 von 10?

Kann hier jemand schon was über den neuen Film von Nicolas Cage was sagen?


15:42

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.